Fussball

FC Bayern: Coutinho-Berater verhandeln offenbar mit Chelsea über Leihgeschäft

Von SPOX
Philippe Coutinhos Zeit beim FC Bayern endet wohl im Sommer 2020 bereits.

Die Zukunft von Philippe Coutinho über den Sommer hinaus ist weiter ungeklärt. Ein spanischer Medienbericht bringt den Brasilianer, der an den FC Bayern ausgeliehen ist, nun mit dem FC Chelsea in Verbindung, das schon über eine Leihe verhandeln soll.

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, sei der FC Barcelona, der Stammverein von Coutinho, sehr daran interessiert, im Sommer einige Spieler abzugeben. Dazu zählt auch Coutinho, der aktuell an den FC Bayern ausgeliehen ist. Die Münchner besitzen zwar eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro, doch es gilt als äußerst unwahrscheinlich, dass sie davon Gebrauch machen werden.

Coutinho ginge also zur kommenden Saison zurück zu den Katalanen. Dort allerdings hat man keine Verwendung für den Offensivmann und würde ihn gern abgeben. Die Berater des Brasilianers sollen daher ihre Fühler wie schon im Vorjahr nach England ausgestreckt haben und schon mit den Blues verhandeln. Ein Leihgeschäft werde als realistisch angesehen, es gebe aber noch keine Einigung. Chelsea wiederum darf seit Januar nach einer Transfersperre wieder Spieler einkaufen und sei gewillt, Coutinho nach London zu holen.

Barcelona würde Coutinho nach Angaben der Sport gern direkt verkaufen oder zumindest eine Leihe mit anschließender Kaufpflicht aushandeln. Im Raum stehen soll dafür eine Summe in Höhe von 65 Millionen Euro im Jahr 2021. Mit einem direkten Verkauf 2020 jedoch strebe Barca eine Summe von 90 Millionen Euro an, was immer noch deutlich weniger wäre als die 160 Millionen Euro, die einst an den FC Liverpool überwiesen wurden.

Coutinho: Chelsea will keine Kaufpflicht

Die Corona-Krise könnte jedoch den Preis weiter drücken, wie Sport spekuliert. Zudem sei Chelsea sogar dazu bereit, eine Leihe mit einer Kaufoption zu akzeptieren, die an die geforderten 90 Millionen Euro herankäme, allerdings ohne Kaufpflicht.

Die Zeitung berichtet, dass Chelsea-Coach Frank Lampard überzeugt davon sei, Coutinho wieder zu alter Topform aus dessen Zeiten bei den Reds führen zu können. Derweil sollen Manchester United, Tottenham Hotspur, Everton und Leicester City weitere Optionen für Coutinho sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung