Cookie-Einstellungen

Bayer Leverkusen gegen BVB: Die Noten und Einzelkritiken zum Spiel

 
Der BVB hat im Duell der Tabellennachbarn gegen Leverkusen den Kürzeren gezogen und nach dem Remis gegen Mainz den nächsten Rückschlag kassiert. Während bei der Werkself ein Offensivduo überragte, enttäuschte bei der Borussia vor allem der Abwehrchef.
© getty

Der BVB hat im Duell der Tabellennachbarn gegen Leverkusen den Kürzeren gezogen und nach dem Remis gegen Mainz den nächsten Rückschlag kassiert. Während bei der Werkself ein Offensivduo überragte, enttäuschte bei der Borussia vor allem der Abwehrchef.

Lukas Hradecky: Lange überhaupt nicht gefordert, ehe er den Ausgleich kassierte. An einem guten Tag hält er ihn. Note: 3,5.
© getty
Lukas Hradecky: Lange überhaupt nicht gefordert, ehe er den Ausgleich kassierte. An einem guten Tag hält er ihn. Note: 3,5.
Lars Bender: Setzte vor allem in der Anfangsphase offensive Akzente, ehe er sich mit fortlaufender Spieldauer immer mehr auf sein Kerngeschäft Abwehrarbeit fokussierte. Note: 3.
© getty
Lars Bender: Setzte vor allem in der Anfangsphase offensive Akzente, ehe er sich mit fortlaufender Spieldauer immer mehr auf sein Kerngeschäft Abwehrarbeit fokussierte. Note: 3.
Jonathan Tah: Bei eigenem Ballbesitz immer wieder mit Problemen beim Aufbauspiel. Defensiv stabil und mit einer starken Zweikampfquote. Note: 2,5.
© getty
Jonathan Tah: Bei eigenem Ballbesitz immer wieder mit Problemen beim Aufbauspiel. Defensiv stabil und mit einer starken Zweikampfquote. Note: 2,5.
Edmond Tapsoba: Im Zweikampfverhalten etwas weniger präsent als sein Nebenmann, dafür genauer im Passspiel. Starke Blocks bei Haalands Schuss in der 64. und Brandts vier Minuten später. Note: 2.
© getty
Edmond Tapsoba: Im Zweikampfverhalten etwas weniger präsent als sein Nebenmann, dafür genauer im Passspiel. Starke Blocks bei Haalands Schuss in der 64. und Brandts vier Minuten später. Note: 2.
Wendell: Brachte vor allem in der Anfangsphase eine körperliche Note in Leverkusens Spiel, bei der einen oder anderen Aktion übertrieb er es aber. In der 60. für Sinkgraven ausgewechselt. Note: 3.
© getty
Wendell: Brachte vor allem in der Anfangsphase eine körperliche Note in Leverkusens Spiel, bei der einen oder anderen Aktion übertrieb er es aber. In der 60. für Sinkgraven ausgewechselt. Note: 3.
Charles Aranguiz: Stand erstmals seit dem 4. Spieltag in Leverkusens Startelf, die fehlende Spielpraxis war ihm entsprechend anzumerken. Bemüht, aber gleichzeitig der unauffälligste Leverkusener Mittelfeldspieler. Note: 3,5.
© getty
Charles Aranguiz: Stand erstmals seit dem 4. Spieltag in Leverkusens Startelf, die fehlende Spielpraxis war ihm entsprechend anzumerken. Bemüht, aber gleichzeitig der unauffälligste Leverkusener Mittelfeldspieler. Note: 3,5.
Florian Wirtz: Nach zwei Spielen Abwesenheit kehrte der 17-Jährige in die Startelf zurück und strahlte im Mittelfeld direkt große Präsenz aus. Unglücklich vor Dortmunds 1:1, zielsicher beim Treffer zum 2:1. Note: 2.
© getty
Florian Wirtz: Nach zwei Spielen Abwesenheit kehrte der 17-Jährige in die Startelf zurück und strahlte im Mittelfeld direkt große Präsenz aus. Unglücklich vor Dortmunds 1:1, zielsicher beim Treffer zum 2:1. Note: 2.
Nadiem Amiri: Spielte einige gute Pässe, die Raumgewinn brachten. Scheiterte in der 52. mit einem Fernschuss und in der 90.+4 mit einem Freistoß an Bürki. Note: 3.
© getty
Nadiem Amiri: Spielte einige gute Pässe, die Raumgewinn brachten. Scheiterte in der 52. mit einem Fernschuss und in der 90.+4 mit einem Freistoß an Bürki. Note: 3.
Moussa Diaby: Sorgte über seine rechte Seite permanent für Gefahr. Erzielte das 1:0 nach starker Annahme, prüfte Bürki später erneut (28.) und bereite Wirtz' 2:1 vor. Unglücklich lediglich vor Dortmunds Ausgleich. Note: 1,5.
© getty
Moussa Diaby: Sorgte über seine rechte Seite permanent für Gefahr. Erzielte das 1:0 nach starker Annahme, prüfte Bürki später erneut (28.) und bereite Wirtz' 2:1 vor. Unglücklich lediglich vor Dortmunds Ausgleich. Note: 1,5.
Lucas Alario: Spielte bei seinem ersten Startelfeinsatz seit dem 8. Spieltag eine wichtige Rolle im Leverkusener Pressing. Mit einem guten Kopfball scheiterte er in der 45. an Bürki. In der 69. für Schick ausgewechselt. Note: 3.
© getty
Lucas Alario: Spielte bei seinem ersten Startelfeinsatz seit dem 8. Spieltag eine wichtige Rolle im Leverkusener Pressing. Mit einem guten Kopfball scheiterte er in der 45. an Bürki. In der 69. für Schick ausgewechselt. Note: 3.
Leon Bailey: Ähnlich stark wie sein Pendant auf rechts Diaby. Mit einem genialen Pass über den halben Platz bereitete er dessen Treffer zum 1:0 vor. Glänzte ansonsten mit dynamischen Dribblings und Zug zum Tor. Note: 1,5.
© getty
Leon Bailey: Ähnlich stark wie sein Pendant auf rechts Diaby. Mit einem genialen Pass über den halben Platz bereitete er dessen Treffer zum 1:0 vor. Glänzte ansonsten mit dynamischen Dribblings und Zug zum Tor. Note: 1,5.
Daley Sinkgraven: Kam in der 60. für den angeschlagenen Wendell und machte kaum auf sich aufmerksam. Note: 3,5.
© getty
Daley Sinkgraven: Kam in der 60. für den angeschlagenen Wendell und machte kaum auf sich aufmerksam. Note: 3,5.
Kerem Demirbay: Kam in der 68., trat aber nur einmal in Erscheinung, als er in der Nachspielzeit einen Freistoß aus aussichtreicher Position ausführen durfte, diesen aber weit neben den Kasten setzte. Note: 3,5.
© getty
Kerem Demirbay: Kam in der 68., trat aber nur einmal in Erscheinung, als er in der Nachspielzeit einen Freistoß aus aussichtreicher Position ausführen durfte, diesen aber weit neben den Kasten setzte. Note: 3,5.
Patrick Schick: Wirkte in der Schlussphase anstelle von Alario mit. Vor dem 2:1 machte er den Ball gut fest. Keine Bewertung.
© getty
Patrick Schick: Wirkte in der Schlussphase anstelle von Alario mit. Vor dem 2:1 machte er den Ball gut fest. Keine Bewertung.
Roman Bürki: War Bürki am Ball, stellte B04 die Räume gut zu und zwang zu weiten Abschlägen. Einr führte in letzter Konsequenz zum 0:1. Danach mit zahlreichen guten Paraden (11!!), etwa in der 45. gegen Alario. Beim 1:2 chancenlos. Note: 2,5.
© getty
Roman Bürki: War Bürki am Ball, stellte B04 die Räume gut zu und zwang zu weiten Abschlägen. Einr führte in letzter Konsequenz zum 0:1. Danach mit zahlreichen guten Paraden (11!!), etwa in der 45. gegen Alario. Beim 1:2 chancenlos. Note: 2,5.
Thomas Meunier: Nach seinem womöglich besten Spiel für den BVB gegen Mainz machte er direkt mit einem Ballgewinn auf sich aufmerksam, ehe er weitestgehend abtauchte. Verlor zu viele Bälle, so auch vor dem 1:2. Note: 4,5.
© imago images / Revierfoto
Thomas Meunier: Nach seinem womöglich besten Spiel für den BVB gegen Mainz machte er direkt mit einem Ballgewinn auf sich aufmerksam, ehe er weitestgehend abtauchte. Verlor zu viele Bälle, so auch vor dem 1:2. Note: 4,5.
Manuel Akanji: Begann statt des verletzten Zagadou und präsentierte sich sicherer als sein Nebenmann Hummels. Verzeichnete die beste Passquote aller Dortmunder Startelf-Spieler. Note: 3.
© getty
Manuel Akanji: Begann statt des verletzten Zagadou und präsentierte sich sicherer als sein Nebenmann Hummels. Verzeichnete die beste Passquote aller Dortmunder Startelf-Spieler. Note: 3.
Mats Hummels: Wirkte bei Diabys Treffer zum 1:0 etwas desorientiert, ließ sich in der 35. von ihm erneut düpieren – und wirkte bei Wirtz' 2:1 komplett desorientiert. Füllte seiner Rolle als Abwehrchef mangelhaft aus. Note: 5.
© getty
Mats Hummels: Wirkte bei Diabys Treffer zum 1:0 etwas desorientiert, ließ sich in der 35. von ihm erneut düpieren – und wirkte bei Wirtz' 2:1 komplett desorientiert. Füllte seiner Rolle als Abwehrchef mangelhaft aus. Note: 5.
Raphael Guerreiro: Hatte riesige Probleme mit seinem Gegenspieler Diaby, dem er vor dessen 1:0 nicht hinterherkam. Leistete sich gegen Ende der ersten Halbzeit einen brutalen Fehlpass. Positiv: Passte den Ball vor dessen 1:1 auf Brandt. Note: 4.
© getty
Raphael Guerreiro: Hatte riesige Probleme mit seinem Gegenspieler Diaby, dem er vor dessen 1:0 nicht hinterherkam. Leistete sich gegen Ende der ersten Halbzeit einen brutalen Fehlpass. Positiv: Passte den Ball vor dessen 1:1 auf Brandt. Note: 4.
Jude Bellingham: Spielte in der Anfangsphase einen tollen Außenristpass auf Haaland – und tauchte dann unter. Als Mittelfeldspieler mit einer bedenklich geringen Anzahl an Ballkontakten. Verlor den überwiegenden Anteil seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
© getty
Jude Bellingham: Spielte in der Anfangsphase einen tollen Außenristpass auf Haaland – und tauchte dann unter. Als Mittelfeldspieler mit einer bedenklich geringen Anzahl an Ballkontakten. Verlor den überwiegenden Anteil seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
Thomas Delaney: Begann statt des gesperrten Emre Can an der Seite von Bellingham im Mittelfeld. Hatte mit den schnellen Leverkusenern seine Probleme. Note: 4.
© imago images / Revierfoto
Thomas Delaney: Begann statt des gesperrten Emre Can an der Seite von Bellingham im Mittelfeld. Hatte mit den schnellen Leverkusenern seine Probleme. Note: 4.
Jadon Sancho: Stets bemüht, aber meist glücklos – und manchmal kopflos. Wenn ihm nichts mehr einfiel, dribbelte er frontal auf die gegnerische Abwehrkette zu und verlor den Ball. In der 73. ausgewechselt. Note: 4.
© getty
Jadon Sancho: Stets bemüht, aber meist glücklos – und manchmal kopflos. Wenn ihm nichts mehr einfiel, dribbelte er frontal auf die gegnerische Abwehrkette zu und verlor den Ball. In der 73. ausgewechselt. Note: 4.
Marco Reus: Wirkte nach seinem verschossenen Elfmeter gegen Mainz zu Beginn besonders motiviert. Spielte in der Anfangsphase dynamisch und warf sich in die Zweikämpfe, ehe er zunehmend abbaute und ausgewechselt wurde. Note: 4.
© getty
Marco Reus: Wirkte nach seinem verschossenen Elfmeter gegen Mainz zu Beginn besonders motiviert. Spielte in der Anfangsphase dynamisch und warf sich in die Zweikämpfe, ehe er zunehmend abbaute und ausgewechselt wurde. Note: 4.
Julian Brandt: "Weiter Jule! Komm Jule!", rief Terzic im Minutentakt auf den Platz, keinen Spieler coachte er so intensiv wie Brandt. Lange unauffällig, ehe er in das 1:1 machte und eine Minute später beinahe das 2:1. Note: 3.
© getty
Julian Brandt: "Weiter Jule! Komm Jule!", rief Terzic im Minutentakt auf den Platz, keinen Spieler coachte er so intensiv wie Brandt. Lange unauffällig, ehe er in das 1:1 machte und eine Minute später beinahe das 2:1. Note: 3.
Erling Haaland: Schloss in der 2. erstmals ab, doch sein Schuss wurde geblockt. Anschließend oft mit dem Rücken zum Tor angespielt, weswegen er keine Gefahr ausstrahlte. Auch an Dortmunds Semi-Sturmlauf in der Schlussphase kaum beteiligt. Note: 4,5.
© getty
Erling Haaland: Schloss in der 2. erstmals ab, doch sein Schuss wurde geblockt. Anschließend oft mit dem Rücken zum Tor angespielt, weswegen er keine Gefahr ausstrahlte. Auch an Dortmunds Semi-Sturmlauf in der Schlussphase kaum beteiligt. Note: 4,5.
Giovanni Reyna: Kam in der 73. für Sancho, war in der Folge aber an keinem Torschuss direkt beteiligt. Keine Bewertung.
© getty
Giovanni Reyna: Kam in der 73. für Sancho, war in der Folge aber an keinem Torschuss direkt beteiligt. Keine Bewertung.
Youssoufa Moukoko: Ab der 83. Minute durfte der 16-Jährige anstelle von Bellingham mitmischen, Einfluss auf den Spielausgang nahm er mit seinen fünf Ballkontaktionen nicht mehr. Keine Bewertung.
© getty
Youssoufa Moukoko: Ab der 83. Minute durfte der 16-Jährige anstelle von Bellingham mitmischen, Einfluss auf den Spielausgang nahm er mit seinen fünf Ballkontaktionen nicht mehr. Keine Bewertung.
Steffen Tigges: Stand lediglich die letzten Sekunden auf dem Platz. Keine Bewertung.
© getty
Steffen Tigges: Stand lediglich die letzten Sekunden auf dem Platz. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung