Fussball

DFB-Pressekonferenz mit Joachim Löw und Toni Kroos: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Joachim Löw tritt am Donnerstag in Hamburg vor die Presse.

Vor dem EM-Qualifikationsspiel am Freitagabend gegen die Niederlande (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) hat Joachim Löw auf der Pressekonferenz Serge Gnabry eine Einsatzgarantie gegeben. Außerdem gab der Bundestrainer den Ausfall von Leon Goretzka bekannt. Hier könnt ihr die PK nachlesen.

"Ich habe mit Niko Kovac lange und ausführlich telefoniert. Serge spielt. Serge spielt bei mir immer. Er hat Tempo zum Tor, er kann verschiedene Ebenen bespielen", sagte Löw über den 24-Jährigen.

Auf der Torhüterposition deutete er dagegen eine Rotation an. "Manuel Neuer wird gegen die Niederlande im Tor stehen. Ich war aber mit Andreas Köpke in Barcelona und habe Marc-Andre ter Stegen versprochen, dass er in den EM-Qualifikationsspielen eine Chance erhält."

Nicht mit von der Partie ist laut Löw Leon Goretzka, der "eine leichte Einblutung an der Stelle hat, die ihm schon länger Probleme bereitet". Zudem sieht der Bundestrainer die Mannschaft auf einem sehr guten Weg. Die DFB-Elf sei gut ausgebildet und könne in der Zusammensetzung einiges erreichen.

DFB-Pressekonferenz mit Löw und Kroos: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

13.23 Uhr: Damit verabschiedet sich Löw. Die Pressekonferenz ist zu Ende. Am Freitagabend spielt die DFB-Elf um 20.45 Uhr gegen die Niederlande. Wir begleiten die Begegnung im LIVETICKER.

13.22 Uhr: Löw über Havertz: "Er kann auf verschiedenen Positionen spielen. Entweder im Halbraum, auf der 8 oder auch als zweiter Sechser."

13.21 Uhr: Löw über Metzelder: "Ich kenne die Sachlage nicht aus erster Hand. Deswegen kann und möchte ich mich dazu heute nicht äußern."

13.17 Uhr: Löw über die Stärken der Niederlande: "Der Fußball ist fast identisch mit dem von Ajax. Sie versuchen durch ständige Positionsveränderungen, den Gegner zu verwirren. Bei Ballverlust sind sie unglaublich schnell. Sie suchen sehr schnell den Weg in die Spitze. Wir haben Gegen-Lösungen gegen das schnelle Spiel, aber die will ich nicht verraten. Wir müssen natürlich einfache Ballverluste vermeiden."

13.14 Uhr: Löw über die Mannschaft: "Im März 2018 haben wir gegen Spanien gespielt. Das war für mich das beste Testspiel von der fußballerischen Qualität her. Unser Spiel ist bei der WM etwas eingeschlafen. Wir können jetzt wieder mehr Zug zum Tor entwickeln. Das Talent in der Mannschaft ist gut. Die Spieler sind gut ausgebildet."

13.11 Uhr: Löw über den Spielstil: "Ich habe bei den Analysen festgestellt, dass wir seit Jahren von der mannschaftlichen Geschlossenheit und der sehr guten Raumaufteilung leben. Bei der Copa America haben beispielsweise die Teams sehr viel individuell gelöst. Wenn wir die mannschaftliche Geschlossenheit nicht haben, nutzt uns die individuelle Klasse auch in 1:1-Situationen nichts."

13.09 Uhr: Löw über Havertz: "Im Moment sind die Positionen doppelt besetzt. Wir wissen, dass Spieler reinkommen und das Spiel verändern können. Es macht Spaß ihn ihm Training zu sehen. Er hat den Vorteil, dass er schon über drei Jahre Spielpraxis in der Bundesliga sammeln konnte. Was er zeigt, ist schon klasse, aber er muss auch noch ein bisschen was lernen. Er kann jederzeit bei uns von Anfang spielen. Für ihn finden wir sicher einen Platz. In den nächsten Jahren wird er sich durchsetzen."

13.08 Uhr: Löw über die FIFA-Weltrangliste: "Die interessiert mich gar nicht."

13.06 Uhr: Löw über die Stimmung im Team: "Die Stimmung ist sehr gut. Die Spieler kennen sich von den U-Mannschaften. Man merkt, sie haben richtig Bock die nächsten Jahre gemeinsam zu bestreiten. Die Mannschaft versteht, dass sie in der Zusammensetzung einiges erreichen kann. Sie haben sehr viel Spaß miteinander."

13.05 Uhr: Löw über seinen Ausfall im Sommer: "Es war für mich eine komische Situation. Ich war sehr angespannt zu Hause. Ich war froh,dass ich anreisen konnte und wieder bei der Mannschaft sein kann."

13.03 Uhr: Löw über Gnabry: "Ich habe mit Niko Kovac lange und ausführlich telefoniert. Serge spielt. Serge spielt bei mir immer. Er hat Tempo zum Tor, er kann verschiedene Ebenen bespielen. Er ist fit."

13.01 Uhr: Löw über die Abwehrkette: "Wir wollen beibehalten mit drei offensiven Kräfte, möglichst drei Stürmern, die die Tiefe suchen, zu spielen. Ob wir dann ein 4-3-3- oder ein 5-2-3-System spielen, ist noch nicht sicher."

12.59 Uhr: Löw über den Sane-Ausfall: "Wir haben mehrere Möglichkeiten, Sane zu ersetzen. Julian Brandt macht im Training einen sehr guten Eindruck. Timo Werner hat einen sehr guten Lauf. Mal sehen, wie das Abschlusstraining läuft, aber Werner und Brandt sind die beiden Optionen."

12.58 Uhr: Löw über die Aufstellung: "Manuel Neuer wird gegen die Niederlande im Tor stehen. Ich war aber mit Andreas Köpke in Barcelona und habe Marc-Andre ter Stegen versprochen, dass er in den EM-Qualifikationsspielen eine Chance erhält."

12.56 Uhr: Löw über das Personal: "Leon Goretzka hat leider eine leichte Einblutung an der Stelle, wo er schon länger Probleme hat. Er wird sicher für morgen ausfallen."

12.54 Uhr: Löw über die aktuelle Situation: "Wir haben drei Mal zuletzt gegen die Niederlande gespielt. Es war eine sehr hohe Intensität in allen Begegnungen. Wir haben den Umbruch über die vergangenen paar Monate sehr gut hinbekommen. Die Automatismen greifen immer besser. Wir haben viele Gespräche geführt."

12.53 Uhr: Fliegender Wechsel. Kroos geht, Löw nimmt auf dem Podium Platz.

12.52 Uhr: Kroos über Real: "Nun mit dem Beginn des EM-Jahres will ich konstant im Team sein."

12.50 Uhr: Kroos über die EM-Vorbereitung: "Das letzte Jahr würde ich sehr positiv beschreiben. Ich sehe uns schon jetzt besser als im Vorfeld der WM. Wir sind aktuell noch nicht so breit aufgestellt. Wie wir Ausfälle verkraften, können wir jedoch noch nicht sagen."

12.47 Uhr: Kroos über den Team-Geist: "Natürlich bewertet man diesen auch oft mit dem, was auf dem Platz passiert. Wenn es mal nicht so läuft, ist der Spirit trotzdem gegeben. Ich sehe nicht so, dass er vorher nicht da war. Man kann beispielsweise einen Thomas Müller nicht vorwerfen, dass er nicht mit Spaß oder Freude angereist ist.

12.45 Uhr: Kroos über seine Rolle: "Ich will in erster Linie erfolgreich spielen, deswegen bin ich auch bereit mein Spiel anzupassen. Es ist aber nicht so, dass wir den Ball nicht mehr haben wollen. Anders ist die Vorbereitung und der Weg, wie wir zum Tor kommen wollen. Der ist jetzt etwas direkter."

12.44 Uhr: Kroos über Löw: "Er hat sich mit seinem Inhalt unglaublich entwickelt. Er hat sich Gedanken über den besten Weg gemacht. Vielleicht wäre auch die Entscheidung, manche Spieler auszusortieren, nach einer erfolgreichen WM nicht so gefallen."

12.42 Uhr: Kroos über ein System mit Dreierkette gegen stärkere Gegner: "Es kommt nicht darauf an, ob der Gegner vermeintlich stark oder schwach ist. Es kommt eher auf die einzelnen Spieler oder das System des Gegners an."

12.41 Uhr: Kroos über die Entwicklung der DFB-Elf: "Der Aufschrei war sehr groß, nachdem der Bundestrainer einen Schnitt gemacht hatte. Aber wir sind auf einem guten Weg. Wir haben den Spielstil sowie das System leicht verändert."

12.39 Uhr: Kroos über Gegner Niederlande: "Ich kenne die Mannschaft sehr gut. Holland hat sich über die letzten zwei Jahre stark verbessert. Die letzten Spiele waren sehr eng."

12.38 Uhr: Toni Kroos macht den Anfang. Und schon geht's los.

12.30 Uhr: Der Start der Pressekonferenz verzögert sich noch ein wenig.

Vor Beginn: Insgesamt spielt der DFB übrigens zum 44. Mal gegen Oranje. 16 Siegen stehen elf Niederlagen gegenüber.

Vor Beginn: Anfang der Woche hat Löw im Interview mit der Funke Mediengruppe erklärt, den Fokus mehr auf die Offensive setzen zu wollen. "Wer Tore erzielt, gewinnt Turniere", sagte der Bundestrainer. Ob diese Marschrichtung auch schon gegen die Niederlande umgesetzt werden soll?

Vor Beginn: Nachdem am Dienstag Oliver Bierhoff, Timo Werner und Manuel Neuer und am Mittwoch Niklas Süle und Marco Reus für die Pressekonferenzen abgestellt wurden, sind heute Joachim Löw und Toni Kroos mit von der Partie.

Vor Beginn: Die Pressekonferenz in Hamburg ist für 12.30 Uhr angesetzt.

DFB-Team: PK mit Löw und Kroos heute im Livestream

Bewegtbild-Material der PK gibt es auch. Der DFB bietet einen kostenlosen Livestream an. Diesen könnt ihr auch ohne Registrierung bei DFB.TV ansehen. Hier geht's zum Livestream.

DFB: Der Kader für die anstehenden Länderspiele

NummerNameSpieleTore
Torwart
12Bernd Leno60
1Manuel Neuer880
22Marc-André ter Stegen220
Abwehr
4Matthias Ginter260
16Marcel Halstenberg30
13Lukas Klostermann20
14Nico Schulz82
17Niklas Stark00
15Niklas Süle201
5Jonathan Tah60
Mittelfeld/Sturm
10Julian Brandt252
23Emre Can211
20Serge Gnabry87
18Leon Goretzka238
21İlkay Gündoğan335
7Kai Havertz30
3Jonas Hector423
6Joshua Kimmich423
8Toni Kroos9214
11Marco Reus4113
19Luca Waldschmidt00
9Timo Werner2510

EM-Quali: Gruppe B mit Deutschland

Die DFB-Elf hat bislang eine makellose Bilanz in der EM-Qualifikation. Aktuell liegt das Team von Jogi Löw bei einem Spiel weniger sechs Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner Holland.

PlatzierungVereinSp.Diff.Pkt.
1Nordirland4512
2Deutschland3119
3Niederlande233
4Weißrussland4-80
5Estland3-110
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung