Cookie-Einstellungen
Fussball

Braunschweig siegt mühevoll

SID
Hendrick Zuck erzielte das Tor des Tages für Braunschweig
© getty

Eintracht Braunschweig hat mit viel Mühe die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Beim Drittligisten Hallescher FC war der Zweitligist am Samstag keineswegs die bessere Mannschaft, gewann aber durch ein Tor von Hendrick Zuck (66.) mit 1:0 (0:0).

Im Vorjahr war die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht im Achtelfinale an Bayern München gescheitert.

Lieberknecht hatte vor einem disziplinierten Gegner und der Pokal-Atmosphäre gewarnt und behielt Recht.

Halle, in der 3. Liga mit zwei Niederlagen gestartet, spielte vor 9549 Zuschauern schwungvoll nach vorne, ohne jedoch vor der Halbzeitpause zwingend zu werden.

Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte. Mittelfeldspieler Dorian Diring (48.) verpasste das Führungstor knapp, ebenso Florian Brügmann nach einem schlimmen Aussetzer der Braunschweiger Abwehr (57.).

Das Tor aber erzielten die zuvor fast durchgehend harmlosen Gäste.

Mirko Reichel öffnete das Feld mit einem Pass auf die rechte Seite, Jan Hochscheidt spielte flach in den Fünfmeterraum, Zuck traf.

Die erste Runde im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung