FC Arsenal nach Entlassung von Unai Emery auf Trainersuche: Das sind die Kandidaten

 
Nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hat sich der FC Arsenal von Trainer Unai Emery getrennt. Der bisherige Co-Trainer Freddie Ljungberg übernimmt interimsweise, der Klub sucht jedoch einen Nachfolger. Das sind die Kandidaten.
© getty
Nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hat sich der FC Arsenal von Trainer Unai Emery getrennt. Der bisherige Co-Trainer Freddie Ljungberg übernimmt interimsweise, der Klub sucht jedoch einen Nachfolger. Das sind die Kandidaten.
FREDDIE LJUNGBERG: Im Juli dieses Jahres installierte Arsenal den ehemaligen Gunners-Star und Fanliebling als Co-Trainer von Unai Emery. Nun, fast fünf Monate später ist der Schwede Cheftrainer. 2018/19 trainierte er Arsenals U23.
© imago images
FREDDIE LJUNGBERG: Im Juli dieses Jahres installierte Arsenal den ehemaligen Gunners-Star und Fanliebling als Co-Trainer von Unai Emery. Nun, fast fünf Monate später ist der Schwede Cheftrainer. 2018/19 trainierte er Arsenals U23.
Davor war er Co-Trainer unter Andries Jonker beim VfL Wolfsburg. Er genießt hohes Ansehen, der Klub gab jedoch direkt bekannt, sich nach einem anderen Trainer umzusehen. Vielleicht darf er im Erfolgsfall aber bis zum Sommer im Amt bleiben.
© getty
Davor war er Co-Trainer unter Andries Jonker beim VfL Wolfsburg. Er genießt hohes Ansehen, der Klub gab jedoch direkt bekannt, sich nach einem anderen Trainer umzusehen. Vielleicht darf er im Erfolgsfall aber bis zum Sommer im Amt bleiben.
MIKEL ARTETA: Auch er spielte für Arsenal, von 2011 bis 2016. 2014 übernahm er sogar das Kapitänsamt. Seit seinem Karriereende 2016 arbeitet er für Manchester City als Co-Trainer von Pep Guardiola.
© getty
MIKEL ARTETA: Auch er spielte für Arsenal, von 2011 bis 2016. 2014 übernahm er sogar das Kapitänsamt. Seit seinem Karriereende 2016 arbeitet er für Manchester City als Co-Trainer von Pep Guardiola.
Guardiola lobt Arteta in höchsten Tönen. Arteta ist bis 2021 an City gebunden, dürfte den Klub aber wohl im Falle eines Angebots verlassen. Der ehemalige Arsenal-Boss Ivan Gazidis (heute AC Milan) wollte Arteta schon 2018 als Cheftrainer installieren.
© getty
Guardiola lobt Arteta in höchsten Tönen. Arteta ist bis 2021 an City gebunden, dürfte den Klub aber wohl im Falle eines Angebots verlassen. Der ehemalige Arsenal-Boss Ivan Gazidis (heute AC Milan) wollte Arteta schon 2018 als Cheftrainer installieren.
PATRICK VIEIRA: Er trägt wie Ljungberg die Gunners-Identität aus erfolgreichen Wenger-Zeiten in sich. Vieira spielte zwischen 1996 und 2005 für Arsenal und gehörte zum legendären Invincibles-Kader.
© getty
PATRICK VIEIRA: Er trägt wie Ljungberg die Gunners-Identität aus erfolgreichen Wenger-Zeiten in sich. Vieira spielte zwischen 1996 und 2005 für Arsenal und gehörte zum legendären Invincibles-Kader.
Aktuell steht der Franzose bei OGC Nizza bis 2021 unter Vertrag. Laut Telegraph soll der ehemalige Weltklasse-Mittelfeldspieler aber den neuen MLS-Klub von David Beckham, Miami Inter, im Sommer übernehmen. Es habe bereits Gespräche gegeben.
© getty
Aktuell steht der Franzose bei OGC Nizza bis 2021 unter Vertrag. Laut Telegraph soll der ehemalige Weltklasse-Mittelfeldspieler aber den neuen MLS-Klub von David Beckham, Miami Inter, im Sommer übernehmen. Es habe bereits Gespräche gegeben.
MAURICIO POCHETTINO: Gerade bei Tottenham Hotspur entlassen, jetzt direkt zum FC Arsenal? Klingt utopisch. Dennoch nennt der Telegraph den Argentinier als ernsthaften Kandidaten, er sei sogar der Wunschkandidat der Arsenal-Bosse.
© getty
MAURICIO POCHETTINO: Gerade bei Tottenham Hotspur entlassen, jetzt direkt zum FC Arsenal? Klingt utopisch. Dennoch nennt der Telegraph den Argentinier als ernsthaften Kandidaten, er sei sogar der Wunschkandidat der Arsenal-Bosse.
Fraglich jedoch, ob Pochettino nach sechs Jahren als Spurs-Coach zum Erzrivalen wechseln würde. In vergangenen Interviews schloss er ein Engagement beim FC Arsenal entschieden aus.
© getty
Fraglich jedoch, ob Pochettino nach sechs Jahren als Spurs-Coach zum Erzrivalen wechseln würde. In vergangenen Interviews schloss er ein Engagement beim FC Arsenal entschieden aus.
EDDIE HOWE: Er war wie Arteta schon vor Emerys Amtsantritt im Gespräch bei den Gunners. Der 42-Jährige trainiert seit 2012 den FC Bournemouth und entwickelte die Cherries vom Drittligisten zu einem ernsthaften Europapokal-Anwärter.
© getty
EDDIE HOWE: Er war wie Arteta schon vor Emerys Amtsantritt im Gespräch bei den Gunners. Der 42-Jährige trainiert seit 2012 den FC Bournemouth und entwickelte die Cherries vom Drittligisten zu einem ernsthaften Europapokal-Anwärter.
Bournemouth wollte seinen Erfolgstrainer schon 2018 nicht ohne weiteres abgeben. Arsenal müsste für ihn wohl eine hohe Ablösesumme zahlen. Zudem erscheint ein Wechsel während der laufenden Spielzeit unwahrscheinlich.
© getty
Bournemouth wollte seinen Erfolgstrainer schon 2018 nicht ohne weiteres abgeben. Arsenal müsste für ihn wohl eine hohe Ablösesumme zahlen. Zudem erscheint ein Wechsel während der laufenden Spielzeit unwahrscheinlich.
BRENDAN RODGERS: Der ehemalige Liverpool-Coach ist durch seinen Erfolg mit Leicester City auf der Insel in aller Munde. Rodgers wird fast immer genannt, wenn es um mögliche Trainerwechsel in der Premier League geht.
© getty
BRENDAN RODGERS: Der ehemalige Liverpool-Coach ist durch seinen Erfolg mit Leicester City auf der Insel in aller Munde. Rodgers wird fast immer genannt, wenn es um mögliche Trainerwechsel in der Premier League geht.
Aber: Ein Wechsel des 46 Jahre alten Nordiren inmitten der Saison ist unwahrscheinlich. Sein Vertrag läuft bis 2022. Noch dazu zahlte Leicester rund zehn Millionen Euro, um Rodgers von Celtic Glasgow loszueisen. Er wäre wohl nicht billig.
© getty
Aber: Ein Wechsel des 46 Jahre alten Nordiren inmitten der Saison ist unwahrscheinlich. Sein Vertrag läuft bis 2022. Noch dazu zahlte Leicester rund zehn Millionen Euro, um Rodgers von Celtic Glasgow loszueisen. Er wäre wohl nicht billig.
NUNO ESPIRITO SANTO: Auch der ehemalige Torhüter steht aktuell bei einem Ligakonkurrenten unter Vertrag. Er selbst machte die Wolverhampton Wanderers (5.) auch tatsächlich zu einem direkten Konkurrenten von Arsenal (8.).
© getty
NUNO ESPIRITO SANTO: Auch der ehemalige Torhüter steht aktuell bei einem Ligakonkurrenten unter Vertrag. Er selbst machte die Wolverhampton Wanderers (5.) auch tatsächlich zu einem direkten Konkurrenten von Arsenal (8.).
Santo ist laut BBC einer der heißesten Kandidaten auf den vakanten Posten bei Arsenal. Mehreren englischen Medienberichten zufolge wäre der Portugiese nicht abgeneigt, würde er die Freigabe der Wolves erhalten.
© getty
Santo ist laut BBC einer der heißesten Kandidaten auf den vakanten Posten bei Arsenal. Mehreren englischen Medienberichten zufolge wäre der Portugiese nicht abgeneigt, würde er die Freigabe der Wolves erhalten.
MASSIMILIANO ALLEGRI: Er wäre eine Sofort-Lösung. Seit diesem Sommer ist der Erfolgstrainer ohne Verein. Nach fünf Jahren bei Juventus Turin, in denen er elf Titel holte, war Schluss. Allegri wurde bereits als Bayern- und United-Trainer gehandelt.
© getty
MASSIMILIANO ALLEGRI: Er wäre eine Sofort-Lösung. Seit diesem Sommer ist der Erfolgstrainer ohne Verein. Nach fünf Jahren bei Juventus Turin, in denen er elf Titel holte, war Schluss. Allegri wurde bereits als Bayern- und United-Trainer gehandelt.
Der Italiener soll allerdings auf sein Sabbatjahr bis zum Sommer 2020 bestehen. Ein zeitnahes Engagement in London gilt als unwahrscheinlich, zumal sein Englisch nicht als das beste gilt.
© getty
Der Italiener soll allerdings auf sein Sabbatjahr bis zum Sommer 2020 bestehen. Ein zeitnahes Engagement in London gilt als unwahrscheinlich, zumal sein Englisch nicht als das beste gilt.
CARLO ANCELOTTI: Auch Allegris Landsmann Ancelotti wurde schon als möglicher Nachfolger von Emery genannt. Er zählt allerdings nur zum erweiterten Kandidatenkreis. Aktuell steht Ancelotti nämlich bei SSC Neapel unter Vertrag (bis 2021).
© getty
CARLO ANCELOTTI: Auch Allegris Landsmann Ancelotti wurde schon als möglicher Nachfolger von Emery genannt. Er zählt allerdings nur zum erweiterten Kandidatenkreis. Aktuell steht Ancelotti nämlich bei SSC Neapel unter Vertrag (bis 2021).
Ancelotti ist bei Napoli umstritten. Der Vizemeister ist aktuell Siebter und hinkt den Erwartungen deutlich hinterher. Die offensive Spielweise und seine PL-Erfahrung sprächen für ihn, sein hohes Gehalt und seine jüngsten Misserfolge gegen ihn.
© getty
Ancelotti ist bei Napoli umstritten. Der Vizemeister ist aktuell Siebter und hinkt den Erwartungen deutlich hinterher. Die offensive Spielweise und seine PL-Erfahrung sprächen für ihn, sein hohes Gehalt und seine jüngsten Misserfolge gegen ihn.
ERIK TEN HAG: Der Ajax-Coach gilt als einer der begehrtesten Trainer Europas. Auch der FC Bayern soll sich intensiv mit einer Verpflichtung des Niederländers im Sommer beschäftigen. Denn einen vorzeitigen Wechsel schloss ten Hag aus.
© getty
ERIK TEN HAG: Der Ajax-Coach gilt als einer der begehrtesten Trainer Europas. Auch der FC Bayern soll sich intensiv mit einer Verpflichtung des Niederländers im Sommer beschäftigen. Denn einen vorzeitigen Wechsel schloss ten Hag aus.
Somit wäre er auch für Arsenal kein Thema vor dem Sommer. Dennoch brachte BBC den 49-Jährigen bei Arsenal ins Gespräch.
© getty
Somit wäre er auch für Arsenal kein Thema vor dem Sommer. Dennoch brachte BBC den 49-Jährigen bei Arsenal ins Gespräch.
1 / 1
Werbung
Werbung