Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin: Leonardo Bonucci hätte mehrmals zu Manchester City wechseln können

Von Oliver Maywurm
Leonardo Bonucci hätte zu Manchester City wechseln können.

Abwehrspieler Leonardo Bonucci von Juventus Turin hat in einem Interview verraten, dass ein möglicher Wechsel zu Manchester City in den vergangenen Jahren gleich mehrfach Thema war.

"Ich hatte immer den Traum, von Pep Guardiola trainiert zu werden", sagte der Innenverteidiger bei The Athletic. Im Sommer 2016, als Guardiola gerade frisch bei City angeheuert hatte, sei man am weitesten gewesen: "Ich stand kurz davor, zu City zu wechseln. Es ging nur noch um letzte Details, doch dann entschied sich Juventus, mich nicht zu verkaufen."

Bonucci, 2010 für 15,5 Millionen Euro von Bari nach Turin gewechselt, hatte ein Jahr später dann erneut die Chance, sich den Cityzens anzuschließen. Denn bevor er 2017 zur AC Milan wechselte, buhlte auch Guardiola wieder um den Italiener: "Es hätten einige Dinge zusammenkommen müssen, damit das hätte klappen können. Und ich stand bei Milan bereits im Wort", erklärte er.

Das Kapitel Milan dauerte für Bonucci nur ein Jahr, schon 2018 kehrte der Europameister zu Juve zurück. Im Sommer 2020 klopfte Guardiola dann abermals an, führte der 34-Jährige aus: "Er wollte mich holen, aber ich sagte ihm: 'Juventus ist meine Heimat. Ich bin glücklich hier und fühle mich zuhause'. Ich wollte auch etwas davon wiedergutmachen, was ich an Anerkennung wegen des Wechsels zu Milan verloren hatte."

Bei Juve wieder zur Ikone zu werden, sei "das Aufregendste, was ich in meiner Karriere aktuell machen kann", betonte Bonucci. Der 111-malige Nationalspieler steht in Turin noch bis 2024 unter Vertrag.

In der laufenden Saison kam er bis dato in allen sieben Pflichtspielen über die vollen 90 Minuten zum Einsatz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung