Cookie-Einstellungen
Fussball

Ligue 1: Saint-Etiennes Trainer bittet Spieler, während Ramadan nicht zu fasten

Von Andreas Pfeffer
Pascal Dupraz soll seine muslimischen Spieler gebeten haben, während des Ramadans nicht zu fasten.

Der Trainer von AS Saint-Etienne, Pascal Dupraz, soll seine muslimischen Spieler nach der 2:6-Niederlage in der Ligue 1 in Lorient am vergangenen Freitag gebeten haben, während des Ramadans nicht zu fasten. Das berichtet die L'Equipe.

Saint-Etienne steckt in der französischen Liga sieben Spieltage vor dem Saisonende mitten im Abstiegskampf. Derzeit belegt das Team Platz 18, der den Gang in die Relegation gegen einen Zweitligisten bedeuten würde. Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz, Rang 19, beträgt nur einen Punkt.

Das AS-Team besteht zu etwa zwei Drittel aus muslimischen Spielern. Während des Ramadan, der in diesem Jahr vom 2. April bis zum 1. Mai dauert, fasten die Muslime jeden Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dupraz sieht darin offenbar einen Grund dafür, dass sein Team zuletzt nach einer 2:0-Führung bei Abstiegskonkurrent Lorient noch klar verlor - schiebt das offenbar auch auf mangelnde Fitness vieler seiner Spieler wegen des Ramadan.

Dupraz kritisierte seine Spieler in der Vergangenheit des öfteren öffentlich, insbesondere Kapitän Wahab Khazri aus Tunesien. Es wird nun erwartet, dass er Veränderungen im Team vornimmt, um zu versuchen, sein Team in der Ligue 1 zu halten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung