Fussball

Klopp und Liverpool gedenken Opfern der Hillsborough-Katastrophe

Von SID
Teammanager Jürgen Klopp von Premier-League-Spitzenreiter FC Liverpool hat zum 31. Jahrestag der Opfer der Hillsborough-Katastrophe gedacht.

Teammanager Jürgen Klopp von Premier-League-Spitzenreiter FC Liverpool hat zum 31. Jahrestag der Opfer der Hillsborough-Katastrophe gedacht.

"Heute ist wie jedes Jahr der wichtigste Termin für unseren Fußballverein", sagte der 52-Jährige in einer Videobotschaft des Vereins: "Eigentlich wollten wir in Anfield zusammen sein, aber das ist nicht möglich. Wir können nur sicherstellen, dass wir in Gedanken zusammen sind. Glaubt mir, unsere Gedanken, unsere Gebete und vor allem unsere Liebe sind bei euch. You'll never walk alone."

Eigentlich war für Mittwoch an der Anfield Road eine Gedenkveranstaltung für die 96 Fans geplant, die vor 31 Jahren bei dem Zuschauerunglück ums Leben gekommen waren. Aufgrund des Kontaktverbots während der Coronakrise musste diese allerdings abgesagt werden.

Neben Kapitän Jordan Henderson richtete sich auch noch der damalige Teammanager und aktuell mit dem Coronavirus infizierte Kenny Dalglish per Video direkt an die Familien. "Dies ist ein Tag, an dem wir uns in erster Linie an diejenigen erinnern, die zu einem Fußballspiel gegangen und nie nach Hause gekommen sind - sie werden nie vergessen werden. Wir müssen zusammen stark sein", sagte der 69-Jährige, der nach seinem positiven Coronatest am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung