Niederländischer Ex-Nationalspieler Quincy Promes soll wegen Kokainschmuggels für neun Jahre ins Gefängnis

SID
Quincy Promes
© getty

Dem ehemaligen niederländischen Nationalspieler Quincy Promes droht in seiner Heimat eine lange Haftstrafe.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Vor einem Gericht in Amsterdam forderte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von neun Jahren für den Stürmer von Spartak Moskau. Dieser war nicht anwesend.

Promes ist angeklagt, weil er mit dem 32 Jahre alten Niederländer Marylio V. im Januar 2020 1361 Kilo Kokain geschmuggelt haben soll. V. soll nach der Forderung der Staatsanwaltschaft für acht Jahre hinter Gitter.

Promes auch schon wegen Körperverletzung verurteilt

Bei einer Verurteilung wäre es nicht die erste Haftstrafe für Promes in den Niederlanden. Im Juni 2023 war er ebenfalls in Amsterdam wegen schwerer Körperverletzung zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der heute 32-Jährige wurde für schuldig befunden, bei einem Familienfest im Juli 2020 einem Cousin mit einem Messer ins Knie gestochen und diesen dabei schwer verletzt zu haben.

promes-1200
© getty

Promes galt in den Niederlanden einst als großes Talent, in der Jugend spielte er unter anderem für Rekordmeister Ajax. Seinen Durchbruch schaffte er beim FC Twente, von wo er 2014 für 11,5 Millionen Euro zu Spartak Moskau wechselte.

Es folgten Transfers zum FC Sevilla, zu Ajax und 2021 die Rückkehr zu Spartak. Dort steht der Flügelstürmer noch bis zum Sommer 2024 unter Vertrag. Promes absolvierte 50 Länderspiele für die Niederlande, dabei erzielte er sieben Tore. Für seinen Klub bringt er es in dieser Saison auf acht Treffer und acht Assists in 21 Partien.

Artikel und Videos zum Thema