Fussball

Europa League, 5. Spieltag: Manchester Uniteds C-Elf blamiert sich - AS Rom darf hoffen

Von SPOX/SID
Erzielte gegen Astana das 1:0 für Manchester United: Jesse Lingard.

Die AS Rom hat in der Europa League die Chance auf den Einzug in die K.o.-Runde gewahrt. Die Römer dürfen in der Gruppe J mit Borussia Mönchengladbach dank eines 3:0 (3:0) bei Istanbul Basaksehir darauf hoffen, international zu überwintern. Standard Lüttich verspielte im Fernduell mit Eintracht Frankfurt dagegen seine gute Ausgangsposition.

Manchester United kassierte die erste Niederlage und muss um den Gruppensieg bangen. Während dem LASK Historisches gelang, lieferten sich Malmö und Kiev einen wilden Schlagabtausch mit Last-Minute-Finish.

Ohne zahlreiche Stars unterlagen die bereits für die Zwischenrunde qualifizierten Red Devils beim bis dahin punktlosen Schlusslicht FK Astana 1:2 (1:0). Manchester, das in den vier vorangegangenen Gruppenspielen ohne Gegentor geblieben war, ging dank Jesse Lingard früh in Führung (10.). Der Treffer von Dmitri Schomko (55.) und ein Eigentor des 19-jährigen Di'Shon Bernard (62.) drehten die Partie zugunsten des kasachischen Teams.

In der Wolfsburger Gruppe I genügte dem KAA Gent ein 0:0 bei AS St. Etienne, um sich neben dem VfL als zweites Team zu qualifizieren. Für Rom, das am letzten Spieltag (12. Dezember) das Weiterkommen gegen den Wolfsberger AC in der eigenen Hand hat, trafen Jordan Veretout (30.), Justin Kluivert (41.) und Edin Dzeko (45.+1) bereits im ersten Durchgang, nach dem Seitenwechsel brachten die Gäste die komfortable Führung locker über die Zeit.

Der Ausgang in der Gruppe G ist dagegen völlig offen, alle vier Teams können noch in die nächste Runde einziehen. Der FC Porto meldete sich mit einem 2:1 (0:1) bei den Young Boys Bern durch zwei Treffer von Vincent Aboubakar (76./79.) zurück. Feyenoord Rotterdam und die Glasgow Rangers trennten sich nach einer abwechslungsreichen Partie 2:2 (1:0).

Trainer Thomas Doll feierte in Gruppe A mit APOEL Nikosia das Weiterkommen. Ein 2:0 (2:0) bei F91 Düdelingen sicherte seinem Team den zweiten Platz hinter Rekordsieger FC Sevilla.

Sicher weiter sind auch Sporting Lissabon und erstmals der LASK Linz, die Siege in Gruppe D feierten. Sporting gewann problemlos 4:0 (3:0) gegen PSV Eindhoven, der Linzer Thomas Goiginger (20.) brachte die Elf von Coach Valerien Ismael mit einem direkt verwandelten Eckball beim 2:1 (1:1) bei Rosenborg Trondheim auf Kurs.

Malmö - Dynamo Kiev 4:3: Rosenberg-Wahnsinn in der Nachspielzeit

Das wildeste Spiel lieferten sich am Donnerstagabend Malmö und Dynamo Kiev in Gruppe B. Kiev kam zweimal nach zwischenzeitlichem Rückstand zurück und glich sogar in Unterzahl aus.

In der sechsten Minute der Nachspielzeit folgte der Gipfel des Irrsinns, als Marcus Rosenberg in seinem womöglich letzten Heimspiel für Malmö eine Hereingabe von rechts ins lange Eck zum 4:3-Endstand spitzelte.

Es war das zweite Tor des Ex-Bremers an diesem Abend. Dessen Vertrag läuft bei Malmö am 31. Dezember aus, Rosenberg wollte bereits im vergangenen Jahr seine Karriere beenden, hing jedoch noch ein weiteres Jahr dran. Fraglich ist, ob er bei einem noch möglichen Weiterkommen Malmös doch nochmal in der Zwischenrunde für den schwedischen Vizemeister aufläuft.

Malmö gastiert am 12. Dezember bei Tabellenführer FC Kopenhagen und hat auf Platz zwei liegend zwei Zähler Vorsprung vor Kiev. Den direkten Vergleich würde Malmö aufgrund der Auswärtstorregel verlieren.

Europa League, 5 Spieltag: Alle Ergebnisse im Überblick

UhrzeitHeimteamGästeteamÜbertragungErgebnis
16.50 UhrFK KrasnodarFC BaselDAZN1:0
16.50 UhrTrabzonsporFC GetafeDAZN0:1
16.50 UhrFC AstanaManchester UnitedDAZN2:1
18.55 UhrYoung Boys BernFC PortoDAZN1:2
18.55 UhrFeyenoord RotterdamGlasgow RangersDAZN2:2
18.55 UhrZSKA MoskauLudogoretz RasgradDAZN1:1
18.55 UhrFerencvaros BudapestEspanyol BarcelonaDAZN2:2
18.55 UhrAS St. EtienneKAA GentDAZN0:0
18.55 UhrPFK OleksandrijaVfL WolfsburgDAZN0:1
18.55 UhrBesiktas IstanbulSlovan BratislavaDAZN2:1
18.55 UhrSporting BragaWolverhampton WanderersDAZN3:3
18.55 UhrAZ AlkmaarPartizan BelgradDAZN2:2
18.55 UhrWolfsberger ACBorussia MönchengladbachDAZN0:1
18.55 UhrIstanbul BasaksehirAS RomDAZN0:3
21 UhrFC SevillaQuarabag AgdamDAZN2:0
21 UhrF91 DudelangeAPOEL NikosiaDAZN0:2
21 UhrMalmö FFDynamo KiewDAZN4:3
21 UhrFC LuganoFC KopenhagenDAZN0:1
21 UhrSporting LissabonPSV EindhovenDAZN4:0
21 UhrRosenborg TrondheimLinzer ASKDAZN1:2
21 UhrLazio RomCFR ClujDAZN1:0
21 UhrCeltic GlasgowStade RennesDAZN3:1
21 UhrFC ArsenalEintracht FrankfurtDAZN/RTL1:2
21 UhrVitoria GuimaresStandard LüttichDAZN1:1

*Fett markiert sind die Spiele mit deutscher Beteiligung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung