Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Keine Gespräche mit Union über Nübel-Leihe

Von SPOX/SID
Keine Gespräche mit Union Berlin über eine Leihe: Bayern-Keeper Alexander Nübel.

Zwischen Alexander Nübel vom FC Bayern München und Union Berlin hat es keine Gespräche über ein Leihgeschäft gegeben. Das bestätigte Nübel-Berater Stefan Backs gegenüber SPOX und Goal, nachdem die Bild am Dienstag über ein angebliches Interesse der Eisernen und eine Kontaktaufnahme bezüglich einer zweijährigen Leihe berichtet hatte.

Anders als die Nübel-Seite hielt sich Union bedeckt. "Wir werden uns wie immer zu Gerüchten nicht äußern", sagte Klub-Sprecher Hannes Hahn dem SID.

Eine Leihe Nübels im kommenden Sommer ist derweil schon länger im Gespräch, zuletzt soll AS Monaco Interesse gezeigt haben. Auch der BVB soll nach Sport1-Informationen an Nübel interessiert sein.

Nübel ist mit seiner Rolle bei den Bayern als Dauerreservist hinter Manuel Neuer unzufrieden. In der laufenden Saison kam der 24-Jährige auf drei Einsatze, zweimal in der Champions League, einmal im DFB-Pokal. "Wir verfolgen weiterhin das Thema, dass Alex ausgeliehen wird", sagte Backs erst kürzlich dem kicker: "Alex braucht regelmäßige Spielpraxis, ein paar Einsätze reichen da nicht."

Bei Union ist derzeit Andreas Luthe die Nummer eins. Der 34-Jährige hatte sich im Torwartduell mit Loris Karius durchgesetzt, der zur laufenden Saison vom FC Liverpool nach Köpenick gewechselt war und dessen Verbleib bei Union offen ist. Frederik Rönnow, der aktuell von Eintracht Frankfurt an Schalke 04 verliehen ist, wird nach tz-Informationen bei Union als möglicher neuer Keeper gehandelt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung