Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea-Trainer Tuchel schießt gegen PSG-Stars Mbappe und Neymar

Von Jonas Rütten
Chelsea-Trainer Thomas Tuchel hat knapp ein Jahr nach seinem Aus bei Paris Saint-Germain gegen die PSG-Stars Kylian Mbappe und Neymar nachgetreten.

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel hat knapp ein Jahr nach seinem Aus bei Paris Saint-Germain gegen die PSG-Stars Kylian Mbappe und Neymar nachgetreten.

"Es ist leichter, Lukaku zu managen als Neymar und Mbappe", sagte Tuchel in einem Interview mit Sportweek, dem Wochenmagazin der Gazzetta dello Sport: "Bei PSG habe ich mich eher wie ein Sportminister gefühlt. Ich musste dort nicht nur die Spieler, sondern auch die Freunde und Familie der Stars managen."

Es sind nicht die ersten Giftpfeile, die zwischen Tuchel und seinem Ex-Arbeitgeber und dessen Spieler fliegen. Im März hatte beispielsweise Mittelfeldspieler Leandro Paredes gesagt, dass die PSG-Mannschaft eine "mentale Veränderung" gebraucht habe. "Mit Mauricio Pochettino hat sich viel geändert. Vorher gab es Dinge, die nicht funktionierten. Wir arbeiten als Team viel mehr als zuvor", sagte der Argentinier dem TV-Sender TF1.

Tuchel kam im Sommer 2018 nach Paris und sollte mit dem Starensemble um Mbappe und Neymar den ersten Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte holen. Im Finale der Königsklasse 2020 unterlag PSG jedoch dem FC Bayern München mit 0:1. Kurz vor Weihnachten wurde Tuchel anschließend recht überraschend entlassen. Zuvor hatte es immer wieder teils öffentliche Reibereien mit PSG-Sportdirektor Leonardo über Transfer gegeben. Das Verhältnis der beiden galt als extrem angespannt.

Nach seinem Rauswurf bei PSG heuerte Tuchel nur wenige Wochen später beim FC Chelsea an und beerbte dort Frank Lampard. Mit den Blues gelang Tuchel das, was sich eigentlich PSG mit ihm erträumt hatte: der Gewinn der Champions League. Im Finale 2021 schoss Kai Havertz Chelsea gegen Manchester City zum ersten großen internationalen Titel seit dem Gewinn der Europa League 2019.

Bei PSG hingegen folgte Mauricio Pochettino auf Tuchel. Am Ende der vergangenen Saison verpassten die Pariser erstmals seit der Saison 2016/17 den Meistertitel.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung