Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team, Pressekonferenz - Flick: Schlotterbeck "manchmal bequem" - Mitleid mit Italien

Von SPOX/SID

Bundestrainer Hansi Flick muss zum Start ins WM-Jahr auf Joshua Kimmich verzichten. Der Mittelfeldspieler von Bayern München ist wegen der bevorstehenden Geburt seines dritten Kindes noch nicht zur Nationalmannschaft gereist, ein Einsatz am Samstag (20.45 Uhr) in Sinsheim gegen Israel ist deswegen so gut wie ausgeschlossen.

"Ich habe Kontakt zu Jo - es gibt nichts Neues, leider. Auch für ihn, er wäre gerne hier", sagte Flick im DFB-Quartier nahe Frankfurt/Main am Freitagnachmittag. Der Bundestrainer setzt im zentralen Mittelfeld definitiv auf Ilkay Gündogan, daneben dürfte Jamal Musiala starten.

Sein Debüt feiern wird der zuletzt starke Freiburger Nico Schlotterbeck, dem Flick in der Innenverteidigung eine Einsatzgarantie gab. Der 22-Jährige habe eine "enorm gute Entwicklung hinter sich", sei aber "manchmal noch zu bequem", meinte der Bundestrainer.

Außerdem verriet Flick, dass Stammtorhüter Manuel Neuer, der erst kürzlich von einer Knieverletzung zurückgekehrt war, eine Pause erhält. Seine Vertreter Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp würden "jeweils eine Halbzeit spielen", kündigte der 57-Jährige an.

DFB-Pressekonferenz mit Flick und Gündogan zum Nachlesen

Das war es mit der Pressekonferenz mit Flick und Gündogan

Flick über Israel: "Sie haben gezeigt, dass sie gute Nachwuchsarbeit geleistet haben. In den letzten Monaten ist da auch einiges auf dem Trainerstuhl passiert. Ich kenne Dabbur aus der Bundesliga und habe ihn auch bei Communio (Bundesliga-Tippspiel, Anm. d Red.), da macht er aber zu wenig Punkte und muss sich mehr anstrengen (lacht)."

Flick über die Größe des Kaders: "Grundsätzlich ist ein 26-Mann-Kader immer einfacher. Ich lass mich da überraschen und wir haben da sowieso keinen Einfluss darauf."

Flick über Musiala: "Seine Dynamik in der Offensive ist fantastisch. Im eins gegen eins hat er auch Stärken. Wir können ihn auf der Sechs und in der Offensive einsetzen und auch er hat morgen eine große Chance, von Beginn an zu spielen."

Flick über die Aufstellung: "Werner hat die Chance, von Beginn an zu spielen. Gündogan wird starten aber wir halten uns da auch ein bisschen bedeckt."

Flick über Ähnlichkeiten von Weigl und Kimmich: "Ich weiß nicht, ob man die beiden vergleichen kann. Julian Weigl weiß, welche Pässe er spielen muss und hat das auch schon in der Bundesliga beim BVB gezeigt."

Flick über Weigl und Dahoud: "Wir sind immer offen für Spieler, die eine Top-Leistung abrufen. Julian Weigl weiß, welche Position er einnehmen muss und wie er spielen muss. Diese Woche kann er sich zeigen und er hat sich im Training auch schon gut präsentiert. Mo Dahoud hat sich hier aber auch schon gut präsentiert. Wir sind da ganz offen und freuen uns immer, wenn Spieler sich weiterentwickeln.

Flick über den Kader bei der WM: "Wir wollen Spieler mitnehmen, die auch auf der mentalen Seite überzeugen können. Und wir schauen auch nach Qualitäten, die uns weiterhelfen können. Alle Spieler haben noch acht Monate Zeit mit Leistung zu zeigen, dass sie hier zu uns ins Team wollen."

Flick über Italien: "Nordmazedonien hat mit sehr viel Leidenschaft gespielt und am Ende das Quäntchen Glück gehabt. Ich bin froh, dass wir uns schon früh für die WM qualifizieren konnten und auch schon für die EM 2024 qualifiziert sind. Es tut mir auch ein bisschen leid für Italien, aber das ist Fußball, da geht es um Leistung."

Flick über die Lage bei Chelsea: "Zunächst muss ich sagen, dass Thomas Tuchel einen hervorragenden Job macht. Kai Havertz hatte zuletzt viel Einsatzzeiten und hat gut gespielt. Timo Werner war lange verletzt und muss erstmal fit werden. Am Ende ist jeder für sich selbst verantwortlich und im Training muss er sich vielleicht noch mehr zeigen und anbieten."

Flick über Rüdiger: "Ich bin happy, dass wir so einen Spieler in den Reihen haben. Mir gefällt auch seine Entwicklung in der Mannschaft, dass er auch versucht, das Team zu pushen. Über seine Qualität müssen wir nicht reden, die ist top. Er will immer den Sieg und den Erfolg und das hilft unserer Mannschaft."

Flick über den Sprung ins DFB-Team über Ausbildungsvereine: "Wo ein interessanter Spieler spielt, da bin ich und mein Trainerteam. Mir ist auch der Austausch mit den Trainern wichtig, weil sie ihn jeden Tag sehen. Unabhängig davon, bei welchem Verein er spielt."

Flick über Schlotterbeck: "Manchmal ist er ein bisschen bequem. Ich freue mich, dass er als eins unserer Talente den Durchbruch in die Nationalmannschaft geschafft hat."

Flick über das Personal: "Von Joshua Kimmich gibt es leider nichts Neues. Ich verstehe das, eine Geburt ist etwas Besonderes und das ist okay. Nico Schlotterbeck wird morgen spielen und im Tor steht Marc-Andre ter tegen, in der zweiten Halbzeit Kevin Trapp. Dass beide gleichzeitig spielen, haben wir nicht durchgekriegt (lacht)."

Flick über seine Heimat Heidelberg: "Ich liebe die Region und die Menschen und freue mich, dass wir das erste Spiel in der Nähe meiner Heimat spielen können. Wir konzentrieren uns aber voll und ganz auf die Leistung."

Flick über Özils Weg in den letzten Jahren: "Ich habe aktuell keinen Kontakt zu ihm. Ich finde die aktuelle Entwicklung schade und kann nicht mehr dazu sagen, da ich keinen Kontakt habe."

Flick über Israel: "In meiner Zeit als Sportdirektor habe ich die ein oder andere Reise nach Israel gemacht. Wegen der Geschichte sind diese Spiele immer etwas besonderes und ich freue mich auf das erste Spiel in diesem sehr wichtigen Jahr 2022."

Jetzt betritt Flick den Raum und beantwortet die Fragen der Reporter

Gündogan über Haaland: "So ein Spieler passt in jedes Team"

Gündogan über Havertz und Werner: "Vom Leistungsstand sind sie etwas unterschiedlich. Kai Havertz hat aktuell eine gute Phase und hat eine gute Entwicklung genommen. Timo Werner war lange verletzt und braucht jetzt ein bisschen Zeit, bis er wieder in Form ist. Für die Nationalmannschaft sind beide sehr wichtig und können uns viel geben."

Gündogan über seine Zukunft beim DFB: Ganz ehrlich, ich weiß es gerade noch nicht. Ich freue mich jetzt erst einmal auf die WM in Katar und dann schauen wir weiter."

Gündogan über Musiala in einer defensiveren Rolle: "Er kann auch eine defensivere Rolle spielen und bringt alle technischen Fähigkeiten mit, auch in dieser Rolle zu spielen. Er hat eine gute Entwicklung gemacht in letzter Zeit."

Gündogan über Haaland bei City: "Ich glaube, ein Spieler wie Haaland passt grundsätzlich in jedes Team."

Gündogan über das Rennen um die englische Meisterschaft: "Wir hatten schwere Spiele und in der Premier League ist jedes Spiel hart umkämpft. Liverpool gewinnt gerade auch alles und hat den Abstand auf nur einen Punkt verkürzt."

Gündogan über Italien: "Das war sehr überraschend für uns. Nordmazedonien hat auch uns geschlagen, deswegen wussten wir, wie gut sie sind. Aber damit haben wir natürlich nicht gerechnet. Das zeigt einfach, dass es immer härter wird und auch in der Qualifikation nicht einfach ist."

Gündogan über seine Rolle im Team: "Ich versuche auf dem Platz immer mit Leistung voranzugehen. Wir wollen morgen umsetzten, was wir uns vorgenommen haben. Momentan fühle ich mich etwas weiter vorne wie bei City am wohlsten."

DFB-Pressekonferenz mit Flick und Gündogan im Liveticker

Gündogan ist da und die Pressekonferenz beginnt

Vor Beginn: Am Samstag findet ein Freundschaftsspiel des DFB-Team gegen Israel in der PreZero Arena statt. Am Dienstag kommt es dann zu Gast in der Amsterdam Arena zu einem Härtetest beim Spiel gegen die Niederlande.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz des DFB-Team mit Bundestrainer Hansi Flick und Ilkay Gündogan. Los geht es um 13.00 Uhr.

DFB-Team: Pressekonferenz heute im Livestream sehen

Wie gewohnt könnt Ihr die Pressekonferenz auch direkt auf der Website des DFB im Livestream sehen. Hier findet Ihr den kostenlosen Stream.

DFB-Team: Die kommenden Spiele

TerminWettbewerbGegner
Freitag, 26.03., 20.45 UhrFreundschaftsspielIsrael (Heim)
Dienstag, 29.03., 20.45 UhrFreundschaftsspielNiederlade (Auswärts)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung