Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Inter Mailand gegen Gladbach zum Nachlesen im Liveticker - 2:2

Von SPOX
Gladbach zu Gast bei Inter Mailand - jetzt im Liveticker!

Borussia Mönchengladbach feierte sein Comeback in der Champions League (die Highlights im Video)! Das Gastspiel der Fohlen bei Inter Mailand zum Auftakt der CL-Gruppenphase könnt Ihr bei SPOX im Liveticker nachlesen.

Sichere Dir jetzt den kostenlosen Probemonat von DAZN und sieh' die Partie von Gladbach im Re-Live!

Die Rückkehr in die Königsklasse verlief für die Fohlen erfolgreich. Gegen Inter Mailand gab es ein 2:2.

Hier geht es zum Spielbericht.

Champions League: Inter Mailand gegen Gladbach zum Nachlesen im Liveticker - 2:2

  • Tore: 1:0 Lukaku (49.), 1:1 Besebaini (63.), 1:2 Hofmann (85.), 2:2 Lukaku (90.)

90+8.: Das Spiel ist aus!

90+7.: Kolarov setzt den Ball ans Außennetz.

90+6.: Ginter fällt Martinez kurz vorm Strafraum. Es gibt Freistoß.

90+5.: Thuram geht ausgepumpt vom Platz. Hannes Wolf darf aufs Feld.

90.: Sechs Minuten werden nachgespielt!

Romelu Lukaku gleicht aus

90.: TOOOOOOOOOR FÜR INTER! Ist das bitter! Der anschließende Eckball bringt den Ausgleich. Der Ball fliegt von der rechten Seite an den kurzen Pfosten, wo Bastoni per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert. Dort ist Lukaku Elvedi entwischt und drückt den Ball über die Linie. Doppelpack.

90.: Stindl kommt für Plea ins Spiel.

89.: Sommer mit einer starken Parade. Kolarov bringt die Kugel von der linken Seite in die Mitte, wo Darmian am höchsten steigt und aufs Tor köpft. Sommer klärt mit einem Reflex zur Ecke.

87.: Der VAR überprüft den Treffer, denn unter Umständen war Plea am Pass von Neuhaus noch dran. Nach gefühlten drei Minuten dann die frohe Kunde für die Fohlen: Das Tor zählt!

85. Minute! Späte Führung für Gladbach

85. TOOOOOOOOOR FÜR GLADBACH! Die Gladbacher kontern Inter aus! Hofmann tunnelt am Ende Handanovic und bringt die Fohlen in Führung!

82.: Langer Ball auf Plea. Handanovic kommt weit aus seinem Tor heraus und checkt den Gladbacher 20 Meter vor dem eigenen Kasten um. Da hat der Keeper Glück, nur Gelb zu sehen.

81.: Was für eine Chance für Inter. Darmian bekommt den Ball von Lukaku auf den rechten gelegt und bringt ihn scharf in die Mitte zu Martinez. Der Argentinier zieht volley ab und knallt die Kugel an den Pfosten. Was für ein Geschoss.

79.: Conte tut dies und wechselt doppelt. Perisic wird durch Bastoni ersetzt. Zudem kommt auch Brozoovic in die Partie. Für ihn muss Eriksen weichen.

77.: Der Druck Inters ist seit dem Ausgleichstreffer der Gladbacher weg. Beide Mannschaften haben noch vier Wechsel, um weitere Impulse von der Bank zu senden.

74.: Herrmann kommt für Embolo ins Spiel.

73.: Zweite Ecke für Inter. Der Ball kommt scharf von der rechten Seite und findet am langen Pfosten Perisic, der die Kugel aber nicht mehr aufs Tor bekommt. Der Triple-Sieger mit dem FC Bayern ist etwas überrascht, dass der Ball bis zu ihm durchkommt.

71.: Perisic mit dem Frustfoul gegen Embolo nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte. Da hat er Glück, nicht der nächste Verwarnte zu sein. Kuipers belässt es bei einer Ermahnung.

68.: Auch Kramer sieht die Gelbe Karte. Der Weltmeister von 2014 tritt Martinez im einem Zweikampf auf den Knöchel.

67.: Eriksen versucht es aus 20 Metern halblinker Position aus der Distanz. Ein guter Schuss, aber leicht zu hoch. Sommer muss nicht eingreifen.

65.: Die nächste Gelbe Karte sieht de Vrij. Der Niederländer kommt im Zweikampf mit Embolo klar zu spät und senst den Schweizer um.

Per Strafstoß! Bensebaini gleicht aus

63.: TOOOOOOOR FÜR GLADBACH! Bensebaini verwandelt den Strafstoß souverän ins untere linke Eck.

61. ELFMETER FÜR GLADBACH! Thuram wurde im Strafraum von Vidal gelegt. Kuipers schaut sich die Szene draußen nochmal an und gibt dann Elfmeter.

58.: Plea flankt von der rechten Seite mal gefährlich an den Fünfer, wo Embolo hochsteigt, D'Ambrosio jedoch von hinten umstößt. Es bleibt bei keinem einzigen Torschuss der Fohlen.

55.: Düstere Aussichten für die Fohlen. Noch nie holte Gladbach nach Rückstand einen Punkt in der Champions League.

53.: Die Gladbacher Defensive wackelt jetzt doch bedenklich. Lukaku hat die nächste Abschlussposition im rechten Strafraumeck, wird allerdings stark von Elvedi verteidigt, der den Schuss des bulligen Stürmers blockt.

51.: Die unheimliche Serie des belgischen Superstürmers geht damit weiter. In den letzten neun Spielen im Europapokal traf Lukaku immer mindestens einmal. Insgesamt erzielte er zehn Treffer.

Kurz nach der Pause: Lukaku bringt Inter in Führung

49.: TOOOOOOOOR FÜR INTER! Vidal chippt einen Ball aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten, wo Martinez an die rechte Grundlinie köpft. Der Ball trudelt Richtung Toraus, doch D'Ambrosio macht ihn noch einmal heiß und legt ihn zurück in die Mitte, wo Darmian über den Ball schlägt und ihn so zu Lukaku am Fünfer bugsiert. Der Belgier staubt ab.

48.: Gladbach ist übrigens das erste Team in der Champions League seit Roter Stern Belgrad im November 2019 gegen die Bayern, das in der 1. Halbzeit keinen Torschuss abgab.

46.: Weiter geht's! Lautaro Martinez ist nun für den blassgebliebenen Alexis Sanchez im Spiel.

Inter Mailand gegen Gladbach im Liveticker - 0:0 zur Halbzeit

Halbzeit: Inter Mailand war im ersten Durchgang die optisch leicht überlegene Mannschaft, spielte sich den Ball aber oft in für Gladbach ungefährlichen Räumen zu. Die Doppelspitze Lukaku und Sanchez fanden die Nerazzurri mit ihren Zuspielen zu wenige. Auch deswegen, weil Gladbach gegen den Ball einen mehr als ordentlichen Auftritt hinlegte. Der Bundesligist hatte dafür seine Defizite in der Offensivarbeit, kam kaum einmal kontrolliert über die Mittellinie. Beide Mannschaften können sich steigern. Gleich geht's weiter.

45+1.: Es ist Halbzeit!

43.: Fast 60 Prozent Ballbesitz für Inter, aber weiterhin nur ein Ball aufs Tor von Sommer. Aus dem Publikum sind bereits vereinzelt Ungeduldspfiffe zu vernehmen.

41.: Jetzt bekommt Lukaku den Ball mal in der rechten Strafraumhälfte und geht ins Eins-gegen-eins gegen Elvedi. Ein Übersteiger reicht, dass der Belgier aus zwölf Metern abschließen kann und knapp links unten am langen Pfosten vorbei schießt.

39.: Gladbachs Innenverteidigung macht das bisher aber auch sehr gut gegen Lukaku und Sanchez. Die Kopfballduelle nach Flanken der Nezazzurri werden fast alle gewonnen. Sommer hat bislang einen ruhigen Abend.

37.: Gladbach traut sich mittlerweile mehr zu. Hofmann war nun schon zwei Mal auf dem rechten Flügel in guter Flankenposition, doch seine Zuspiele landen nicht beim Teamkollegen.

35.: Embolo liegt nach einem Zusammenprall mit Lukaku auf dem Boden. Der Belgier trifft den Schweizer mit dem Knie im Rippenbereich. Schmerzhaft.

32.: Erste Ecke der Partie für Inter. Eriksen sucht Lukaku im Fünfer, doch Elvedi gewinnt das Kopfballduell mit dem Belgier. Ganz wichtig, denn Sommer war trotz kurzer Distanz auf der Linie geblieben.

31.: Beiden Mannschaften fehlt die letzte Präzision im Spiel nach vorne. Kaum Szenen in Strafraumnähe.

29.: Eriksen mit einem ganz starken Diagonalball aus dem Mittelkreis in die rechte Strafraumhälfte zu Darmian, der die Kugel kontrollieren und in den Fünfer geben kann. Im Nachhinein geht allerdings die Fahne hoch - Abseits.

26.: Die Partie spielt sich vornehmlich im Mittelfeld ab - und da haben die Gladbacher bislang einen starken Block. Inter findet die Lücke nicht, versucht es daher oft mit dem hohen Ball auf Lukaku.

24.: Inter rückt Minute für Minute weiter nach vorne. Die Italiener merken, dass sich Gladbach nicht befreien kann und schnüren die Deutschen langsam aber sicher ein.

21.: Ein Offensivfeuerwerk ist das Spiel bisher noch nicht. Inter versucht, das Spiel zu machen und schnell in die Spitze zu spielen, doch Gladbach steht kompakt und verteidigt die offensiven Lukaku, Sanchez und Eriksen bislang stark weg. Die eigenen Ballbesitzphasen jenseits der Mittellinie finden allerdings noch nicht statt, dementsprechend auch noch keine Abschlüsse des Bundesligisten, der aber rund 60 Prozent der Zweikämpfe gewinnt.

0:0 nach 20 Minuten: Gladbach schlägt sich wacker

19.: Gladbach im Spielaufbau bisher durchaus ansehnlich. Allerdings ist das Übergangsspiel in die Offensive noch das Problem. Jenseits der Mittellinie verlieren die Fohlen die Bälle zu schnell.

17.: D'Ambrosio sieht für ein rüdes Einsteigen die Gelbe Karte.

15.: Rund 1.000 Zuschauer finden auf den Tribünen des altehrwürdigen Giuseppe Meazza übrigens Platz. Mehr sind aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht zugelassen in der stark betroffenen Lombardei.

13.: Eriksen traut sich einen direkten Freistoß aus 30 Metern zentraler Position durchaus zu. Sein Ball ist allerdings kein Problem für Sommer, kommt direkt auf den Mann.

12.: Von der linken Seite fliegt ein hoher Ball in den Fünfer in Richtung Lukaku, doch Sommer hat aufgepasst und pflückt die Kugel aus der Luft. Auf dieses Mittel der Nerazzurri kann sich Gladbach einstellen.

10.: Bensebaini bekommt Barellas Stollen auf dem Fuß und geht zu Boden. Inter spielt den Ball sofort ins Seitenaus, Barella entschuldigt sich. Das ist Fair-Play.

7.: Sowohl Rose als auch Conte stehen zu Beginn weit vorne in der Coaching-Zone und geben Anweisungen. Die Nervosität bei beiden Mannschaften ist spürbar.

5.: Erste gute Aktion für Inter. Perisic kann auf dem linken Flügel fast unbedrängt zur Grundlinie durchstarten und flankt nach innen. Am Fünfer kommt Darmian an den Ball und köpft über das Tor. Das ging zu einfach.

3.: Gladbach greift vorne mit Plea, Thruam und Embolo früh an, stört den Spielaufbau der Hausherren. Mutige Herangehensweise.

1.: Los geht's!

Inter Mailand gegen Gladbach heute im Liveticker: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Inter Mailand: Handanovic - d'Ambrosio, de Vrij, Kolarov - Darmian, Vidal, Barella, Perisic - Eriksen - Lukaku, Sanchez
  • Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus - Hofmann - Plea, Thuram, Embolo

Vor Beginn

Die Mannschaften betreten den Rasen, gleich geht es hier los!

Vor Beginn:

Inter tauscht im Vergleich zum vergangenen Pflichtspiel in der Liga auf drei Positionen. Sanchez, Eriksen und Darmian starten für Brozovic, Martinez und den Corona-positiven Hakimi. Bei der Borussia gibt es zwei Änderungen in der ersten Elf. Plea und Bensebaini sind neu dabei, Stindl und Wendt nehmen vorerst auf der Bank Platz.

Vor Beginn:

Schiedsrichter der Partie ist der Niederländer Björn Kuipers. Ihm assistieren seine Landsleute Sander van Roekel und Erwin Zeinstra. Als vierter Offizieller ist Allard Lindhout eingeteilt, Danny Makkelie übernimmt die Position des Video-Referees.

Vor Beginn:

Aber auch Inters erfolgreiche Jahre in der Königsklasse sind schon etwas her. In der vergangenen Spielzeit scheiterte die Nerazzuri in der Gruppenphase an Borussia Dortmund und dem FC Barcelona. Gegen deutsche Mannschaften ist die Bilanz der Italiener sogar noch erschreckender. Fünf der letzten sieben Spiele gegen Bundesligisten verloren die Mailänder in der Champions League - der letzte Sieg gelang in der Gruppenphase der vergangenen Saison beim 2:0-Heimsieg gegen den BVB.

Vor Beginn:

Champions-League-Auftakt für Borussia Mönchengladbach. Für das Team von Marco Rose geht es in Mailand gegen das große Inter. Zum fünften Mal treffen die beiden Traditionsvereine aus Italien und Deutschland im internationalen Vergleich aufeinander, zum ersten Mal seit November 1979 im UEFA-Cup. Die bisherige Bilanz: Je ein Sieg und zwei Unentschieden. Allerdings lief es für die Fohlen zuletzt auswärts in der Champions League nicht. Nur eines der letzten sechs Spiele auf fremder Wiese konnte die Elf vom Niederrhein gewinnen - 2:0 gegen Celtic Glasgow in der Gruppenphase 2016/17.

Vor Beginn:

Nur wenige Stunden vor Anpfiff hat Inter bekannt gegeben, dass Achraf Hakimi positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Der Test sei ihm Rahmen des im Protokoll vorgeschriebenen letzten UEFA-Checks durchgeführt worden.

Vor Beginn:

Gladbach legte hingegen einen kleinen Fehlstart in die neue Bundesliga-Saison hin. Das Team von Trainer Marco Rose kam gegen Union Berlin und den VfL Wolfsburg jeweils nicht über 1:1 hinaus und kam am ersten Spieltag mit 0:3 beim BVB unter die Räder. Lediglich das Derby gegen den 1. FC Köln gewann die Borussia mit 3:1.

Vor Beginn:

Inter hat sich im vergangenen Sommer mit einigen namenhaften Neuzugängen, darunter Ex-Dortmunder Achraf Hakimi und Ex-Bayern-Star Arturo Vidal, verstärkt und holte aus den ersten vier Spielen der Serie A sieben Punkte. Am vergangenen Wochenende hagelte es eine bittere 1:2-Pleite im Derby gegen AC Milan (die Highlights im Video).

Vor Beginn:

Gladbach werden nur wenig Chancen auf das Weiterkommen in das Achtelfinale ausgerechnet. Die Fohlen bekommen es nicht nur mit dem wiedererstarkten Inter Mailand zu tun. Auch Rekordsieger Real Madrid und Dauervertreter Schachtjor Donezk befinden sich in Gruppe B der Königsklasse.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker für die Partie zwischen Inter Mailand und Borussia Mönchengladbach zum Auftakt der Gruppenphase der Champions League. Anpfiff ist um 21 Uhr im Giuseppe-Meazza-Stadion.

Inter Mailand - Borussia Mönchengladbach heute live sehen

Ihr könnt die Partie zwischen Inter Mailand und Borussia Mönchengladbach ausschließlich bei DAZN sehen. Der Streamingdienst besitzt die Übertragungsrechte an sieben von acht Spielen der Champions League pro Spieltag. Die Berichterstattung beginnt um 20.45 Uhr, wenn Moderator Tobias Wahnschaffe und Experte Ralph Gunesch auf Sendung gehen.

DAZN könnt Ihr die ersten 30 Tage kostenlos testen.Danach kostet ein Abo entweder 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr.

Champions League am Mittwoch: Überblick der Spiele

DatumUhrzeitHeimAuswärtsÜbertragung
Mi, 21. Oktober18.55 UhrRB SalzburgLokomotive MoskauDAZN
Mi, 21. Oktober18.55 UhrReal MadridSchachtjor DonezkDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrAjax AmsterdamFC LiverpoolDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrManchester CityFC PortoDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrFC BayernAtletico MadridSky
Mi, 21. Oktober21 UhrMidtjyllandAtalanta BergamoDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrOlympiakos PiräusOlympique MarseilleDAZN
Mi, 21. Oktober21 UhrInter MailandBorussia MönchengladbachDAZN
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung