Cookie-Einstellungen

England-Noten: Southgate hat den richtigen Riecher

 
England hat mit minimalem Aufwand den Gruppensieg der EM-Gruppe D perfekt gemacht. Beim 1:0-Erfolg gegen Tschechien überzeugen vor allem die von Trainer Southgate gebrachten Neuen in der Startelf. Nach der Pause schläft die Offensive aber ein. Die Noten.
© getty

England hat mit minimalem Aufwand den Gruppensieg der EM-Gruppe D perfekt gemacht. Beim 1:0-Erfolg gegen Tschechien überzeugen vor allem die von Trainer Southgate gebrachten Neuen in der Startelf. Nach der Pause schläft die Offensive aber ein. Die Noten.

JORDAN PICKFORD: Erlebte einen ruhigen Abend. Nur einmal konnte er sich bei einem Distanzschuss auszeichnen (28.), mehr Schüsse bekam er jedoch nicht auf sein Tor. Note: 3.
© getty
JORDAN PICKFORD: Erlebte einen ruhigen Abend. Nur einmal konnte er sich bei einem Distanzschuss auszeichnen (28.), mehr Schüsse bekam er jedoch nicht auf sein Tor. Note: 3.
KYLE WALKER: Seine Abgeklärtheit sicherte den Engländern die rechte Abwehrseite fast über das komplette Spiel ab. Walker gewann jeden seiner Zweikämpfe, im Offensivspiel gelang ihm, abgesehen von seinem Traumpass auf Sterling (2.), nicht viel. Note: 3.
© getty
KYLE WALKER: Seine Abgeklärtheit sicherte den Engländern die rechte Abwehrseite fast über das komplette Spiel ab. Walker gewann jeden seiner Zweikämpfe, im Offensivspiel gelang ihm, abgesehen von seinem Traumpass auf Sterling (2.), nicht viel. Note: 3.
JOHN STONES: War mit 76 Ballaktionen hinter Maguire (81) der auffälligste Spieler, der das englische Abwehrzentrum stark absicherte. Seine langen Bälle kamen gewohnt sicher an, zehn Minuten vor Schluss wurde er ausgewechselt. Note: 2,5.
© getty
JOHN STONES: War mit 76 Ballaktionen hinter Maguire (81) der auffälligste Spieler, der das englische Abwehrzentrum stark absicherte. Seine langen Bälle kamen gewohnt sicher an, zehn Minuten vor Schluss wurde er ausgewechselt. Note: 2,5.
HARRY MAGUIRE: Spielte vor Kanes Riesenchance einen überragenden Steckpass (26.) und machte defensiv eine solide Figur. Zudem brachte er 87,5 Prozent seiner Pässe an und verlor keinen Zweikampf. Note: 2,5.
© getty
HARRY MAGUIRE: Spielte vor Kanes Riesenchance einen überragenden Steckpass (26.) und machte defensiv eine solide Figur. Zudem brachte er 87,5 Prozent seiner Pässe an und verlor keinen Zweikampf. Note: 2,5.
LUKE SHAW: Absolvierte ein sehr unauffälliges Spiel. Versuchte sich offensiv einzuschalten, konnte aber kaum Impulse bringen. Zudem verlor er zwei Drittel seiner Zweikämpfe. Note: 4.
© getty
LUKE SHAW: Absolvierte ein sehr unauffälliges Spiel. Versuchte sich offensiv einzuschalten, konnte aber kaum Impulse bringen. Zudem verlor er zwei Drittel seiner Zweikämpfe. Note: 4.
KALVIN PHILLIPS: Ging viele Wege im Mittelfeld, offensiv fehlten von ihm aber die Akzente. Phillips war 60-mal am Ball und brachte 84 Prozent seiner Pässe an den Mann. Note: 3.
© getty
KALVIN PHILLIPS: Ging viele Wege im Mittelfeld, offensiv fehlten von ihm aber die Akzente. Phillips war 60-mal am Ball und brachte 84 Prozent seiner Pässe an den Mann. Note: 3.
DECLAN RICE: Warf sich in viele Bälle, wirkte im Rückwärtsgang aber meist zu passiv. Schenkte siebenmal den Ball her und gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Zur Halbzeit war für ihn dann auch schon Schluss. Note: 4.
© getty
DECLAN RICE: Warf sich in viele Bälle, wirkte im Rückwärtsgang aber meist zu passiv. Schenkte siebenmal den Ball her und gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Zur Halbzeit war für ihn dann auch schon Schluss. Note: 4.
RAHEEM STERLING: Der spielentscheidende Mann: Bereits in der zweiten Minute lupfte er den Ball gegen den Pfosten, ehe ihm zehn Minuten später per Kopf der Siegtreffer gelang. Schon sein zweiter im Turnierverlauf. Note: 2.
© getty
RAHEEM STERLING: Der spielentscheidende Mann: Bereits in der zweiten Minute lupfte er den Ball gegen den Pfosten, ehe ihm zehn Minuten später per Kopf der Siegtreffer gelang. Schon sein zweiter im Turnierverlauf. Note: 2.
JACK GREALISH: Neu in der Startelf, war er offensiv wie defensiv überall zu finden, eroberte zahlreiche Bälle und kam auf eine gute Passquote in der gegnerischen Hälfte. Zudem lieferte er die Vorlage für Sterling. Note: 2.
© getty
JACK GREALISH: Neu in der Startelf, war er offensiv wie defensiv überall zu finden, eroberte zahlreiche Bälle und kam auf eine gute Passquote in der gegnerischen Hälfte. Zudem lieferte er die Vorlage für Sterling. Note: 2.
BUKAYO SAKA: Er belebte das Spiel durch seine Wendigkeit und Kreativität. Saka leitete das Siegtor stark ein (12.) und wirkte extrem ballsicher. In der zweiten Halbzeit tauchte er aber komplett ab. Note: 3.
© getty
BUKAYO SAKA: Er belebte das Spiel durch seine Wendigkeit und Kreativität. Saka leitete das Siegtor stark ein (12.) und wirkte extrem ballsicher. In der zweiten Halbzeit tauchte er aber komplett ab. Note: 3.
HARRY KANE: Wie die gesamte England-Offensive in Halbzeit eins sehr auffällig, danach aber kaum mehr ein Faktor. Seinen einzigen Torschuss fischte Vaclik stark aus dem Eck (26.). Note: 3.
© getty
HARRY KANE: Wie die gesamte England-Offensive in Halbzeit eins sehr auffällig, danach aber kaum mehr ein Faktor. Seinen einzigen Torschuss fischte Vaclik stark aus dem Eck (26.). Note: 3.
JORDAN HENDERSON (ab 46. Minute): Übernahm für Declan Rice auf der Abräumer-Position und brachte sich direkt durch zwei gefährliche Flanken ins Geschehen ein. Kurz vor Schluss machte er noch ein Abseits-Tor. Note: 3.
© getty
JORDAN HENDERSON (ab 46. Minute): Übernahm für Declan Rice auf der Abräumer-Position und brachte sich direkt durch zwei gefährliche Flanken ins Geschehen ein. Kurz vor Schluss machte er noch ein Abseits-Tor. Note: 3.
JUDE BELLINGHAM (ab 68. Minute). Kam für den ausgepowerten Grealish, konnte aber kaum mehr Akzente setzen. War insgesamt 15-mal am Ball und zeigte sich gewohnt passsicher (100 Prozent). Note: 3.
© getty
JUDE BELLINGHAM (ab 68. Minute). Kam für den ausgepowerten Grealish, konnte aber kaum mehr Akzente setzen. War insgesamt 15-mal am Ball und zeigte sich gewohnt passsicher (100 Prozent). Note: 3.
MARCUS RASHFORD (ab 67. Minute): Ersetzte den Siegtorschützen Raheem Sterling und versuchte viel. Einen Torschuss oder einen Schlüsselpass brachte er aber nicht ein. Note: 3,5.
© getty
MARCUS RASHFORD (ab 67. Minute): Ersetzte den Siegtorschützen Raheem Sterling und versuchte viel. Einen Torschuss oder einen Schlüsselpass brachte er aber nicht ein. Note: 3,5.
TYRONE MINGS (ab 79. Minute): Ersetzte John Stones, der für den weiteren Turnierverlauf geschont wurde. Wurde aber in keinen Zweikampf mehr verwickelt. Keine Bewertung.
© getty
TYRONE MINGS (ab 79. Minute): Ersetzte John Stones, der für den weiteren Turnierverlauf geschont wurde. Wurde aber in keinen Zweikampf mehr verwickelt. Keine Bewertung.
JADON SANCHO (ab 84. Minute): Auch der BVB-Außenstürmer bekam noch seinen ersten EM-Einsatz, in der kurzen Zeit konnte er aber keine Impulse mehr setzen. Keine Bewertung.
© getty
JADON SANCHO (ab 84. Minute): Auch der BVB-Außenstürmer bekam noch seinen ersten EM-Einsatz, in der kurzen Zeit konnte er aber keine Impulse mehr setzen. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung