Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions-League-Powerranking zum Achtelfinale: Sextuple-Sieger FC Bayern verpasst Platz 1

Von SPOX

FC Bayern, BVB, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach - gleich vier deutsche Vereine kämpfen in der Champions League um den Einzug ins Viertelfinale. Mancher internationale Top-Klub sucht vor den Achtelfinalspielen nach der Form. Das Power-Ranking zum CL-Achtelfinale von SPOX und Goal.

 

Platz 16: FC Porto

  • Gegner im Achtelfinale: Juventus Turin (17.2., 9.3.).
  • Erreichte das Achtelfinale: Platz 2, Gruppe C.
  • Aktuell: Platz 2 Liga NOS.

In der heimischen Liga liegt Porto bereits zehn Zähler hinter Tabellenführer Sporting, von den letzten sechs Spielen gewann die Mannschaft nur zwei. Nach dem 2:2 am Wochenende im Derby bei Boavista schimpfte Trainer Sergio Conceicao: "Es war die schlechteste erste Halbzeit, seit ich Trainer bin. Die Trikots waren auf dem Platz, aber die Trikots spielen keinen Fußball."

Nicht einmal über das Ligadebüt seines Sohnes Chico, der für die letzten 13 Minuten eingewechselt wurde, konnte sich Conceicao da noch freuen.

Platz 15: Borussia Dortmund

  • Gegner im Achtelfinale: FC Sevilla (17.2., 9.3.).
  • Erreichte das Achtelfinale: Platz 1,, Gruppe F.
  • Aktuell: Platz 6 Bundesliga.

Form schlecht, Stimmung schlecht, Aussichten schlecht - beim BVB hat sich in den vergangenen Wochen ein toxisches Gemisch zusammengebraut. Das Selbstvertrauen des Teams von Interimscoach Edin Terzic tendiert gen Null, aus den neun Pflichtspielen 2021 gab es nur drei Siege.

Dreimal so viele reihte Gegner FC Sevilla zuletzt aneinander, dabei hagelte es lediglich ein Gegentörchen. Derzeit undenkbar, wie Dortmund die formstarken Andalusier bezwingen könnte. Einzige Hoffnung: erhöhte Motivation dank Highlightspiel, hat zu Beginn des Jahres gegen Leipzig auch schon gut geklappt. Die Aussicht, dass nächste Saison Marco Rose an der Seitenlinie stehen wird, dürfte jetzt keine Rolle spielen.

Platz 14: Lazio Rom

  • Gegner im Achtelfinale: FC Bayern München (23.2. und 17.03.).
  • Erreichte das Achtelfinale: Platz 2, Gruppe F.
  • Aktuell: Platz 7 Serie A.

Nach mäßigem Saisonstart inklusive Razzia wegen des Verdachts, Coronatests manipuliert zu haben, hat sich der Trubel rund um die Mannschaft von Trainer Simone Inzaghi wieder gelegt. Vier Siege in Serie brachten das Team in der Serie A wieder in die Nähe der internationalen Plätze.

Lazio erreichte das Achtelfinale in einer schwachen Gruppe durch nur zwei Siege gegen den BVB und St. Petersburg. Ciro Immobile steht auch schon wieder bei 14 Saisontoren in der Liga und fünf in der CL, Ex-Bayern-Ersatzkeeper Pepe Reina hält stark. Aber: Lazio spielt gegen Bayern!

Platz 13: FC Liverpool

  • Gegner im Achtelfinale: RB Leipzig (16.2., 10.3.).
  • Erreichte das Achtelfinale: Platz 1, Gruppe D.
  • Aktuell: Platz 6 Premier League.

Der FC Liverpool befindet sich nach zwei überragenden Spielzeiten aktuell in der wohl größten Krise seit der Amtsübernahme von Trainer Jürgen Klopp im Herbst 2015. In diesem Kalenderjahr verlor Liverpool sechs von zehn Pflichtspielen. Sorge macht vor allem die ersatzgeschwächte und unsichere Defensive.

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Virgil van Dijk, Joe Gomez und Joel Matip schlug Liverpool am Deadline Day doppelt zu und holte mit Ben Davis und Ozan Kabak zwei neue Innenverteidiger. Bei seinem Debüt am Wochenende patzte Kabak aber direkt gemeinsam mit Keeper Alisson Becker und zeigte sich somit mitverantwortlich für die 1:3-Pleite bei Leicester City.

Werbung
Werbung