Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Pfiffe und Schmähgesänge gegen die UEFA beim Barca-Heimspiel gegen Bayern

Von Stefan Petri/Kerry Hau
Die Bayern-Spieler hören die UEFA-Hymne: Von den Tribünen hagelte es Pfiffe.

Fans des FC Barcelona haben am Rande des Champions-League-Gruppenspiels gegen den FC Bayern München (0:3) ihren Unmut gegenüber der UEFA und deren Präsident Aleksander Cererin zum Ausdruck gebracht.

Vor dem Anpfiff gab es beim Abspielen der UEFA-Hymne ein gellendes Pfeifkonzert im Camp Nou. Anschließend gab es in der Anfangsphase "Puta Ceferin"-Schmähgesänge von den Rängen gegen den Slowenen.

Grund dafür dürften die Aussagen Ceferins gegen die Super League sein, deren Pläne von Barca, Real Madrid und Juventus weiter am Leben gehalten werden. "Diese Typen haben versucht, den Fußball zu töten", hatte Ceferin unlängst dem Spiegel gesagt und erklärt, manche Vereine hätten "einfach inkompetente Chefs".

Nicht auszuschließen ist auch, dass die Barca-Fans der UEFA und ihrem Financial Fairplay die Schuld dafür geben, dass Klub-Idol Lionel Messi gehen musste. Aufgrund horrender Schulden in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro hatte Barca den Vertrag Messis im Sommer nicht verlängern können.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung