Cookie-Einstellungen
Fussball

Frankreich geht unter

Von SPOX
Kolumbien-Youngster James Rodriguez (M.) gewann dieses Jahr mit Porto die Europa League
© Getty

Führung, Gegentor, Klatsche: Gegen U-20-WM-Gastgeber Kolumbien sieht Frankreich kein Land. Portugal und Uruguay spielen remis, Kamerun schenkt zwei Punkte her.

Der Beginn gestaltete sich vielversprechend, was jedoch folgte, war ernüchternd: Frankreich verlor sein Auftaktspiel bei der U-20-Weltmeisterschaft gegen Gastgeber Kolumbien mit 1:4.

Die Equipe hatte bereits in der 8. Minute die erste große Chance durch Real Sociedads Sturm-Hoffnung Antoine Griezmann, die jedoch Kolumbiens Torwart Cristian Bonilla zunichtemachte.

Die Players to watch: Auf den Spuren von Messi und Co.

James Rodriguez leitet Wende ein

In der 21. Minute hatte Bonilla jedoch das Nachsehen: Gilles Sunu erzielte die Führung für Frankreich.

Doch mit dem Ausgleich durch Portos Toptalent James Rodriguez (Foulelfmeter) begann das Unheil. In der zweiten Hälfte trafen Luis Muriel (48., 66.) sowie Santiago Arias (64.).

Im Parallelspiel der Gruppe A setzte sich Südkorea mit 2:0 gegen Mali durch.

Kameruner trifft ins eigene Tor

In der Gruppe B standen ebenfalls zwei Partien an - beide blieben jedoch ohne Sieger.

Portugal und Uruguay spielten 0:0. Und Kamerun erreichte gegen Neuseeland trotz drückender Überlegenheit nur ein 1:1.

Chris Mobindi (33.) brachte die Afrikaner in Front, doch Serge Tchanas Eigentor (40.) erwies sich als folgenschwer.

U-20-WM: Der komplette Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung