Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League: Unangenehme Gruppen für Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt

Von SPOX
Heute findet die Auslosung der Europa League statt.

Eintracht Frankfurt gegen Fenerbahce mit Mesut Özil, Bayer Leverkusen gegen Ex-Bundesliga-Coach Peter Stöger mit Ferencvaros Budapest: Die Gruppenphase der Europa League bescherte dem Bundesliga-Duo unangenehme Aufgaben, das Weiterkommen ist kein Selbstläufer.

Der Werksklub trifft außerdem auf Celtic Glasgow und Betis Sevilla. Die Hessen müssen sich zudem mit Olympiakos Piräus und Royal Antwerpen auseinandersetzen. Schon bei der Champions-League-Auslosung am Donnerstag hatten die vier Bundesligisten zum Teil sehr starke Widersacher zugelost bekommen. In der Conference League bekommt es Union Berlin mit Feyenoord Rotterdam, Slavia Prag und Maccabi Haifa zu tun.

Der Vergleich der Frankfurter gegen den türkischen Renommierklub Fenerbahce mit Ex-Nationalspieler Özil an der Spitze ist sicherlich das Highlight aus deutscher Sicht in der Gruppenphase der Europa League. Nach seinen Abstechern zu Real Madrid und FC Arsenal will Özil am Bosporus wieder an einstige Glanzleistungen anknüpfen.

"Es sind alles gute Mannschaften, die in ihren Ligen erfolgreich waren. Die Auswärtsspiele werden sehr interessant, denn es sind emotionale Teams. Europa ist etwas ganz besonderes für Eintracht Frankfurt", meinte Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche.

Auch Bayer lobte die spannenden Duelle. "Diese Auslosung zeigt, welchen Reiz die Europa League hat. Ich finde unsere Gruppe super, es sind tolle Namen dabei", sagte Bayer-Sport-Geschäftsführer Rudi Völler. Sportdirektor Simon Rolfes ergänzte: "Das ist eine wirklich attraktive Gruppe mit starken Mannschaften. Wir freuen uns auf die Duelle mit diesen sehr traditionsreichen Klubs."

Ex-Köln und -Dortmund-Coach Stöger steht seit Saisonbeginn beim ungarischen Spitzenklub Ferencvaros unter Vertrag. In den Play-offs für die Champions-League-Gruppenphase war der österreichische Fußballlehrer am Schweizer Champion Young Boys Bern mit Coach David Wagner durch zwei 2:3-Niederlagen gescheitert.

Die Eisernen sehen sich in einer anspruchsvollen Gruppe. "Das ist sportlich die schwierigste Gruppe", sagte Union-Sportchef Oliver Ruhnert, "aber Union ist auch nicht einfach zu spielen, und die anderen haben Respekt, gegen uns zu spielen. Es müssen uns aber einige gute Tage gelingen, wenn wir die Gruppe überstehen wollen."

Die Gruppenspieltage in Europa League und Conference Leagu finden am 16. und 30. September, am 21. Oktober, am 4. und 25. November sowie am 9. Dezember statt.

Europa League: Die Gruppen A bis D im Überblick

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Olympique Lyon

AS Monaco

SSC NeapelOlympiakos Piräus
Glasgow RangersPSV EindhovenLeicester CityEintracht Frankfurt
Sparta PragReal SociedadSpartak MoskauFenerbahce
BröndbySturm GrazLegia WarschauRoyal Antwerpen

Europa League: Die Gruppen E bis H im Überblick

Gruppe E

Gruppe F

Gruppe G

Gruppe H

Lazio RomSporting BragaBayer Leverkusen

Dinamo Zagreb

Lokomotive Moskau

Roter Stern BelgradCeltic Glasgow

KRC Genk

Olympique MarseilleLudogorets RasgradBetis Sevilla

West Ham United

Galatasaray

FC Midtjylland

Ferencvaros Budapest

Rapid Wien

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Europa League: Auslosung der Gruppenphase heute im Liveticker

Somit stehen die Gruppen fest, am 16. September geht es los.

Nun ist alles klar aus deutscher Sicht: Antwerpen stößt in die Gruppe D zur Eintracht, Ferencvaros zu Leverkusen in die Gruppe G.

Die nächsten deutschen Gegner stehen fest: Frankfurt trifft auf Fenerbahce, Bayer auf Betis.

Das dürften ganz heiße Duelle werden - Eintracht Frankfurt kommt zu Piräus!

Das erste deutsche Team ist Bayer Leverkusen - und landet in Gruppe G.

Vor Beginn: Nun wird noch kurz das Auslosungsverfahren vorgestellt, das haben wir hier im Liveticker bereits hinter uns (siehe unten): Vier Töpfe, je acht Vereine, aufgeteilt nach ihren Klub-Koeffizienten, werden gleich in acht Gruppen mit je vier Vereinen aufgeteilt. Ich denke, ich muss Ihnen da nicht mehr viel zu erklären.

Vor Beginn: Dann werden die beiden Losfeen vorgestellt, zunächst Andes Palop, ehemaliger spanischer Torhüter vom Seriensieger FC Sevilla und Bayer Leverkusen (2013/14). Ihm folgt der langjährige Villarreal-Spieler Marcos Senna (2002-2013). Er war Teil des Gelben U-Boots, das 2005/06 sensationell ins CL-Halbfinale einzog und dort knapp dem FC Arsenal unterlag (0:0, 0:1).

Vor Beginn: Hätte man eigentlich auch gleich nach dem Endspiel küren können, um das Ganze hier zu beschleunigen. Denn zwei Dinge, die eine Auslosung eigentlich nicht braucht, sind Highlight-Clips aus der abgelaufenen Spielzeit und merkwürdig anmutende Auszeichnungen für Spieler, die dann mit Stadion-Hintergrund noch eine kleine, erzwungen wirkende Dankesrede auf die UEFA und ihre Teamkollegen halten.

Vor Beginn: Ein Spieler der Europa-League-Saison 2020/21 darf natürlich auch nicht fehlen, zur Wahl wurden Edinson Cavani und Bruno Fernandes - beide ManUnited - sowie Gerard Moreno vom spanischen Sieger gestellt. Und, wer hätte es ahnen können, die Auszeichnung erhält der Stürmer vom FC Villarreal.

Vor Beginn: Nun der angekündigte Rückblick auf die besten Szenen der letzten Saison. Große Namen waren dabei, AS Rom, Benfica Lissabon, Tottenham Hotspur, Leicester City - und eben Villarreal und Manchester United. Und ein paar tolle Tore gibt es natürlich auch zu sehen. Bis zum Endspiel wird noch einam der Weg der beiden Finalisten nachgezeichnet, ehe die Bilder vom Drama noch einmal aufgefrischt werden.

Vor Beginn: Los geht's! Pedro Pinto und Laura Wontorra begrüßen uns wie schon bei der CL-Auslosung gestern.

Vor Beginn: Wie läuft das heute ab? Die Ehrungen zu Europas besten Fußballern und Fußballerinnen sowie Trainern und Trainerinnen (das wurde ein MANN?!) fanden gestern im Rahmen der Champions-League-Auslosung bereits statt, insofern dürfen wir hoffen, dass das heute sehr zügig vonstatten geht. Zu erwarten wäre, dass der neue Modus kurz erklärt und die Teilnehmer vorgestellt werden, sicher wird es auch nochmal einen kurzen Rückblick auf die Qualifikationsspiele und ein Flashback in die vergangene Saison geben. Dann aber erwarten wir sehr zügig die Losfeen Andes Palop und Marcos Senna, die beide 2008 mit Spanien Europameister wurden. Aus jedem Topf wird je ein Team in die Gruppen A bis H verteilt, Teams derselben Landesverbände (beispielsweise Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt) können nicht in derselben Gruppe landen, weitere Einschränkungen sind nicht bekannt, die Verteilung der Teams richtet sich nach deren UEFA-Klub-Koeffizienten.

Vor Beginn: Auch für die K.o.-Spiele gibt es ein paar Neuerungen, an die sich der gewöhnliche Fußballfan erst (wieder) gewöhnen muss. Zum Beispiel fällt mit dieser Spielzeit in allen UEFA-Wettbewerben die Auswärtstorregel, nach 2:1 und 0:1 zieht nun nicht mehr das Team mit dem geschossenen Auswärtstor in die nächste Runde ein, sondern der Sieger wird in der Verlängerung und notfalls im Elfmeterschießen ermittelt. Auch der Ablauf der K.o.-Phase ändert sich etwas, so müssen die acht Gruppensieger der Europa League nun nicht mehr im Sechzehntelfinale antreten, sondern qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale, während die acht Gruppenzweiten und die acht drittplatzierten Teams der Gruppenphase der UEFA Champions League die acht weiteren Achtelfinal-Plätze in den Play-offs der K.-o.-Runde ausspielen. Der Unai-Emery-Weg sozusagen.

Vor Beginn: Ach stopp, "never change a running system" ist dieses Jahr nicht das Motto der Europa League - "alles neu" trifft es wohl eher. Denn: Zur 51. Ausgabe des Wettbewerbs treten größere Veränderungen in Kraft, angefangen bei der Reduzierung des Teilnehmerfelds von 48 auf 32 Mannschaften, was die Qualität steigern soll, bis hin zur Neueinführung der Europa Conference League als Sammelbecken für alle, die gerne nach Europa wollten, aber keins der 32 Ticket ergattern konnten.

Vor Beginn: Und der Fußballgott in Person von Michael Essien setzte dem Ganzen bei der Champions-League-Auslosung gestern noch den Deckel drauf und spendierte uns weitere 180 Minuten dieses Duells - der ehemalige Mittelfeldstar von Chelsea und Real Madrid loste Manchester United aus Topf 2 zielsicher in die Gruppe F zu Villarreal und Emery. Erwartbarer Ausgang? Die Spanier müssten Gruppendritter werden, damit man im Mai in Sevilla wieder die Unai-Emery-Trophäe in die Luft recken kann. Never change a running system!

Vor Beginn: Es war ein durchaus episches Ende der vergangenen Europa-League-Saison - mit fast schon erwartbarem Ausgang: Der FC Villarreal und Manchester United duellierten sich bis in die Verlängerung auf Augenhöhe und weil dieser 120-Minuten-Fußball-Thriller noch nicht genug war, begegnete man sich auch 20 Elfmeterschützen lang auf absoluter Augenhöhe - bis die Entscheidung zwischen den beiden Torhütern Geronimo Rulli und David De Gea zugunsten der Spanier (DER, nicht DES, ganz wichtig in diesem Fall) fiel. Und am Ende jubelte also wieder Unai Emery mit der Trophäe, die quasi schon seinen Namen trägt.

Vor Beginn: Mit den 32 für das Turnier qualifizierten Mannschaften werden acht Gruppen zu je vier Klubs formiert. Aus Deutschland nehmen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt am Wettbewerb teil. Nach der schwachen Leistung in der vergangenen Europa-League-Spielzeit sind die deutschen Klubs in dieser Saison auf Wiedergutmachung aus.

Vor Beginn: Wie bereits bei der Ziehung der Champions-League-Gruppen findet auch die Europa-League-Auslosung in der türkischen Metropole Istanbul statt. Beginn der Ziehung ist um 12 Uhr deutscher Zeit.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Auslosung der Europa-League-Gruppenphasen.

Europa League: Auslosung der Gruppenphase heute im TV und Livestream

Die Auslosung der Europa-League-Gruppenphase könnt Ihr live und in voller Länge bei uefa.tv, dem Streamingdienst der UEFA, verfolgen. Dafür benötigt Ihr auch keine Registrierung, denn der Stream ist kostenlos abrufbar.

Ebenso bietet auch TVNow das ganze Event inklusive Auslosung der UEFA Conference League für Euch live an. Der Livestream-Anbieter von RTL ist jedoch kostenpflichtig. Nach Ablauf des Probemonats kostet es nämlich 4,95 Euro je Monat.

Europa League: Die Lostöpfe im Überblick

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
Olympique LyonLeicester CityReal SociedadFerencváros Budapest
SSC NeapelLokomotive MoskauBetis SevillaBröndby IF
Bayer 04 LeverkusenKRC GenkSpartak MoskauGalatasaray Istanbul
Dinamo ZagrebCeltic GlasgowOlympique MarseilleLegia Warschau
Lazio RomEintracht FrankfurtLudogorez RasgradFC Midtjylland
AS MonacoRoter Stern BelgradWest Ham UnitedFenerbahce Istanbul
Olympiakos PiräusGlasgow RangersSparta PragSturm Graz
Sporting BragaPSV EindhovenRapid WienRoyal Antwerpen
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung