Fussball

Europa League: Auslosung zur Gruppenphase im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SID/SPOX
Eintracht Frankfurt befindet sich in Lostopf 2 bei der Europa-League-Auslosung.
© getty

Einen Tag nach der Champions-League-Auslosung fand in Monaco die Aufteilung der Gruppen in der Europa League statt. Während auf die Eintracht das Duell mit dem FC Arsenal wartet, trifft Borussia Mönchengladbach auf die AS Rom. In unserem LIVE-TICKER könnt ihr noch einmal nachlesen, mit wem sich die drei deutschen Teams in der Vorrunde messen.

Gladbach trifft in der Gruppe J nicht nur auf den dreimaligen italienischen Meister Rom, sondern auch auf den türkischen Vizemeister Istanbul Basaksehir, den Klub des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, und den österreichischen Vertreter Wolfsberger AC.

"AS Rom ist ein super Los. Es ist eigentlich eine Champions-League-Mannschaft und damit auch der schwierigste Gegner", sagte Borussia-Kapitän Lars Stindl. Für Sportdirektor Max Eberl ist die Gruppe "herausfordernd, aber wenn wir gut drauf sind, können wir in der Gruppe bestehen. Unser Ziel ist es weiterzukommen."

Frankfurt, Halbfinalist in der vergangenen Saison, bekommt es mit dem Finalisten Arsenal und dem ehemaligen Nationalspieler Mesut Özil zu tun. Weitere Gegner in der Gruppe F sind Standard Lüttich und Vitoria Guimaraes/Portugal.

"Wir haben eine sehr interessante, attraktive Gruppe erwischt, Arsenal ist sicher der Topfavorit in der Gruppe", sagte Trainer Adi Hütter. "Aber wir rechnen uns nichtsdestotrotz aus, dass wir ins Sechzehntelfinale kommen." Die Hessen hatten erst am Donnerstag nach drei erfolgreichen Qualifikationsrunden ihr Ticket für die Gruppenphase gelöst.

Europa League: Machbare Gruppe für den VfL Wolfsburg

Wolfsburg erhielt bei der Auslosung am Freitag in Monaco in der Gruppe I KAA Gent, den früheren französischen Serienmeister AS St. Etienne und Europa-League-Debütant PFK Olexandrija aus der Ukraine. Den dreimaligen belgischen Pokalsieger Gent bezwang der VfL 2016 bereits im Achtelfinale der Champions League.

Von Losglück wollte Wolfsburg-Geschäftsführer Jörg Schmadtke nichts wissen: "Sportlich ist es schon eine Herausforderung, weil ein paar gute Mannschaften dabei sind. Sowohl der französische als auch der belgische Vertreter und die Ukrainer sind letztes Jahr Dritter in der Liga geworden."

Die Gruppenphase beginnt am 19. September und endet am 12. Dezember. Die K.o-Runde startet mit der Zwischenrunde am 20. und 27. Februar. Das Endspiel wird am 27. Mai in Danzig ausgetragen.

Europa League: Auslosung zur Gruppenphase heute im LIVE-TICKER

13.52 Uhr: Das war es von der Auslosung. Zur Erinnerung am 19. September beginnt die Gruppenphase. Alle Spiele könnt ihr live auf DAZN verfolgen.

13.47 Uhr: Und hier der zweite Teil mit den Gruppen G bis L:

Gruppe GGruppe HGruppe IGruppe JGruppe KGruppe L
FC PortoZSKA MoskauVfL WolfsburgAS RomBesiktas IstanbulManchester United
Young Boys BernLudogorez RasgradKAA GentBorussia MönchengladbachSporting BragaFC Astana
Feyenoord RotterdamEspanyol BarcelonaAS St. EtienneIstanbul BasaksehirWolverhampton WanderersPartizan Belgrad
Glasgow RangersFerencvaros BudapestFC OlexandriyaWolfsberger ACSlovan BrasislavaAZ Alkmaar

13.47 Uhr: Hier die Gruppen in der Übersicht:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe EGruppe F
FC SevillaDynamo KiewFC BaselSporting LissabonLazio RomFC Arsenal
APOEL NikosiaFC KopenhagenFK KrasnodarPSV EindhovenCeltic GlasgowEintracht Frankfurt
Qarabag AgdamMalmö FFFC GetafeRosenborg TrondheimStade RennesStandard Lüttich
F 91 DudelangeFC LuganoTrabzonspor ASLinzer ASKCFR ClujVitoria SC

13.46 Uhr: Damit ist die Auslosung beendet.

13.45 Uhr: Wir schließen die Auslosung mit Slovan Bratislava (K) und AZ Alkmaar (L).

13.44 Uhr: Ferencvaros kommt in die Gruppe H und der Wolfsberger AC komplettiert die Gladbacher Gruppe mit Roma und Basaksehir.

13.43 Uhr: Wolfsburg bekommt als letzten Gruppengegner Oleksandriya, Frankfurt dagegen ncoh ein schwieriges Los mit Vitoria Guimares.

13.41 Uhr: Rangers kommen in Gruppe G, da sie nicht in die Celtic-Gruppe dürfen. Der LASK bekommt dagegen Hammerlose mit SPorting, PSV und Rosenborg. Cluj wird derweil Gruppe E zugelost.

13.39 Uhr: Düdelingen komplettiert die Gruppe A., Lugano die Gruppe B und Trabzonspor die Gruppe C.

13.38 Uhr: Mit Wolverhampton (K) und Partizan Belgrad (L) beenden wir den dritten Lostopf.

13.37 Uhr: Standard Lüttich kommt zu Eintracht Frankfurt in die Gruppe F.

13.35 Uhr: Saint-Etienne ist ein weiterer Gegner der Wölfe. Basaksehir ein weiterer Kontrahent für Gladbach.

13.34 Uhr: Zu Lazio und Celtic kommt Stade Rennes. Espanyol wird der Gruppe H zugeordnet.

13.33 Uhr: Da PSV in Gruppe D ist, wird Feyenoord der Gruppe G zugeordnet. Zu Sporting und PSV kommt dagegen Rosenborg.

13.32 Uhr: Gruppe A erhält aus Lostopf 3 Qarabag, Gruppe B Malmö, Gruppe C Getafe.

13.31 Uhr: Braga (K) und Astana (L) komplettieren den Lostopf 2.

13.30 Uhr: Young Boys kist ein Gegner des VfL Wolfsburg. Ludogorets (H), Gent (I) sind die nächsten. Und Gladbach bekommt die Roma-Gruppe J zugelost.

13.29 Uhr: Und Frankfurt kommt in die Gruppe F zu Arsenal!

13.28 Uhr: PSV Eindhoven gesellt sich zu Sporting in Gruppe D. Celtic misst sich mit Lazio.

13.27 Uhr: Apoel kommt zu A, Krasnodar wird B zugeteilt und Kopenhagen kommt zu C.

13.26 Uhr: Weiter mit Topf 2.

13.25 Uhr: Arsenal wird gezogen und geht in die Gruppe F. AS Rom in Gruppe J, Besiktas in Gruppe (K) und zu guter letzt wird Manchester United der Gruppenkopf in Gruppe L.

13.24 Uhr: Lazio Rom geht in die Gruppe E, dann kommt es zur Besonderheit: FC Porto geht in Gruppe G, da eben einer der englischen Klub noch in die Gruppe F muss. ZSKA Moskau geht in die Gruppe H, VfL Wolfsburg in die Gruppe I.

13.23 Uhr: Die weiteren Köpfe der einzelnen Gruppen: Dynamo Kiew (B), FC Basel (C), Sporting (D).

13.21 Uhr: Ashley Cole zieht das erste Los: FC Sevilla geht in Gruppe A.

13.18 Uhr: Die UEFA erklärt, dass einige Pärchen gebildet worden, um gleiche Anstoßzeiten zu vermeiden. Beispielsweise ist Manchester United und Arsenal verbunden. Sollte ein Premier-League-Klub in eine der Gruppen A bis F gelost werden, geht der andere automatisch in eine der Gruppen G bis L.

13.16 Uhr: Und jetzt kommt wieder Giorgio Marchetti auf die Bühne. Die Experten wissen Bescheid. Das Prozedere vom wird vom Italiener zunächst genau erklärt und dann kann es schon losgehen.

13.13 Uhr: Mit Paulo Ferreira wird die Flügelzange bei der Auslosung komplett. Der Portugiese wird Cole zur Seite stehen. Mit zwei ehemaligen Chelsea-Außenverteidigern ist die Auslsoung heute etwas Blues-lastig.

13.11 Uhr: Natürlich brauchen wir auch zwei Losfeen, die heute die Kugel ziehen. Eine davon ist heute Ashley Cole, der im Sommer sein Karriereende verkündet hat.

13.08 Uhr: Andrzej Buncol, der Botschafter für Danzig, in dem in dieser Spielzeit das EL-Finale stattfinden wird, bringt die Trophäe herein. Der Pole gewann übrigens 1988 den UEFA-Pokal mit Bayer Leverkusen.

13.05 Uhr: Bevor wir wirklich zu der Ziehung der Lose kommen, wird der Spieler der vergangenen Europa-League-Saison ausgezeichnet. Dabei hat sich Hazard gegen Giroud und Jovic durchgesetzt. Der Belgier bedankte sich mit einer kurzen Videobotschaft für den Award.

13 Uhr: Pünktlich meldet sich die UEFA aus Monaco. Zunächst werden die Highlights aus der vergangenen Europa-League-Saison gezeigt.

Vor Beginn: Gleich geht es los in Monaco. Die findigen Kollegen aus unserer Social-Media-Abteilung haben bereits eine Wunschkonstellation für eine Gruppe des VfL Wolfsburg. Die Wölfe sollten doch am besten gegen die Wolverhampton Wanderers und den Wolfsberger AC spielen. Möglich wäre es zumindest.

Vor Beginn: Wie gewohnt werden die Spiele der Europa League am Donnerstagabend ausgetragen. Der erste Spieltag ist für den 19. September terminiert.

Vor Beginn: Bei der Auslosung wird heute zudem der Europa-League-Spieler der vergangenen Saison gekürt. Hoffnungen auf den Award dürfen sich Eden Hazard, Olivier Giroud und Luka Jovic machen.

Vor Beginn: Vornweg eine kurze Erklärung. Wie in der Champions League sind auch in der Europa-League-Gruppenphase keine nationalen Duelle erlaubt. VfL Wolfsburg kann also nur auf die zehn anderen Teams aus Lostopf 2 treffen.

Vor Beginn: Während sich der VfL Wolfsburg in Lostopf 1 befindet, drohen Borussia Mönchengladbach und der Eintracht schwere Lose. Durch die Setzung in Topf 2 sind Aufeinandertreffen mit dem FC Arsenal oder Manchester United möglich.

Vor Beginn: Eintracht Frankfurt hat in einem dramatischen Playoff-Rückspiel gegen Racing Straßburg auf den letzten Drücker den Sprung in die Gruppenphase geschafft. In einem Spiel mit zwei Roten Karten hieß es am Ende 3:0 für die SGE.

Vor Beginn: Um 13 Uhr wird es spannend. Dann wird die UEFA in Monaco die Gruppen für die kommende Europa-League-Saison auslosen.

Europa League: Lostöpfe in der Übersicht

Lostopf 1Lostopf 2Lostopf 3Lostopf 4
FC SevillaPSV EindhovenAS Saint-EtienneAZ Alkmaar
FC ArsenalFK KrasnodarQarabag AgdamVitoria Guimaraes
FC PortoCelticFeyenoord RotterdamTrabzonspor
AS RomFC KopenhagenFC GetafeFK Oleksandria
Manchester UnitedSporting BragaEspanyol BarcelonaF91 Düdelingen
Dynamo KiewKAA GentMalmö FFASK Linz
BesiktasBorussia MönchengladbachPartizan BelgradWolfsberger AC
FC BaselYoung Boys BernStandard LüttichSlovan Bratislava
Sporting LissabonFK AstanaWolverhampton WanderersFC Lugano
ZSKA MoskauLudogorets RasgradStade RennesGlasgow Rangers
VfL WolfsburgAPOEL NikosiaRosenborg TrondheimCFR Cluj
Lazio RomEintracht FrankfurtBasaksehirFerencvaros Budapest

EL-Auslosung im TV und Livestream

Die Auslosung könnt ihr auch live sehen. dafür gibt es mehrere Wege. DAZN, das auch alle Begegnungen der Europa League zeigt, überträgt ab 13 Uhr live.

Darüber hinaus haben wir auf der Facebook-Seite von SPOX einen Livestream im Angebot.

Diesen bietet auch die UEFA auf deren Webseite sowie Eurosport im Eurosport Player an. Bei beiden muss man sich jedoch vorher einloggen. Zudem überträgt Eurosport die Veranstaltung auch im Free-TV.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung