Fussball

Pierre-Emerick Aubameyang denkt offenbar über Arsenal-Abschied nach

Von SPOX
Aubameyang ist offenbar unzufrieden bei Arsenal.

Pierre-Emerick Aubameyang möchte dem FC Arsenal offenbar schnellstmöglich den Rücken kehren. Das berichtet Independent-Chefredakteur Miguel Delaney.

Demnach sei der einstige BVB-Stürmer unzufrieden mit der aktuellen Entwicklung bei den Gunners und wolle sich einem Klub anschließen, der ernsthaft um große Titel mitspiele.

Der Vertrag von Aubameyang, der nach der Degradierung von Granit Xhaka inzwischen Kapitän des Londoner Vereins ist, läuft 2021 aus. Dem Bericht zufolge verschwende der Torjäger derzeit keinen Gedanken, diesen zu verlängern.

Zudem heizte sein Bruder Willy Aubameyang, der für den FC Kray in der Landesliga spielt, neulich Gerüchte über einen Abgang an. Dieser verkündete über Social Media, dass es keinen Unterschied mache, ob Interimscoach Freddie Ljungberg oder Mikel Arteta Arsenal trainiere, da es beiden an Erfahrung fehle. Zuletzt berichteten mehrere Medien übereinstimmend, dass der Co-Trainer von Pep Guardiola als Top-Kandidat für die Nachfolge von Unai Emery gelte.

Xhaka und Lacazette überdenken wohl ebenfalls Wechsel

Neben Aubameyang sollen auch Xhaka, dessen Verhältnis zu den Fans wohl nicht mehr zu retten scheint, und Alexandre Lacazette über einen Wechsel nachdenken. Der Independent beruft sich auf interne Quellen. Demnach überdenke die "Hälfte des Kaders" ernsthaft ihre Zukunft bei Arsenal.

In der Premier League steht Arsenal nach 17 Spieltagen nur auf dem zehnten Rang und hat bereits sieben Punkte Rückstand auf den ersten Champions-League-Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung