-->
Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

1. FC Köln - Hamburger SV

Von SPOX

Yuya Osako oder nicht? Peter Stöger steht vor der Frage ob er mit dem Neuzugang oder doch lieber mit einem dritten Sechser aufläuft. Der Hamburger SV hat dagegen keine Systemfrage, sondern mit Tolgay Arslan einen Spieler, der in die erste Elf drängt.

Bei Köln fehlen: Bröker (Rückenprobleme), Nagasawa (Innenbandriss im Knie), Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte), Peszko (Muskelbündelriss), Svento (Mittelfußbruch), Golobart, Thiel (nicht berücksichtigt)

Diesmal HSV-Abstieg? Jetzt mit dem HYUNDAI Tippspiel die Saison durchtippen!

Bei Hamburg fehlen: Müller (Adduktorenprobleme), Stieber (Fußprellung), Kacar (Innenbandriss), Rajkovic (Aufbautraining), Beister (Meniskusoperation)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Das letzte Pflichtspielduell der beiden Teams gab es in der vergangenen Saison im DFB-Pokal, als die Hamburger durch einen 2-1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln in die Runde der letzten 8 einzogen.
  • Mit nur 20 Gegentreffern stellte der FC in der Vorsaison einen neuen Rekord im Unterhaus auf. Zuvor hatte in der eingleisigen 2. Liga noch kein Team nach 34 Spieltagen weniger als 26 Gegentore.
  • Der HSV verlor seine letzten 9 BL-Gastspiele allesamt. Bei Trainer Mirko Slomka hält die Pleitenserie in der Fremde sogar schon 15 BL-Spiele an, nur Udo Klug hatte in der BL-Historie eine längere Negativserie (21 Pleiten zwischen 1982 und 1986).
  • Der HSV-Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer beendete seine aktive Bundesliga-Karriere beim 1. FC Köln (16 BL-Spiele in der Rückrunde 1995/96). Sein 1. BL-Tor erzielte er am 15. November 1986 zum 1-0-Sieg des HSV gegen Köln.

1. FC Köln - Hamburger SV: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung