Fussball

BVB gegen PSG: Die Pressekonferenzen mit Favre und Tuchel vor dem CL-Achtelfinale im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Thomas Tuchel trifft mit PSG auf seinen Ex-Klub Borussia Dortmund.

Lucien Favre und Axel Witsel haben sich vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain den Fragen der Journalisten gestellt. Im Anschluss sprach auch PSG-Trainer Thomas Tuchel über die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Im Liveticker könnt Ihr alle Aussagen nachlesen.

Jetzt den kostenlosen Probemonat sichern und BVB gegen PSG exklusiv in voller Länge bei DAZN sehen!

Während Favre betonte, sich nicht speziell auf PSG vorbereiten zu wollen, lobte er gleichzeitig die Leistungen der Pariser in der Vorrunde: "Paris ist eine gefährliche Mannschaft, sie waren in einer Gruppe mit Real Madrid und hatten am Ende 16 Punkte, das sagt alles."

Witsel erinnerte sich derweil an sein letztes Aufeinandertreffen mit Neymar: "Das war eine schöne Erinnerung, weil wir Brasilien geschlagen haben, aber morgen wird es anders werden. Sie haben eine gute Offensive", blickte der Belgier auf das WM-Viertelfinale 2018 zurück.

Auf Seiten der Gäste gibt Tuchel zu, dass die Rückkehr nach Dortmund für ihn besonders ist: "Es waren aufregende Jahre, ich war seitdem nicht mehr im Stadion und sehe viele bekannte Gesichter. Es ist ein komisches, aber auch schönes Gefühl."

Gegen den BVB erwartet er eine große Herausforderung, denn: "Dortmund ist superstark im Gegenpressing und offensiven Umschalten. Die statistischen Daten der Offensivspieler sind enorm." Zurückgreifen kann er dabei aller Voraussicht nach auf Neymar, der am Training teilnimmt. "Wenn er spielt, ändert das für uns alles. Er gibt uns eine Menge Selbstvertrauen", lobte Tuchel seinen Superstar.

PSG-PK mit Thomas Tuchel und Presnel Kimpembe im Liveticker zum Nachlesen

Das war es. Damit ist auch die Pressekonferenz von PSG Geschichte.

Kimpembe über Haaland: "Sie haben eine gute Mannschaft, wir dürfen uns nicht nur auf ihn konzentrieren, sondern auf das gesamte Team."

Kimpembe über Neymar: "Er hat mit uns trainiert und kann morgen spielen, wenn sich der Trainer so entscheidet."

Kimpembe über Tuchels Rückkehr: "Er ist unser Coach und kennt den BVB gut. Er kann uns einige Hinweise geben, aber das verändert die Vorbereitung nicht."

Kimpembe über das Spiel: "Ich fühle mich gut, kann spielen, aber das ist zu 100 Prozent die Entscheidung des Trainers."

Kimpembe über das Aus gegen United: "Es war sehr unglücklich für mich und die Mannschaft, aber ich will mich auf das morgige Spiel und nicht die Vergangenheit konzentrieren."

Jetzt geht es mit Kimpembe weiter.

Tuchel über Angst vor dem erneuten Ausscheiden: "Wenn du dreimal verloren hast, ist die Situation natürlich nicht die gleiche. Aber für mich ist es nur Sport. Es kommt vor, dass man verliert, und die Resultate muss man dann auch akzeptieren. Niederlagen bringen dich weiter."

Tuchel über den mentalen Aspekt: "Es geht nie nur um den Sport. Nach der Niederlage gegen Manchester im vergangenen Jahr habe ich der Mannschaft gesagt, dass sie sich der Situation stellen muss, weil sie wieder kommt. Und nun sind wir hier. Wir haben eine überragende Gruppenphase gespielt und haben einen starken Gegner vor uns."

Tuchel über Sarabia: "Seine beste Position ist in der Nähe des gegnerischen Strafraums, er kann den letzten Pass spielen und hat eine gute Ballbehandlung."

Tuchel über die Atmosphäre: "Ich kann mich noch an mein erstes Heimspiel gegen Augsburg erinnern, da konnte ich zehn Minuten nicht mehr coachen. Ich werde das nicht explizit ansprechen. Wir haben Spieler, die das kennen und die es lieben, bei einer solchen Atmosphäre zu spielen. Morgen müssen wir das beweisen."

Tuchel über den BVB: "Dortmund ist superstark im Gegenpressing und offensiven Umschalten. Die statistischen Daten der Offensivspieler sind enorm. Das ist eine Herausforderung."

Tuchel über Selbstvertrauen: "Wir haben jedes Recht, selbstbewusst zu sein und haben in sämtlichen Wettbewerben gute Ergebnisse erzielt. Wir verteidigen zusammen, greifen zusammen an."

Tuchel über das Spiel: "Wir müssen intelligent spielen und dürfen nicht zu emotional sein. Es wird ein Spiel auf einem sehr hohen Level in einem heißblütigen Stadion mit großartigen Fans. Wir müssen ruhig, geduldig und clever bleiben."

Tuchel über seine Rückkehr: "Es waren aufregende Jahre, ich war seitdem nicht mehr im Stadion und sehe viele bekannte Gesichter. Es ist ein komisches, aber auch schönes Gefühl. Meine persönliche Situation ist aber uninteressant."

Tuchel über Neymar: "Er hat enorme Qualitäten. Wenn er spielt, ändert das für uns alles. Er gibt uns eine Menge Selbstvertrauen, wenn er nicht dabei ist, können wir ihn nicht gleichwertig ersetzen."

Thomas Tuchel über Neymar: "Er ist da, er fühlt sich gut. Er wird heute trainieren und morgen spielen, wenn im Training nichts passiert."

Vor Beginn: Tuchel ist da, es kann losgehen.

Vor Beginn: Tuchel und Kimpembe lassen uns noch warten, lange kann es nicht mehr dauern.

Vor Beginn: In knapp einer Stunde wird neben Tuchel auch PSG-Verteidiger Presnel Kimpembe auf dem Podest Platz nehmen.

Vor Beginn: PSG-Coach Tuchel stellte bereits im Voraus klar, dass er sich auf das Sportliche konzentrieren wolle: "Die Dinge sind aufgearbeitet und verarbeitet für mich. Die Dinge bleiben da, wo sie jetzt sind. Jetzt haben wir eine Auslosung erwischt und spielen Fußball gegeneinander. Aber es ist keine Bühne, um irgendetwas anderes auszutragen", sagte er der Welt am Sonntag.

BVB-PK mit Lucien Favre heute im Liveticker zum Nachlesen

13.37 Uhr: Das war's auch schon wieder. Wir verabschieden uns und melden uns um 18.15 Uhr wieder live von dieser Stelle mit der PK von Thomas Tuchel.

13.37 Uhr: Personell? Brandt ist nicht dabei, ansonsten keine weiteren Ausfälle.

13.36 Uhr: Zusammenspiel mit Can? Witsel: "Er kam vor einem Monat und hat sich sehr gut angepasst. In den zwei Spielen zusammen auf dem Platz haben wir uns gut gefühlt. Er kann uns viel Stabilität geben, er ist eher ein Sechser."

13.35 Uhr: Wird es ein verrücktes Spiel werden, Herr Favre? "Ich sehe lieber ein schönes Spiel, aber ein schönes Spiel ist manchmal auch gut in der Defensive. Manchmal habe ich auch nichts dagegen, 1:0 zu gewinnen oder 0:0 zu spielen.

13.33 Uhr: Wie will der BVB mit PSGs Offensive umgehen? Witsel: "Wir dürfen ihnen nicht viel Platz geben und müssen defensiv stark stehen, aber wir müssen uns auch auf uns konzentrieren. Wir haben eine gute Mannschaft und spielen zu Hause."

13.32 Uhr: Ist es eine besonderer Herausforderung gegen Tuchel zu spielen? Für Witsel nicht, weil er damals noch nicht beim BVB gespielt hat und ihn auch nicht kennt.

13.31 Uhr: Favre überrascht von Haaland? "Nein, er hat sich sehr schnell hier angepasst, hat sich sehr schnell eingewöhnt und seine Stärken gezeigt. Er ist ein Junge, der sich immer weiterentwickeln will. Ich denke, dass er natürlich noch viel Potenzial hat, was normal für einen 19-Jährigen ist. Er hat jetzt schon einen tollen Weg bestritten, trotz seines Alters."

13.29 Uhr: Gelbe Wand ein Vorteil? Witsel: "Das ist etwas Besonderes für die Spieler und die Fans und ich bin mir sicher, dass sie uns morgen zu einem guten Spiel verhelfen werden."

13.28 Uhr: Was macht es anders, ob Neymar morgen spielt? Favre: "Er ist ein sehr guter Spieler, aber da können wir noch andere gute dazunehmen, ich könnte bestimmt zehn Namen aufzählen. Sie sind sehr gut in der Balleroberung, manchmal warten sie aber auch, um zu kontern. Sie beherrschen viele Sachen gut."

13.27 Uhr: Was hat Wisel für Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen mit Neymar? "Das war eine schöne Erinnerung, weil wir Brasilien geschlagen haben, aber morgen wird es anders werden. Sie haben eine gute Offensive."

13.25 Uhr: Was erwartet Favre? "Paris ist eine gefährliche Mannschaft, sie waren in einer Gruppe mit Real Madrid und hatten am Ende 16 Punkte, das sagt alles."

13.22 Uhr: Nun aber! Erste Frage geht an Favre. "Wie bereitet man sich speziell auf PSG vor?" "Klar, man schaut sich ein paar Spiele an, aber auch nicht zu viele, das bringt auch nichts. Was am Ende zählt, sind wir selbst."

13.19 Uhr: Bisher lassen die Herrschaften noch auf sich warten ...

Vor Beginn: Das Wiedersehen mit Tuchel wird sicherlich auch für einige Dortmunder emotional werden, Hans-Joachim Watzke sieht das allerdings sehr sachlich. "Wir haben zwei Jahre gut zusammengearbeitet, und zum Schluss wurde es etwas zäh. Wir werden auch sicherlich keine großen Freunde mehr im Leben", sagte der BVB-Boss gegenüber DAZN.

Vor Beginn: Lucien Favre muss sich heute nicht alleine den Fragen der Journalisten stellen, ihm wird Axel Witsel zur Seite stehen.

Vor Beginn: PSG-Coach Thomas Tuchel wird sich um 18.15 Uhr den Fragen der Journalisten stellen. Auch jene PK werden wir live für Euch verfolgen.

Vor Beginn: Los geht es um 13.15 Uhr, wenn Favre sich an das Pult begibt. Die Partie steigt am Dienstag um 21 Uhr im Signal Iduna Park.

Vor Beginn: Herlich willkommen zum Liveticker für die Pressekonferenz des BVB mit Trainer Lucien Favre.

Borussia Dortmund: PK mit Lucien Favre live im TV und Livestream sehen

Ihr habt gleich mehrere Möglichkeiten, die Pressekonferenz von Borussia Dortmund heute live im TV und Livestream zu sehen. Sky Sport News HD bietet eine Live-Berichterstattug im frei empfangbaren Fernsehen an. Zudem liefert der Pay-TV-Sender einen kostenlosen Livestream via skysport.de.

Darüber hinaus stellt Borussia Dortmund auf dem hauseigenen YouTube-Kanal eine Übertragung zur Verfügung.

BVB gegen PSG live im TV und Livestream sehen

DAZN bietet die einzige Möglichkeit, das Achtelfinal-Hinspiel zwischen Paris Saint-Germain und dem BVB live in voller Länge zu sehen. Im frei empfangbaren TV sowie im Pay-TV gibt es demnach keine Live-Berichterstattung.

Der Streamingdienst besitzt die Übertragungsrechte an acht Spielen der Runde der letzten 16. Hole Dir Deinen kostenlosen Probemonat und sei live dabei!

BVB: Spielplan und Gegner der kommenden Wochen

DatumUhrzeitGegnerWettbewerb
18. Februar21 UhrParis Saint-Germain (H)Champions League
22. Februar15.30 UhrWerder Bremen (A)Bundesliga
29. Februar15.30 UhrSC Freiburg (H)Bundesliga
07. März18.30 UhrBorussia Mönchengladbach (A)Bundesliga
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung