Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA plant offenbar "Super Champions League" - Auswirkungen auf den Ligabetrieb?

Von SPOX
Der Kampf um den begehrten Henkelpott geht in die nächste Runde.

Der europäische Fußballverband UEFA arbeitet offenbar an einer sogenannten "Super Champions League". Wie die spanische Zeitung AS berichtet, soll die neugestaltete Version der Königsklasse bereits 2024 starten.

Demnach soll UEFA-Präsident Aleksander Ceferin bereits seit Wochen an der Neugestaltung arbeiten und eine fünfköpfige Task-Force zusammengestellt haben. Diese bestehe aus einer nicht namentlich genannten Person und vier hochrangigen UEFA-Mitgliedern.

Dem Bericht zufolge werden außerdem fünf Vertreter der European Club Association (Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United, Fenerbahce Istanbul und Paris Saint-Germain) in die Planungen eingebunden. Die europäischen Top-Klubs sollen eine größere Rolle mit einer angepassten Umsatzverteilung erhalten.

Die Bestrebungen mehrerer Vereine in den vergangenen Jahren, eine eigenständige Superliga zu gründen, sollen Ceferin zu dieser Idee angeregt haben.

Auch FIFA-Präsident Gianni Infantino sei von dem neuen Wettbewerb überzeugt und habe Ceferin vor einigen Wochen grünes Licht gegeben. Das Projekt soll zunächst auf neun Jahre ausgelegt sein.

Sollten sich alle Parteien in Sachen Strukturierung, Zeitplan und Umsatzverteilung schnell einig werden, wäre ein Start bereits 2022 oder 2023 denkbar. Ein Zurück sei aber ausgeschlossen, die Einführung soll spätestens 2024 Realität werden.

Für die nationalen Ligen würden damit auch signifikante Veränderungen einhergehen: Die AS berichtet von einer Beschränkung auf 18, bevorzugt 16 Mannschaften pro Liga. Pokalwettbewerbe sollen zudem auf vier bis fünf Runden reduziert werden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung