Cookie-Einstellungen
Fussball

Niederlande-Trainer Louis van Gaal macht Krebserkrankung öffentlich

Von Stefan Petri / Christian Guinin

Bondscoach Louis van Gaal ist an Prostatakrebs erkrankt. Das gab der 70-Jährige in einer niederländischen Fernsehsendung bekannt.

"Sehen Sie, man stirbt nicht an Prostatakrebs. In der Regel sind es die zugrunde liegenden Krankheiten, an denen man stirbt. Aber es ist eine aggressive Form. Ich bin 25-mal bestrahlt worden," sagte van Gaal in der RTL-4-Talkshow Humberto.

Demnach wisse er schon länger von der Diagnose, habe es vor seinen Spielern bislang aber immer geheim gehalten, um deren Leistung nicht zu beeinflussen. "Während meiner Zeit als Trainer der Nationalmannschaft musste ich jedes Mal abends ins Krankenhaus gehen, ohne dass die Spieler davon erfuhren, bis jetzt. Sie dachten, ich sei gesund. Aber ... das bin ich nicht", so der Ex-Bayern-Coach weiter.

Seinen Job als Coach der Niederlande will er deshalb aber nicht aufgeben. "Ich habe sehr viel Disziplin und Willenskraft. Ich kann den Job weiterhin machen, weil ich es gern tue. Ich arbeite gern mit der Mannschaft. Für mich ist das in meinem Alter ein Geschenk, so sehe ich das."

Van Gaal ist aktuell seit August 2021 Trainer der niederländischen Nationalmannschaft, es ist schon seine dritte Amtszeit als Bondscoach. Von 2009 bis 2011 hatte er den FC Bayern betreut.

Noch am vergangenen Dienstag hatte van Gaal im Länderspiel der Elftal gegen Deutschland in Amsterdam (1:1) trotz einer Corona-Infektion an der Seitenlinie gestanden. Van Gaal hatte die Niederlande zur WM-Endrunde geführt. In der Vorrundengruppe A trifft der dreimalige Vizeweltmeister auf Gastgeber Katar sowie Senegal und Ecuador.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung