Fussball

Medien: Bundesliga erhält vier feste Startplätze

SID
Die Reform in der Champions League soll ab der Saison 2018/19 in Kraft treten

Ab der Saison 2018/19 sollen die vier Topligen aus England, Spanien, Deutschland und Italien vier feste Startplätze in der Champions-League erhalten. Das wird angeblich am Donnerstag in Monaco beschlossen.

Am Donnerstag werden in Monaco nicht nur die Gruppen für die diesjährige Vorrunde der Königsklasse ausgelost. Es steht wohl auch eine große Reform an. Der vierte - fixe - Startplatz für die vier europäische Topligen soll kommen.

Das will die Sport Bild aus Funktionärskreisen erfahren haben. Die Reform soll die Champions-League für Fans, Sponsoren und TV-Sender attraktiver machen und somit mehr Einnahmen generiert werden.

Ein schriftlicher UEFA-Vorschlag soll auf der Generalversammlung von Europas Klub-Verband am 5. und 6. September in Genf diskutiert werden.

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung