Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico Madrid - Manchester City: Polizei-Einsatz? Tumulte im Spielertunnel - Diego Simeone weist Anschuldigungen zurück

Von SPOX

In Folge des hitzigen Viertelfinal-Rückspiels der Champions League zwischen Atletico Madrid und Manchester City ist es zu Tumulten in den Stadion-Katakomben gekommen, wie Videos belegen. Laut Marca musste sogar die Polizei eingreifen.

Das Spiel endete 0:0, weshalb City nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel ins Halbfinale einzog. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola auf Real Madrid.

Kurz vor Abpfiff hatte Atletico-Verteidiger Felipe seinen Gegenspieler Phil Foden getreten, was zu einer Rudelbildung führte. Der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert zeigte in der zwölfminütigen Nachspielzeit insgesamt sieben Gelbe Karten. Felipe musste mit Gelb-Rot runter. Savic sah Gelb, weil er Jack Grealish an den Haaren zog. Auch Atletico-Trainer Simeone wurde verwarnt.

Nach dem Abpfiff gerieten die Akteure im Spielertunnel erneut aneinander. Savic habe Grealish englischen Medienberichten zufolge verfolgt und sei ihn in den Katakomben angegangen. Die Auseinandersetzung mit Beteiligung von Savic, Mario Hermoso und Manager Andrea Berta sei derart ausgeartet, dass die UEFA die Polizei um eine Intervention gebeten habe. Vier Beamte in Schutzausrüstung sollen herbeigeeilt sein.

Atleticos Sime Vrsaljko attackierte unterdessen Kyle Walker und warf sogar einen Gegenstand nach ihm, der dann aber dessen City-Kollegen Aymeric Laporte traf. Außerdem machte Vrsaljko eine Bewegung, als würde er in deren Richtung spucken. "Es ist immer hässlich, wenn solche Spiele in Rangeleien enden", sagte Laporte bei Movistar. "Wir wissen ja schon, wie sie sind, und sie machen jedes Mal das gleiche. Aus wenig wird da viel gemacht. Ich denke, es war aber vor allem negativ für sie, weil sie die beste Phase ihres ganzen Spiels hatten."

Atletico Madrid: Diego Simeone weist Anschuldigungen zurück

"Ich bin stolz darauf, wer wir sind und wie wir kämpfen", sagte Simeone und gratulierte City: "Sie haben ein großartiges Spiel gespielt." Kapitän Koke kritisierte Manchester City derweil für deren Zeitspiel.

Anschuldigungen wonach Simeone in der Nachspielzeit wegen Zeitspiel der City-Akteure sarkastisch in Richtung deren Bank geklatscht habe, wies der Trainer zurück. "Ich? Also bitte", sagte Simeone. "Ich habe den Fans applaudiert, weil ich ihre Unterstützung sehr geschätzt habe. Wie kann ich solchen Leuten nicht applaudieren?"

Gefragt nach Citys Zeitspiel sagte Simeone: "Dazu habe ich nichts zu sagen. Es gibt einen Schiedsrichter, der sich um die Einhaltung der Regeln kümmert." In Richtung Guardiola verkündete Simeone: "Oft sind diejenigen, die ein großes Lexikon haben, sehr intelligent und loben mit Verachtung. Aber diejenigen von uns, die vielleicht einen kleineren Wortschatz haben, sind nicht so dumm."

Guardiola, der bei seinem Gang in die Kabine laut der Daily Mail von den Rängen mit einem Flaschen-Hagel bedacht worden war, erklärte: "Ich rede nicht über Schiedsrichter oder Gegner. Jeder hat gesehen, was passiert ist. Es ist immer schwierig mit diesen Leuten im Stadion. Großes Kompliment an meine Spieler. Sie haben alles gegeben. Wir müssen mit solchen Situationen leben."

Champions League: Viertelfinale im Überblick

DatumAnpfiffHeimAuswärtsErgebnis HinspielErgebnis Rückspiel
12. April 202221 UhrReal MadridFC Chelsea3:12:3 n. V.
12. April 202221 UhrFC Bayern MünchenFC Villarreal0:11:1
13. April 202221 UhrAtletico MadridManchester City0:10:0
13. April 202221 UhrFC LiverpoolBenfica Lissabon3:13:3
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung