Fussball

AC Florenz: Ex-Bayern-Star Franck Ribery will die Fiorentina nicht verlassen

Von SPOX
Franck Ribery will die Fiorentina offenbar nicht verlassen.

Der ehemalige Torhüter Sebastien Frey spielte selbst über 200-mal für die Fiorentina. Er behauptet, Franck Ribery habe ihm persönlich versichert, dass er nicht wegwolle.

Der ehemalige französische Nationaltorhüter Sebastien Frey hat die Fiorentina-Abschiedsgerüchte um seinen Landsmann Franck Ribery dementiert. "Franck liebt Florenz und er hat nie über einen Weggang nachgedacht", stellte Frey in einem Interview mit Radio Toscana klar.

Riberys Haus in Florenz war am Sonntag während des Serie-A-Spiels gegen Parma Calcio ausgeraubt und verwüstet worden . Der Routinier veröffentlichte anschließend via Social Media ein Video vom Chaos in seiner Bleibe und kündigte an "Maßnahmen treffen" zu wollen. Dies war als Indikator für einen Abschied von der Fiorentina gedeutet worden.

"Ich spreche in seinem Namen, denn wir haben uns heute morgen unterhalten", erklärte Frey weiter: "Er war jetzt einige Tage isoliert. Aber er möchte klarstellen, dass er nie gesagt hat, er wolle weg. Er hat lediglich erklärt, dass er seine Familie schützen will. Die Situation tut ihm leid. Er hat mir versichert, dass er Florenz liebt und die Fiorentina und ihr Projekt respektiert."

Frack Ribery wechselte vom FC Bayern zur Fiorentina

Ribery war im vergangenen Sommer nach zwölf erfolgreichen Jahren beim FC Bayern ablösefrei zur Viola gewechselt . Dort legte er einen starken Start hin , ehe er wegen einer schweren Knöchelverletzung mehrere Monate pausieren musste und insgesamt 15 Spiele verpasste .

Riberys Vertrag in Florenz läuft noch bis 2021 und Frey ist überzeugt davon, dass der 37-Jährige diesen auch erfüllen wird : "Er wird sicher einer jener Spieler werden, die ein Teil ihres Herzens in Florenz lassen . So, wie es auch bei mir war. (...) Der Plan ist es, die Fiorentina wieder nach oben zu bringen, und er möchte ein Teil davon sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung