Cookie-Einstellungen
Fussball

Ligue 1: PSG kassiert Klatsche in Monaco - auch Volland trifft

Von SPOX/SID
PSG hat mit 0:3 in Monaco verloren.

Frankreichs Abonnementmeister Paris Saint-Germain hat am Sonntag in der Ligue 1 bei der AS Monaco mit 0:3 (0:1) eine überraschend hohe Niederlage hinnehmen müssen, wobei Nationalspieler Kevin Volland in der 68. Minute nur vier Minuten nach seiner Einwechslung auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte.

Außerdem holte der Ex-Leverkusener und -Hoffenheimer einen Foulelfmeter heraus, den Wissam Ben Yedder (84.) zum Endstand verwandelte. Presnel Kimpembe hatte Volland im Strafraum zu Fall gebracht.

Ben Yedder (25.) hatte auch das Führungstor für Monaco erzielt. Paris trat ohne den grippekranken sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi an und kassierte die vierte Niederlage in der laufenden Meisterschaft.

"Das ist katastrophal. Es ist schwer zu verkraften. Das ist unser schlechtestes Spiel des Jahres", sagte PSG-Kapitän Marquinhos anschließend. "Wir sind hierher gekommen, um Spaß zu haben und ein Spiel zu gewinnen. Wir befinden uns in einem schwierigen Moment. Wir sollten jetzt nicht alles wegwerfen. Wir müssen alle zusammenarbeiten, um da wieder herauszukommen."

Die französische Sportzeitung L'Equipe bescheinigte dem Pariser Starensemble einen "eklatanten Mangel an Lust". Offensivstar Kylian Mbappe machte nach der Pleite seinem Ärger Luft. "Das Ziel ist es, den zehnten französischen Meistertitel zu holen. Der Rest ist den Leuten wohl egal", sagte Mbappe bei Amazon Prime: "Wir können 8:0 oder 9:0 gewinnen, die Leute werden trotzdem an die Champions League denken."

PSG-Star Mbappe: "Müssen professionell bleiben"

Mbappe forderte: "Wir müssen professionell bleiben, wir müssen die Fans respektieren, die uns unterstützen, die Menschen, unsere Familien. Wir werden diesen zehnten Titel holen." Auf Nachfrage, ob diese Botschaft auch auf das PSG-Team selbst bezogen sei, meinte Mbappe: "Man muss sich schon selbst respektieren, das ist wichtig, wenn man ein Minimum an Wertschätzung für das hat, was man tut, für das, was man sein will, für das, was man anstrebt zu sein. Wir müssen uns selbst respektieren. Das war im Spiel nicht der Fall."

Paris führt mit 65 Punkten trotzdem souverän die Ligue-1-Tabelle an. Aufseiten der Monegassen stand Torwart Alexander Nübel in der Startformation. Er zeichnete sich bei einem Freistoß von PSG-Ass Neymar (31.) aus und parierte glänzend. In der 79. Minute war der Keeper auch bei der Großchance von Mauro Icardi auf dem Posten und wehrte zur Ecke ab.

U21-Europameister Ismail Jakobs wurde bei den Monegassen in der 69. Minute eingewechselt. Bei PSG saßen Julian Draxler und Thilo Kehrer zunächst draußen, Draxler kam in der 77. Minute.

Ligue 1: Die Tabelle

PL.TEAMSP.SUNTOREDIFF.PUNKTE
1Paris St. Germain (P)29205459:273265
2Stade Rennes29155957:273050
3Olympique Marseille28148643:261750
4OGC Nizza *28156738:211750
5Racing Straßburg29139750:321848
6Lille OSC (M)291210738:35346
7AS Monaco29128943:301344
8RC Lens29128945:39644
9FC Nantes291261136:31542
10Olympique Lyon *28119840:37341
11Montpellier HSC281151241:40138
12Stade Brest29991136:42-636
13Stade Reims28811932:31135
14Angers SCO29791331:41-1030
15ES Troyes AC (N)29781427:42-1529
16FC Lorient296101324:43-1928
17Clermont Foot (N)29771528:51-2328
18AS St. Etienne29691429:51-2227
19FC Metz294121325:46-2124
20Girondins Bordeaux284101438:68-3022
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung