Cookie-Einstellungen
Fussball

Polen bleibt torlos - Italien souverän

Von SPOX
Ohne die großen Stars kam Polen nicht über ein Remis gegen Litauen hinaus
© getty

Ohne Robert Lewandowski zeigte Polen im letzten EM-Testspiel gegen Litauen eine in weiten Teilen couragierte Leistung, bei der man sich stellenweise schön nach vorne kombinierte. Italien erdrückte derweil die Finnen und feierte einen ungefährdeten Sieg, während Island mit Liechtenstein erwartungsgemäß keinerlei Probleme hatte.

Polen - Litauen 0:0 (0:0)

Aufstellung Polen: Fabianski (46. Boruc) - Kapustka, Glik (46. Salamon), Cionek, Wawrzyniak - Krychowiak (85. Zielinski), Maczynski (46. Jodlowiec) - Blaszczykowski (74. Jedrzejczyk), Starzynski, Grosicki (77. Peszko) - Milik

Ohne Superstar Robert Lewandowski hat Polen im letzten Test vor der EURO eine Nullnumer abgeliefert. Der Bayern-Stürmer wurde wie der Dortmunder Lukasz Piszczek nicht eingesetzt.

Die Zuschauer in Krakau sahen eine engagierte erste Hälfte ihrer Mannschaft. Die Polen machten das Spiel und spielten couragiert nach vorne, nur die Chancenerarbeitung ließ noch zu Wünschen übrig. Der letzte Pass war oft zu ungenau und so blieben klare Torchancen Mangelware. Die Litauer hielten sich hingegen zurück, bewiesen aber bei ihren wenigen Kontern Durchschlagskraft.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte verbesserten sich die Polen aber stetig und schnürten die Litauer nach und nach in ihrer eigenen Hälfte ein. Schließlich setzte man mit einem Hammer von Jakub Blaszczykowski (59.), der allerdings nur an den Pfosten klatschte, ein Ausrufezeichen. Die Polen arbeiteten sich mit schönem Passspiel nach vorne, hatten aber Pech, als ihnen ein reguläres Tor von Arkadiusz Milik (82.) aberkannt wurde, dem angeblich ein Foul von Slawomir Peszko vorausging. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden.

Italien - Finnland 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Candreva (28./FE), 2:0 De Rossi (71.)

Aufstellung Italien: Sirigu - Barzagli, Bonucci (85. Ogbonna), Chiellini - Candreva (76. Bernardeschi), Parolo, Motta (63. De Rossi), Giaccherini (63. Sturaro), El Shaarawy (69. Florenzi) - Zaza (81. Pelle), Immobile

Italiens Trainer Antonio Conte ließ im letzten Test vor der EM Kapitän und Stammkeeper Gianluigi Buffon auf der Bank, Salvatore Sirigu stand für den Oldie zwischen den Pfosten. Italien dominierte die Begegnung in Verona und schnürte Finnland auch dank des starken Gegenpressings von Beginn an in deren Hälfte ein.

Folgerichtig kam die Squadra Azzurra zur Führung. Nachdem Antonio Candreva im Strafraum gelegt wurde, ließ sich der Gefoulte selbst die Chance nicht entgehen und verwandelte den fälligen Strafstoß (28.). In Hälfte zwei machte der eingewechselte Daniele de Rossi per Kopf alles klar (71.).

Island - Liechtenstein 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Sigthorsson (10.), 2:0 Saevarsson (20.), 3:0 Finnbogasson (42.), 4:0 Gudjohnsen (81.)

Aufstellung Island: Halldorsson - Saevarsson, Sigurdsson (54. Hermannsson), Ingason, Skulason (87. Magnuson) - Gunnarsson, Sigurdsson, Gudmundsson (46. Bjarnason), Traustason (69. Hallfredsson) - Finnbogason (46. Gudjohnsen), Sigthorsson (79. Sigurjonsson)

Der EM-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung