Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - 1. FC Union Berlin 1:1: Ersatzgeschwächter FCB patzt vor Rückspiel gegen Paris

FC Bayern München, 1. FC Union Berlin

Ein ersatzgeschwächter FC Bayern München hat beim Bundesligaspiel zwischen den beiden Champions-League-Viertelfinals gegen Paris Saint-Germain (Hinspiel 2:3) gegen Union Berlin gepatzt (die Highlights im Video) . Durch das 1:1 (0:0) schmolz der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger RB Leipzig am 28. Spieltag auf fünf Punkte.

Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick ging durch Jamal Musiala in der 68. Minute in Führung, kassierte in der 86. durch Marcus Ingvartsen (86.) aber noch den späten Ausgleich.

Dieser war aber umstritten, weil ihm ein in doppelter Hinsicht fragwürdiger Einwurf vorausgegangen war. Cedrick Teuchert nahm den Ball wohl schon vor vollständiger Überquerung der Seitenauslinie in die Hand und hielt beim Einwurf selbst nicht beide Beine am Boden.

"Das ist sehr ärgerlich. Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht und hätten den Sieg verdient gehabt. Wir waren einmal nicht hellwach und dann klingelt es", sagte Kapitän Manuel Neuer.

Bereits am Dienstag (21 Uhr) gastiert der FC Bayern zum Rückspiel gegen PSG in Paris. Sorgen bereitet davor Kingsley Coman und Jerome Boateng, die gegen Union angeschlagen ausgewechselt werden mussten. Diagnosen stehen noch aus, Flick sagte lediglich: "Wir müssen abwarten." Sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte unterdessen Tanguy Nianzou.

Gegen Union fehlten dem FC Bayern aus verschiedenen Gründen bereits Niklas Süle, Alphonso Davies, Lucas Hernandez, Marc Roca, Leon Goretzka, Corentin Tolisso, Douglas Costa, Serge Gnabry und Robert Lewandowski. Für Unruhe sorgt aber nicht nur die angespannte Personalsituation, sondern auch Flicks offene Zukunft - auf die angesprochen er vor dem Spiel äußerst genervt reagierte.

Union, das schon im Hinspiel gegen den FC Bayern ein Remis erkämpft hatte, erreichte die Marke von 40 Punkte und hielt Tabellenplatz sieben. Dieser könnte womöglich für die Teilnahme am internationalen Geschäft reichen.

FC Bayern München gegen 1. FC Union Berlin: Die Trainer-Stimmen

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): "Ich war mit allen zufrieden. Die Mannschaft hat eine gute Mentalität gezeigt, aber zwei Punkte zu wenig geholt. Ein 1:0 wäre okay gewesen. So gab es durch einen Einwurf, der umstritten war, noch das 1:1. Das ist schade, das müssen wir akzeptieren. Aber wir schauen positiv nach vorne."

Urs Fischer (Trainer Union Berlin): "Tolles Resultat für uns. Die Mannschaft hat sich den Punkt über 90 Minuten verdient, auch wenn es glücklich war. Unser Spiel gegen den Ball hat mir gefallen. Die Bayern hatten nicht so viele Großchancen. Unser Spiel mit dem Ball war aber ungenügend, unpräzise und hektisch."

FC Bayern München gegen 1. FC Union Berlin: Die Analyse

Im Vergleich zur 2:3-Niederlage bei PSG verblieben beim FC Bayern nur Neuer, Kimmich, Choupo-Moting, Müller und Coman in der Startelf. Dantas feierte sein Startelf-Debüt, der 21-jährige Reserve-Verteidiger Stanisic gar sein Profidebüt.

Flick sortierte seine Mannschaft in einer Mischung aus 4-2-3-1 und 4-1-4-1. Der nominelle Spielmacher Müller überließ seinen Posten weitestgehend dem jungen Dantas und ließ sich regelmäßig neben den einzigen echten Sechser Kimmich fallen. Der FC Bayern hatte in der ersten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz und mehr Abschlüsse, wurde aber nicht zwingend. Lichtblicke waren die Dribblings und Ideen von Musiala.

Union machte die reinrotierten Außenverteidiger des FC Bayern Sarr und Stanisic als Schwachstellen aus, griff überwiegend über die Flügel an und versuchte es mit vielen Flanken. So entstand auch die beste Chance der ersten Halbzeit: Bülter scheiterte per Kopf aber freistehend an Neuer (23.). Bis zur Pause war das der einzige Schuss aufs Tor.

Mit Sane statt Coman änderte sich an der Harmlosigkeit des FC Bayern in der zweiten Halbzeit zunächst nichts. In der 59. kam Alaba für den zuletzt vielbelasteten Choupo-Moting und sortierte sich im Mittelfeld ein. Müller rutschte dafür ins Sturmzentrum - und bereitete Musiala bei einem Strafraumgestocher das 1:0 vor (68.).

Erst in der Schlussphase bäumte sich Union auf und kam durch Ingvartsen tatsächlich noch zum späten Ausgleich (86.).

FC Bayern München gegen 1. FC Union Berlin: Die Aufstellungen

FC Bayern: Neuer - Sarr, Jerome Boateng (66. Pavard), Martinez, Stanisic - Kimmich - Musiala (74. Nianzou), Thomas Müller, Dantas (66. Scott), Coman (46. Leroy Sane) - Choupo-Moting (58. Alaba)

Union: Luthe - Trimmel, Friedrich, 31 Knoche, Lenz (67. Ryerson) - Prömel (67. Ingvartsen), Andrich - Bülter, Endo (80. Gentner) - Kruse (72. Teuchert), Musa (71. Pohjanpalo)

Die Daten des Spiels FC Bayern gegen 1. FC Union Berlin

  • Tore: 1:0 Musiala (68.), 1:1 Ingvartsen (86.)

  • Erstmals seit dem 1:1 gegen Bremen im November 2020 blieb der FC Bayern in der Bundesliga vor der Pause ohne Schuss aufs gegnerische Tor.
  • Josip Stanisic und Christopher Scott aus der Reservemannschaft feierten ihr Debüt für die Profis des FC Bayern.
  • Der FC Bayern traf auch im 64. Pflichtspiel in Folge und baute somit seinen Rekord im deutschen Profifußball weiter aus.

Der Star des Spiels: Jamal Musiala (FC Bayern München)

Musiala war mit seinen Dribblings und Ideen der auffälligste Spieler auf dem Platz und belohnte sich mit dem Treffer zum 1:0 für seine Leistung. Zum Zeitpunkt seiner Auswechslung (beim Stand von 1:0) hatte er darüber hinaus die meisten Zweikämpfe aller Spieler bestritten.

Der Flop des Spiels: Max Kruse (Union Berlin)

Im 4-2-3-1-System als Spielmacher aufgeboten, war Kruse bis zu seiner Auswechslung in der 72. kein Faktor im Spiel von Union. Er kam selten an den Ball, gewann nur knapp 14 Prozent seiner Zweikämpfe und sein einziger Abschluss blieb ungefährlich.

Der Schiedsrichter: Tobias Stieler

Stieler hatte mit dem fair geführten Spiel grundsätzlich keine Probleme. Im Vorfeld des 1:1 übersah er aber gleich zwei Regelwidrigkeiten: Unions Teuchert nahm den Ball wohl knapp vor vollständiger Überquerung der Seitenauslinie in die Hand und lieferte dann auch noch einen falschen Einwurf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung