Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Darum darf Erling Haaland in der Champions League auch für Borussia Dortmund spielen

Von SPOX
Erling Haaland will in der Champions League auch für den BVB für Furore sorgen.

Borussia Dortmund hat im Winter mit Erling Haaland von Red Bull Salzburg seinen Wunschspieler für den Angriff verpflichtet. Der Norweger darf, obwohl er schon für Salzburg in der Gruppenphase aktiv war, beim BVB auch in der Champions League gegen PSG eingesetzt werden. Warum das so ist, erfahrt Ihr hier.

Sichere Dir jetzt Deinen gratis Probemonat auf DAZN und sei bei zahlreichen Spiele des Champions-League-Achtelfinals live dabei!

BVB: Erling Haaland wechselt von Salzburg nach Dortmund

Am 29. Dezember gab der BVB die Verpflichtung von Erling Haaland bekannt, der für die festgeschriebene Ablöse von 20 Millionen Euro nach Dortmund wechselte und einen Vertrag bis 2024 unterschrieben hat.

Somit setzte sich die Borussia unter anderem gegen die Mitbewerber RB Leipzig, Manchester United und Juventus Turin durch. Beim BVB soll Halaand, der rund acht Millionen Euro im Jahr verdienen.

"Trotz vieler Angebote absoluter Topklubs aus ganz Europa hat sich Erling Haaland für die sportliche Aufgabe beim BVB und die Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, entschieden. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Champions League: Darum darf Erling Haaland für den BVB spielen

Obwohl der groß gewachsene Stürmer in der Gruppenphase der Champions League bereits für Red Bull Salzburg aufgelaufen ist und dabei acht Tore erzielt hat, darf er in dieser Saison auch für den BVB auflaufen. Dies hat mehrere Gründe.

Erstens besagen die UEFA-Regularien (45.01), dass jeder Verein ab dem Achtelfinale bis zu drei neue Spieler für den restlichen Wettbewerb nachmelden darf. Dies muss bis zum 3. Februar erfolgen.

Zudem ist auch die Tatsache, dass Haaland schon für RB spielte, kein Hindernis. In Artikel 45.02 ist festgelegt, dass zwei einzelne oder alle drei nachgemeldeten Spieler für einen anderen Verein im vorherigen Champions-League-Wettbewerb oder der Europa League im Einsatz gewesen sein dürfen.

BVB: Haaland erzielt Doppelpack im Hinspiel gegen PSG

Deswegen durfte Haaland schon im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain mitwirken. Beim 2:1-Sieg im Signal Iduna Park erzielte der 19-Jährige einen Doppelpack.

Zunächst brachte er den BVB in der 69. Minute in Führung. Nur zwei Minuten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Neymar markierte er mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze den 2:1-Endstand.

Dadurch hat der BVB vor dem Rückspiel in Paris, das aufgrund der Coronavirus vor leeren Rängen im Prinzenpark ausgetragen wird, eine gute Ausgangslage. Durch die Auswärtstorregel könnte sogar eine Niederlage zum Weiterkommen reichen.

Alle Szenarien, wie der BVB das Viertelfinale in der Champions League erreicht, könnt Ihr hier nachlesen.

Champions League: Das Achtelfinale im Überblick

Mit RB Leipzig und Atalanta Bergamo stehen bereits die ersten Viertelfinalisten fest.

DatumUhrzeitHeimGastErgebnis
Dienstag, 10. März 202021 UhrRB LeipzigTottenham Hotspur3:0
Dienstag, 10. März 202021 UhrFC ValenciaAtalanta Bergamo3:4
Mittwoch, 11. März 202021 UhrFC LiverpoolAtletico Madrid
Mittwoch, 11. März 202021 UhrParis Saint-GermainBorussia Dortmund
Dienstag, 17. März 202021 UhrManchester CityReal Madrid
Dienstag, 17. März 202021 UhrJuventusOlympique Lyon
Mittwoch, 18. März 202021 UhrFC Bayern MünchenFC Chelsea
Mittwoch, 18. März 202021 UhrFC BarcelonaSSC Neapel

Erling Haaland: Leistungsdaten in der Saison 2019/20

WettbewerbSpieleToreTorvorlagen
Bundesliga (Deutschland)892
Bundesliga (Österreich)14166
DFB-Pokal110
Champions League7101
ÖFB-Cup240

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung