Fussball

BVB: Darf Erling Haaland in der Champions League für Borussia Dortmund spielen?

Von SPOX
Erling Haaland will in der Champions League auch für den BVB für Furore sorgen.

Borussia Dortmund hat mit Erling Haaland von Red Bull Salzburg seinen Wunschspieler für den Angriff verpflichtet. Doch darf der Norweger beim BVB auch sofort in der Champions League eingesetzt werden? Hier gibt es die Antwort.

Sichere Dir jetzt Deinen gratis Probemonat auf DAZN und sei bei zahlreichen Spiele des Champions-League-Achtelfinals live dabei!

BVB: Erling Haaland wechselt von Salzburg nach Dortmund

Am 29. Dezember gab der BVB die Verpflichtung von Erling Haaland bekannt, der für die festgeschriebene Ablöse von 20 Millionen Euro nach Dortmund wechselt und einen Vertrag bis 2024 unterschrieben hat.

Somit setzte sich die Borussia unter anderem gegen die Mitbewerber RB Leipzig, Manchester United und Juventus Turin durch. Beim BVB soll Halaand rund acht Millionen Euro im Jahr verdienen.

"Trotz vieler Angebote absoluter Topklubs aus ganz Europa hat sich Erling Haaland für die sportliche Aufgabe beim BVB und die Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, entschieden. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Champions League: Darf Erling Haaland für den BVB spielen?

Obwohl der groß gewachsene Stürmer in der Gruppenphase der Champions League bereits für Red Bull Salzburg aufgelaufen ist und dabei acht Tore erzielt hat, darf er in dieser Saison auch für den BVB auflaufen. Dies hat mehrere Gründe.

Erstens besagen die UEFA-Regularien (45.01), dass jeder Verein ab dem Achtelfinale bis zu drei neue Spieler für den restlichen Wettbewerb nachmelden darf. Dies muss bis zum 3. Februar erfolgen.

Zudem ist auch die Tatsache, dass Haaland schon für RB spielte, kein Hindernis. In Artikel 45.02 ist festgelegt, dass zwei einzelne oder alle drei nachgemeldeten Spieler für einen anderen Verein im vorherigen Champions-League-Wettbewerb oder der Europa League im Einsatz gewesen sein dürfen.

Champions League: Die Auslosung des Achtelfinals

Der BVB empfängt im Achtelfinale Ex-Trainer Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain. Das Hinspiel steigt am 18. Februar um 21 Uhr im Signal-Iduna-Park, zwei Wochen später (11. März) geht es in den Parc des Princes.

Mannschaft 1Mannschaft 2
Atletico MadridFC Liverpool
Borussia DortmundParis Saint-Germain
Atalanta BergamoFC Valencia
Tottenham HotspurRB Leipzig
FC ChelseaFC Bayern München
SSC NeapelFC Barcelona
Olympique LyonJuventus Turin
Real MadridManchester City

Erling Haaland: Seine Statistiken im Überblick

WettbewerbSpieleToreTorvorlagen
Bundesliga14166
Champions League681
ÖFB-Cup240

BVB: Vorbereitung auf die Rückrunde

Haaland soll bereits beim Trainingsauftakt am 3. Januar zum Team stoßen, einen Tag später geht es für den BVB-Tross ins Winter-Traininslager ins spanische Marbella (4.-12. Januar). Zum Rückrunden-Start tritt die Borussia am 18. Januar beim FC Augsburg an.

TerminWettbewerbGegner
18. JanuarBundesligaFC Augsburg (A)
24. JanuarBundesliga1. FC Köln (H)
1. FebruarBundesligaUnion Berlin (H)
4. FebruarDFB-PokalWerder Bremen (A)
8. FebruarBundesligaBayer Leverkusen (A)
14. FebruarBundesligaEintracht Frankfurt (H)
18. FebruarChampions LeagueParis Saint-Germain (H)
22. FebruarBundesligaWerder Bremen (A)
29. FebruarBundesligaSC Freiburg (H)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung