Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale - Das 1:0 zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX

Eintracht Frankfurt besiegt auch im Halbfinal-Rückspiel der Europa League West Ham United. Die Hessen setzten sich mit 1:0 durch und stehen somit im Finale gegen die Glasgow Rangers. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham - 1:0: Statistik zum Spiel

Eintracht Frankfurt vs. West Ham - 1:0

Tore

1:0 Borre (26.)

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Tuta, Hinteregger (8. Toure), Ndicka - Rode (76. Jakic), Sow, Knauff, Kostic, Hauge (82. Hrustic), Kamada - Borré (83. Paciencia)

Aufstellung West Ham United

Areola - Coufal (87. Yarmolenko), C. Dawson, Zouma, Cresswell - Rice, Soucek, Bowen, Lanzini (22. Johnson), Pablo Fornals (74. Benrahma) - Antonio

Gelbe Karten

Ndicka (43.), Rode (66.), Knauff (81.), Trapp (90.) / Rice (45.+3.), Benrahma (81.)

Rote Karten

Cresswell (19.), Antonio (77.)

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale - Das 1:0 zum Nachlesen im Liveticker

Fazit: Spektakuläre Bilder, die aber wohl Folgen haben dürften: Tausende Fans der Eintracht sind auf dem Rasen und bejubeln mit den Spielern den Finaleinzug. Es brennen vereinzelt auch Pyro-Fackeln. Über das Spiel muss nicht mehr viel geschrieben werden: In Unterzahl war West Ham offensiv weitgehend harmlos nach dem Seitenwechsel. Die wenigen Chancen, die sich boten, machte Trapp zunichte. Frankfurt verpasste einen zweiten Treffer und damit eine frühzeitige Entscheidung. Aber das dürfte nun wirklich allen im Lager der Hessen komplett egal sein.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Abpfiff

90.+6.: Abpfiff!

90.+4.: Hinter dem Tor von West-Ham-Keeper Areola, in der Frankfurter Fankurve, werden wohl zur Sicherheit für die Fans die Tore geöffnet. Ein paar Hundert dürften es sein, die nun direkt hinter den Werbebanden stehen und jubeln. Der Stadionsprecher mahnt: Bleibt weg vom Feld!

90.+3.: Wieder ist Trapp da: Einen Bowen-Schuss, der mehr ein Schlenzer ist, landet in den Armen des Frankfurter Schlussmanns.

90.+1.: Fünf Minuten Nachspielzeit muss die Frankfurter Eintracht noch überstehen, dann darf der Einzug ins Europa-League-Finale bejubelt werden.

90.: Nach einer Ecke von der rechten Seite köpft Soucek den Ball aus etwa acht Metern nur ganz knapp links am Tor vorbei.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Trapp

90.: Es hat niemand etwas zu verschenken in der Schlussphase, das gilt auch für SGE-Schlussmann Kevin Trapp. Er sieht auch noch die Gelbe Karte.

89.: Trapp ist zur Stelle, als Antonio links einen Diagonalball von Rice annimmt und aus etwa 13 Metern aufs Tor bringt.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel West Ham

87.: Für Vladimir Coufal kommt bei den Gästen Andrii Yarmolenko auf den Platz.

83.: Schlechte Kunde aus Glasgow für alle Bundesliga-Fans: Die Rangers führen gegen RB Leipzig mit 3:1 und sind in diesem Moment wieder im Finale.

83.: Paciencia hat sofort eine gute Chance, als er nach Flanke von links im Strafraum aus der Drehung direkt zum Schuss kommt. Der Ball fliegt aus etwa zehn Metern knapp links am Tor vorbei.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

83.: Auch Rafael Borre wird ausgewechselt. Neu dabei bei den Gastgebern ist für ihn Goncalo Paciencia.

82.: Frankfurt spielt - wer kann es ihnen verdenken? - mit Wechsel auf Zeit: Jens Petter Hauge geht aus dem Spiel, für ihn ist jetzt Ajdin Hrustic neu dabei.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Knauff

81.: ... und dann sieht auch Ansgar Knauff Gelb, der sich wild gestikulierend und auch schubsend in die Auseinandersetzung einmischt.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Benrahma

81.: Jede Menge erhitzte Gemüter auf dem Platz zu Beginn der letzten zehn Minuten, als an der Torauslinie Mohamed Benrahma und Tuta aneinander geraten. Erst verwarnt Schiri Manzano den West-Ham-Einwechselspieler ...

80.: Rice kommt im Duell mit Jakic aus der Distanz zum Abschluss, aber Trapp ist im bedrohten rechten Eck und wehrt den Schuss ab.

79.: An der Seitenlinie geht es ebenfalls hoch her. West-Ham-Trainer David Moyes sieht die Rote Karte, nachdem er sich in der Nähe der Coaching-Zone offenbar lautstark bei einem UEFA-Offiziellen beschwert hatte.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Antonio

77.: West-Ham-Stürmer Antonio begeht ein Foul im gegnerischen Strafraum, noch bevor die Ecke ausgeführt wird. Das gibt für ihn die Gelbe Karte.

77.: Jetzt geht es mit der Ecke weiter, zu der die Eintracht den Ball nach dem Freistoß geklärt hatte.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

76.: Eintracht-Kapitän Sebastian Rode macht Platz im Mittelfeld, für ihn spielt jetzt Kristijan Jakic in der Schlussphase.

75.: Kostic foult Bowen hinten links. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste im Halbfeld, rund 25 Meter vom Tor entfernt.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel West Ham

74.: Mohamed Benrahma ersetzt bei West Ham Pablo Fornals. Es ist also eine frische Kraft für die Offensive auf dem Platz.

73.: In Glasgow verkürzt RB Leipzig auf 1:2. Aktuell würde die Partie dort also in die Verlängerung gehen.

71.: Die Zeit läuft den Engländern davon - und tickt klar zugunsten der Hessen. Auf den Rängen herrscht weiter Feierstimmung auf dem Platz dagegen ist Konzentration das Mittel der Wahl.

69.: Den vierten Torschuss der Gastgeber nach der Pause gibt Kamada im Strafraum ab, der Ball rollt aber recht weit rechts am West-Ham-Gehäuse vorbei.

68.: Fast 65 Prozent Ballbesitz haben die Gastgeber in der zweiten Halbzeit, dazu kommt eine Passquote von fast 90 Prozent. Der Bundesligist bestimmt die Partie, hat sie aber noch nicht zu seinen Gunsten entschieden.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Rode

66.: Eintracht-Kapitän Sebastian Rode räumt im Mittelfeld Bowen mit einer Grätsche ab, bei der er nur den Gegner und nicht den Ball trifft. Auch er wird verwarnt. Für das Endspiel - wenn es die Eintracht denn erreicht - hat das für ihn aber keine Folgen. Nur Jakic, der noch auf der Bank sitzt, würde bei einer Verwarnung heute das Endspiel gelbgesperrt verpassen.

65.: In der Frankfurter Fankurve hinter dem Tor brennen fast durchgehend Pyro-Fackeln. Die UEFA wird das - auch das erwähnte ich bereits - sicher nicht ungeahndet lassen.

64.: Unverändert ist der Stand in Glasgow: Die Rangers führen RB Leipzig mit 2:0 und sind damit aktuell der Finalgegner von Frankfurt - wenn es denn auf beiden Plätzen so bleiben sollte.

62.: Die in Unterzahl spielenden Engländer erhöhen den Druck auf die Frankfurter Abwehr. Das Moyes-Team schiebt nun insgesamt weiter nach vorne und geht also sehr hoch ins Risiko, sich bei Ballverlusten Konter zu fangen. Die Glasner-Elf setzt im Moment aber auf Defensivarbeit und lauert nicht so sehr nach vorne ...

60.: 30 Minuten bleiben West Ham noch, den Traum vom Finaleinzug noch zu verwirklichen. Dafür sind aber - wie schon geschrieben - mindestens zwei Treffer nötig.

58.: Knauff spielt Kostic frei, aber dessen zu hoch angesetzter Schuss von außerhalb des Strafraums verfehlt das West-Ham-Gehäuse deutlich.

57.: Toure grätscht an der Fünfergrenze den Ball in höchster Gefahr aus dem Zentrum: Bowen hatte die Kugel von rechts flach und scharf reingespielt, links wartete Antonio auf eine Schusschance in guter Position.

55.: Eine Flanke von links von Kostic fliegt zu weit durch den Strafraum, kommt dann aber immerhin bei Knauff auf der rechten Seite an. Der Flügelspieler zieht in die Box, wird dort aber fair vom Ball getrennt. Einen Abschluss gibt es nicht.

53.: Frankfurt lässt im Pressing gegen den Aufbau der Gäste nicht locker. Trainer Glasner verordnet seinen Spielern weiter eine intensive Spielweise gegen den Ball, um West Ham weit weg vom eigenen Kasten zu halten - und selbst bei Balleroberungen gefährlich agieren zu können in der Nähe des Tores der Engländer.

51.: Während hinter dem Tor in der Frankfurter Kurve zum wiederholten Mal Pyrotechnik brennt, bringen die gastgebenden Fußballe einen Angriff über links nicht erfolgreich zu Ende. Der Ball ist bereits im Aus, als Hauge ihn in der Box in die Mitte flanken will.

50.: Den ersten Schuss nach dem Seitenwechsel gibt Frankfurts Borre aus zentraler Position und knapp 20 Metern ab. Keeper Areola, der beim Gegentor chancenlos war und ansonsten noch nicht viel zu tun hatte, hält den Aufsetzer unten rechts gut.

48.: Die Ausgangslage für die zweiten 45 Minuten ist klar: Je länger die Eintracht den Vorsprung hält, desto mehr müssen die Engländer offensiv ins Risiko gehen. West Ham braucht zwei Treffer, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. Ein weiteres Tor der Hessen würde die Luft in diesem Semifinale schon fast komplett rausnehmen.

46.: Weiter geht's.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: 45 Minuten trennen die Eintracht noch von der vorläufigen Krönung ihres furiosen Europa-League-Ritts in dieser Saison: Nach nervösem Beginn und der frühen Verletzung von Hinteregger brachte erst die Rote Karte gegen West-Ham-Verteidiger Cresswell den Gastgebern Oberwasser. Eine starke Szene aus dem Spiel heraus brachte das 1:0 durch Borre. Das Glasner-Team ging danach nicht entschlossen aufs zweite Tor, die Engländer schlagen sich in Unterzahl tapfer und hätten mit etwas Glück auch mit einem 1:1 in die Kabine gehen können. Entschieden ist also noch nichts.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+5.: Applaus von den Eintracht-Fans von den Rängen: Ihre Mannschaft führt gegen West Ham United mit 1:0 und liegt auf Endspiel-Kurs.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Rice

45.+3.: Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit noch eine Gelbe Karte: Declan Rice foult im Mittelfeld Kamada zu hart.

45.+1.: Vier Minuten Nachspielzeit gibt es - wegen der Hinteregger-Verletzung und der Roten Karte für Cresswell inklusive VAR-Entscheidung geht das so in Ordnung.

44.: Infolge des Standards fällt um ein Haar der Ausgleich: Der Ball fliegt von rechts halbhoch in den Strafraum und findet seinen Weg in den Fünfer. Nur mit Glück gelingt es der Eintracht-Abwehr, die Kugel noch vor dem Überschreiten der Linie wegzuschlagen.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Ndicka

43.: Evan Ndicka grätscht Antonio auf der linken Defensivseit hart ab. Das gibt zu Recht die Gelbe Karte für ihn und einen Freistoß für die Gäste.

41.: Jetzt brechen die letzten fünf Minuten des ersten Abschnitts an.

39.: West Ham geht mit dem Pressing gegen den Frankfurter Spielaufbau ein hohes Risiko - aber was bleibt der Mannschaft von Trainer David Moyes anderes übrig?

37.: Die Partie wurde zwar durch das Cresswell-Foul und die anschließende Rote Karte gegen den West-Ham-Verteidiger entscheidend beeinflusst, insgesamt ist es aber ein wirklich faires Spiel bisher mit noch nicht einmal einer Handvoll Fouls insgesamt.

35.: Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause. 2:2-Abschlüsse sind in der Torschuss-Bilanz verzeichnet. Doch die Partie ist nicht ausgeglichen. Frankfurt bestimmt das Tempo und hat knapp 60 Prozent Ballbesitz. Auch bei den Zweikämpfen haben die Glasner-Schützlinge häufiger das bessere Ende für sich.

33.: Die Gesichter auf der Eintracht-Bank und bei den Verantwortlichen des Klubs auf der Tribüne sind angespannt und entspannt gleichermaßen - so jedenfalls wirkt es. Der Zwei-Tore-Vorsprung in der Addition gibt eine gewisse Sicherheit, aber natürlich ist der Einzug ins Finale noch nicht in trockenen Tüchern. Ein zweiter Treffer in diesem Spiel würde sicher einiges erleichtern ...

31.: Das war bisher noch gar nicht zu sehen: West Ham greift an und kommt zum Abschluss. Erst wird ein Rice-Schuss geblockt, dann köpft Soucek nach einer Johnson-Flanke aus dem Zentrum der Box am Kasten von Trapp vorbei.

30.: Spielerisch war die erste halbe Stunde in Frankfurt kein Spektakel, aber seit der Roten Karte gegen Cresswell bestimmt die Eintracht das Geschehen klar.

28.: Schlechte Kunde aus deutscher Fußballsicht aus Schottland: Die Rangers führen in Glasgow nun mit 2:0 gegen RB Leipzig.

27.: Frankfurt liegt in der Addition aus Hin- und Rückspiel 3:1 vorne und hat zudem einen Mann mehr auf dem Platz. Es riecht zu diesem Zeitpunkt sehr, sehr stark nach Finaleinzug bei den Hessen. Die Stimmung auf den Rängen ist entsprechend ausgelassen.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Tor Frankfurt

26.: Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - West Ham United 1:0. Die Gastgeber nutzen ihre Überzahl eiskalt aus. Erst spielen sich die Frankfurter den Ball im Mittelfeld zu und lassen den Gegner laufen. Dann kommt der öffnende Pass auf die rechte Seite in die Tiefe auf Ansgar Knauff. Der Flügelspieler zieht tief an die Torauslinie und legt die Kugel dann mit Übersicht ins Zentrum. Rafael Borre hat aus neun Metern keine Mühe beim Verwandeln nach unten links.

23.: In Glasgow führen die Rangers gegen RB Leipzig jetzt mit 1:0. Die Hinspiel-Niederlage haben die Schotten zumindest für den Moment damit ausgeglichen.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel West Ham

22.: Bei den Gästen kommt nun für den Offensivspieler Manuel Lanzini der Defensivakteur Ben Johnson aufs Feld. Die Gäste wollen in Unterzahl ihre Abwehr stärken.

22.: Auf den Rängen wird weiter Pyrotechnik abgefackelt. Die Eintracht-Fans tun ihrer Mannschaft und dem Verein damit sicher keinen Gefallen. Die UEFA wird sich bestimmt im Anschluss an die Partie melden ...

20.: Wie gehen die Gäste mit dem Platzverweis um - und wie die Hessen? West Ham muss weiter nach vorne spielen, um das 1:2 aus dem Hinspiel aufzuholen. Für die Frankfurter müssten sich nun Räume zum Kontern bieten.

20.: Den folgenden Freistoß drischt Kostic aus etwa 19 Metern flach aus zentraler Position ganz knapp rechts am Tor vorbei. Das war er also, der erste Abschluss in diesem Spiel.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Rote Karte Cresswell

19.: Nach einem langen Ball in die Spitze der Eintracht foult Aaron Cresswell den Frankfurter Stürmer Hauge an der Strafraumgrenze - er zieht ihn zu Boden. Es gibt zunächst Gelb dann meldet sich aber der VAR. Schiri Gil Manzano schaut sich die Szene am Monitor an und entscheidet dann um: Rot für eine Notbremse.

17.: Frankfurt versucht wieder den Aufbau aus der eigenen Abwehr - und wird dabei gepresst.

15.: Die erste Viertelstunde ist rum - und das Warten auf den ersten Abschluss oder Abschlussversuch geht weiter. Die Nervosität bei Frankfurt und West Ham ist nicht zu übersehen. Es wird viel Fußball gearbeitet und wenig gespielt.

13.: Die Glasner-Elf versucht nach der Hinteregger-Auswechslung jetzt über ein Plus beim Ballbesitz Ruhe ins Spiel zu bringen und auch Struktur in den eigenen Aufbau.

12.: Sowohl die Eintracht als auch West Ham pressen aggressiv gegen den Aufbau des Gegners. Das zeigt Wirkung. Bisher haben die Defensivformationen auf beiden Seiten klar die Oberhand. Offensiv kommt kaum etwas zustande. Lange Bälle führen nicht zum Erfolg.

10.: Frankfurt spielt auf der linken Seite seine erste Ecke kurz aus. Eine Chance erspielen sich die Hessen auf diese Weise nicht.

9.: Durch die Verletzung von Hinteregger und den jetzt vollzogenen Wechsel ist im Spiel noch gar nicht so etwas wie ein Rhythmus aufgekommen. Bei Mannschaften suchen noch ihre Balance zwischen Abwehr und Angriff. Viel Risiko wird noch nicht gezeigt.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

8.: Jetzt also der Wechsel: Für Hinteregger geht es nicht weiter, Almamy Toure übernimmt die freigewordene Position in der Abwehrreihe.

6.: Die Partie läuft wieder, Hinteregger wird außerhalb des Spielfelds behandelt.

4.: Das ist bitter: Hinteregger sitzt angeschlagen auf dem Rasen. Er deutet an, dass es nicht weitergeht bei ihm. Offenbar hat er Schmerzen am hinteren Oberschenkel.

2.: Die erste Ecke der Partie gibt es für die Gäste, aber Frankfurt erobert bei dem Standard den Ball im Zentrum des Strafraums.

1.: Der Ball rollt - mit toller Atmosphäre auf den Rängen.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale JETZT im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: Die Mittelfeldspieler Rode und Rice werden ihre Teams gleich als Kapitäne auf den Rasen führen.

Vor Beginn: Die äußeren Bedingungen für die Partie heute Abend sind nahezu perfekt: Das Stadion ist selbstverständlich ausverkauft. Der Himmel in Frankfurt ist wechselnd bewölkt bei Temperaturen von etwa 18 Grad Celsius.

Vor Beginn: Das Team der Unparteiischen kommt aus Spanien. Schiedsrichter ist Jesus Gil Manzano, als VAR schaut Alejandro Jose Hernandez Hernandez genau auf die Monitore.

Vor Beginn: Während die Eintracht 1980 den Europa-League-Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup im Finale mit Hin- und Rückspiel gegen Borussia Mönchengladbach gewann, liegt der größte internationale Erfolg von West Ham noch sehr viel länger zurück: 1965 gewannen die Hammers den früher ausgespielten Europapokal der Pokalsieger im Endspiel gegen 1860 München.

Vor Beginn: Zuletzt hatte Frankfurt vor drei Jahren die Chance auf den Einzug ins Europa-League-Finale, damals aber kam das Aus im Semifinal-Rückspiel beim FC Chelsea unglücklich im Elfmeterschießen.

Vor Beginn: Den Gastgebern käme wohl ein Start wie vor einer Woche sehr gelegen: Schon nach rund 50 Sekunden erzielte Knauff das 1:0. Nach Antonios Ausgleich (21.) ging es mit einem 1:1 in die Pause, schon bald nach dem Seitenwechsel (54.) traf dann Kamada zur erneuten SGE-Führung und damit auch zum Endstand.

Vor Beginn: Unterschätzen wird der Bundesligist seine Gäste aus London also nicht. Und die Eintracht zeigt sich zudem sehr selbstbewusst: Man wolle von Beginn an auf Sieg spielen und keinesfalls versuchen, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Weil die Auswärtstorregel ja nicht mehr gilt, reicht West Ham ein Sieg mit einem Tor mehr, um zumindest die Verlängerung zu erreichen.

Vor Beginn: Was einfach klingt, ist natürlich in der Realität umso schwieriger. Die Engländer haben im Vorfeld der Partie klargemacht, dass sie sich weiter große Chancen auf den Finaleinzug ausrechnen. Trainer David Moyes hat vor einer Woche mehrere Phasen seines Teams gesehen, in denen man die Eintracht stark unter Druck setzte. Alu-Treffer verhinderten zudem weitere Tore von West Ham.

Vor Beginn: Viele Worte muss man vor der entscheidenden Partie um den Einzug ins Finale am 18. Mai in Sevilla eigentlich nicht machen: Die Frankfurter gehen mit dem 2:1-Vorsprung aus dem Hinspiel auf den Platz. Ein Unentschieden reicht ihnen also, um zum ersten Mal nach 1980 wieder in ein Endspiel eines UEFA-Wettbewerbs einzuziehen.

Vor Beginn: Die Engländer müssen heute Ben Johnson ersetzen, für den es verletzungsbedingt nicht für einen Kaderplatz gereicht hat. Coufal übernimmt dessen Position hinten rechts. Weiteren Grund für Veränderungen sieht Trainer David Moyes nach dem Hinspiel vor einer Woche nicht. Auch er hatte am vergangenen Wochenende einigen Akteuren eine Pause gegönnt.

  • Areola - Coufal, C. Dawson, Zouma, Cresswell - Rice, Soucek, Bowen, Lanzini, Pablo Fornals - Antonio

Vor Beginn: Die Hessen müssen heute Abend auf Jesper Lindström wegen einer Muskelverletzung verzichten, für ihn kommt Jens Petter Hauge im Dreier-Angriff zum Zug. Im Vergleich zum Hinspiel ist das die einzige Veränderung im Glasner-Team. Hauge hatte auch in der Liga am vergangenen Wochenende beim 0:2 in Leverkusen gespielt, die meisten anderen der heutigen Startelf-Spieler waren da geschont worden. Nur Kostic, Ndicka, Tuta und Keeper Trapp standen ebenfalls von Beginn an auf dem Feld.

  • Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Rode, Sow, Knauff, Kostic, Hauge, Kamada - Borré

Vor Beginn: Das Spiel wird um 21 Uhr angepfiffen. Gespielt wird im Frankfurter Deutsche Bank Park.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Halbfinal-Rückspiel in der Europa League zwischen Eintracht Frankfurt und West Ham United.

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale - Offizielle Aufstellungen

Frankfurt: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Rode, Sow, Knauff, Kostic, Hauge, Kamada - Borré

West Ham: Areola - Coufal, C. Dawson, Zouma, Cresswell - Rice, Soucek, Bowen, Lanzini, Pablo Fornals - Antonio

Eintracht Frankfurt vs. West Ham United: Europa League Halbfinale heute im TV und Livestream

RTL überträgt das Spiel heute im Free-TV und im kostenpflichtigen Livestream bei RTL+. Die Übertragung im frei empfangbaren Fernsehen geht um 20.15 Uhr los. Moderiert wird die Vorberichterstattung von Laura Papendick. Sie wird dabei von Ex-Nationalspieler Karl-Heinz Riedle unterstützt. Um den Kommentar kümmern sich dann Marco Hagemann und Steffen Freund.

Bei RTL+ gibt es das Spiel ebenfalls zu sehen. Auf der Plattform wird darüber hinaus auch eine Konferenz angeboten. Diese zeigt auch das Parallelspiel zwischen den Glasgow Rangers und RB Leipzig.

In Österreich übernimmt Sky Sport Austria die Übertragung im Pay-TV und im Livestream. Auch im ORF (ORF1) könnt Ihr die Partie im TV und im Livestream verfolgen.

Europa League: Das Halbfinale im Überblick

DatumUhrzeitHeimErgebnisAuswärtsRunde
Donnerstag, 28. April 202221 UhrRB Leipzig1:0Glasgow RangersHinspiel
Donnerstag, 28. April 202221 UhrWest Ham United1:2Eintracht FrankfurtHinspiel
Donnerstag, 5. Mai 202221 UhrGlasgow Rangers-:-RB LeipzigRückspiel
Donnerstag, 5. Mai 202221 UhrEintracht Frankfurt-:-West Ham UnitedRückspiel

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung