Cookie-Einstellungen

FC Bayern - Verkaufskandidaten im Sommer: Kaum Tafelsilber für Neuzugänge

 
Der FC Bayern hat sich nicht erst seit den teuren Verpflichtungen von Nagelsmann und Upamecano einen Sparkurs auferlegt. Doch was bedeutet das für die Kaderplanung für die kommende Saison?
© getty
Der FC Bayern hat sich nicht erst seit den teuren Verpflichtungen von Nagelsmann und Upamecano einen Sparkurs auferlegt. Doch was bedeutet das für die Kaderplanung für die kommende Saison?
Zuletzt sprach Präsident Hainer von einem coronabedingten Umsatzverlust in Höhe von 150 Mio. Euro. Dazu kommen nun die Ausgaben für Upamecano und Nagelsmann – zusammengerechnet knapp 68 Mio. Euro.
© getty
Zuletzt sprach Präsident Hainer von einem coronabedingten Umsatzverlust in Höhe von 150 Mio. Euro. Dazu kommen nun die Ausgaben für Upamecano und Nagelsmann – zusammengerechnet knapp 68 Mio. Euro.
Verstärkt hat sich der FCB bislang außerdem lediglich mit Omar Richards, der als Backup auf links für Davies ablösefrei von Reading kommt.
© getty
Verstärkt hat sich der FCB bislang außerdem lediglich mit Omar Richards, der als Backup auf links für Davies ablösefrei von Reading kommt.
Weitere Transfers wie jenen kolportierten von Hakimi sind abgesehen von Leihspielern oder vertragslosen Spielern daher finanziell kaum machbar, es sei denn es werden Spieler verkauft und deren Transfererlöse reinvestiert.
© imago images

Weitere Transfers wie jenen kolportierten von Hakimi sind abgesehen von Leihspielern oder vertragslosen Spielern daher finanziell kaum machbar, es sei denn es werden Spieler verkauft und deren Transfererlöse reinvestiert.

NIKLAS SÜLE: Sein Vertrag läuft 2022 aus, ein zweiter Fall Alaba soll aus Sicht der Bayern vermieden werden. Zuletzt äußerten sich der Klub und auch Süle selbst zurückhaltend, was eine Vertragsverlängerung angeht.
© getty
NIKLAS SÜLE: Sein Vertrag läuft 2022 aus, ein zweiter Fall Alaba soll aus Sicht der Bayern vermieden werden. Zuletzt äußerten sich der Klub und auch Süle selbst zurückhaltend, was eine Vertragsverlängerung angeht.
Rummenigge sagte: "Wir haben finanziell nicht mehr die Masse zur Verfügung, die wir vor Corona hatten. Wir sind grundsätzlich bereit, den Vertrag zu verlängern. Das wird aber nur zu gewissen Konditionen möglich sein."
© getty
Rummenigge sagte: "Wir haben finanziell nicht mehr die Masse zur Verfügung, die wir vor Corona hatten. Wir sind grundsätzlich bereit, den Vertrag zu verlängern. Das wird aber nur zu gewissen Konditionen möglich sein."
Süle machte indes keinen Hehl daraus, dass es für ihn "sowohl aus sportlicher als auch aus finanzieller Sicht" Sinn machen müsse, bei den Bayern zu verlängern. Zuletzt kursierten Gerüchte, der FC Chelsea sei an Süle interessiert.
© getty
Süle machte indes keinen Hehl daraus, dass es für ihn "sowohl aus sportlicher als auch aus finanzieller Sicht" Sinn machen müsse, bei den Bayern zu verlängern. Zuletzt kursierten Gerüchte, der FC Chelsea sei an Süle interessiert.
Auch die Sport Bild berichtete, dass Süle, dessen Fitness und Einstellung intern beim Rekordmeister hinterfragt worden sei, einem Wechsel nach England nicht abgeneigt sei.
© getty
Auch die Sport Bild berichtete, dass Süle, dessen Fitness und Einstellung intern beim Rekordmeister hinterfragt worden sei, einem Wechsel nach England nicht abgeneigt sei.
Zwar verliert der FCB in Boateng und Alaba zwei Innenverteidiger, das neue Stamm-Duo wird aber tendenziell eher von Upamecano und Lucas Hernandez gebildet, während Süle mit Nianzou zunächst die Backup-Rolle zuteilwerden könnte.
© getty
Zwar verliert der FCB in Boateng und Alaba zwei Innenverteidiger, das neue Stamm-Duo wird aber tendenziell eher von Upamecano und Lucas Hernandez gebildet, während Süle mit Nianzou zunächst die Backup-Rolle zuteilwerden könnte.
Fest steht: Süle hat den Anspruch zu spielen, was ihm bei den Bayern kaum garantiert ist. Aber er hat in Nagelsmann nun jemanden als Trainer, der ihn einst in Hoffenheim auf ein neues Niveau führte.
© getty
Fest steht: Süle hat den Anspruch zu spielen, was ihm bei den Bayern kaum garantiert ist. Aber er hat in Nagelsmann nun jemanden als Trainer, der ihn einst in Hoffenheim auf ein neues Niveau führte.
Tendenz: Die Bayern werden Süle nur bei einem unmoralischen Angebot ziehen lassen. Sollte Süle gehen wird die Leihe von Chris Richards in Hoffenheim, wo der Youngster Stammspieler ist, wohl nicht verlängert.
© imago images
Tendenz: Die Bayern werden Süle nur bei einem unmoralischen Angebot ziehen lassen. Sollte Süle gehen wird die Leihe von Chris Richards in Hoffenheim, wo der Youngster Stammspieler ist, wohl nicht verlängert.
CORENTIN TOLISSO: Seit 2017 beim FC Bayern und immer wieder von teils schweren Verletzungen zurückgeworfen. Konnte beim FCB auch deshalb nicht nachhaltig überzeugen oder die Rekordablöse (41,5 Mio.) rechtfertigen.
© getty
CORENTIN TOLISSO: Seit 2017 beim FC Bayern und immer wieder von teils schweren Verletzungen zurückgeworfen. Konnte beim FCB auch deshalb nicht nachhaltig überzeugen oder die Rekordablöse (41,5 Mio.) rechtfertigen.
Auch deshalb kursieren seit geraumer Zeit Gerüchte über einen möglichen Abschied des Franzosen. Bereits im Winter 2020 soll den Bayern nach kicker-Angaben eine Leih-Anfrage von ManUnited für Tolisso vorgelegen haben.
© getty
Auch deshalb kursieren seit geraumer Zeit Gerüchte über einen möglichen Abschied des Franzosen. Bereits im Winter 2020 soll den Bayern nach kicker-Angaben eine Leih-Anfrage von ManUnited für Tolisso vorgelegen haben.
Die Bayern winkten ab, doch auch im Sommer brodelte die Gerüchteküche. Laut RMC fragten Inter Mailand und erneut die Red Devils nach. Weil aber Thiago den FCB verließ, blieb Tolisso – und verletzte sich erneut schwer.
© getty
Die Bayern winkten ab, doch auch im Sommer brodelte die Gerüchteküche. Laut RMC fragten Inter Mailand und erneut die Red Devils nach. Weil aber Thiago den FCB verließ, blieb Tolisso – und verletzte sich erneut schwer.
Von Februar bis Mai fiel der Franzose mit einem Muskelsehnenriss aus, was seinen Marktwert für den Sommer abermals gedrückt und den Interessenten-Kreis deutlich geschrumpft haben dürfte. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft 2022 aus.
© getty
Von Februar bis Mai fiel der Franzose mit einem Muskelsehnenriss aus, was seinen Marktwert für den Sommer abermals gedrückt und den Interessenten-Kreis deutlich geschrumpft haben dürfte. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft 2022 aus.
BOUNA SARR: Kam am Deadline Day 2020 für 8,5 Millionen Euro zu den Bayern und ist seitdem eine der großen Enttäuschungen der Saison. Der Pavard-Backup stand gerade einmal 856 Minuten auf dem Platz, ohne zu überzeugen.
© getty
BOUNA SARR: Kam am Deadline Day 2020 für 8,5 Millionen Euro zu den Bayern und ist seitdem eine der großen Enttäuschungen der Saison. Der Pavard-Backup stand gerade einmal 856 Minuten auf dem Platz, ohne zu überzeugen.
Als Pavard länger ausfiel, setzte Flick gar auf Innenverteidger Süle auf rechts und strich Sarr sogar aus dem Kader. Wie die tz berichtet, hoffe Sarr (Vertrag bis 2024) auf einen Neuanfang unter Nagelsmann.
© getty
Als Pavard länger ausfiel, setzte Flick gar auf Innenverteidger Süle auf rechts und strich Sarr sogar aus dem Kader. Wie die tz berichtet, hoffe Sarr (Vertrag bis 2024) auf einen Neuanfang unter Nagelsmann.
Wie Sport1 berichtet, wolle der Rekordmeister Sarr jedoch lieber bei einem passenden Angebot verkaufen. Laut kicker ist in der Zukunftsfrage des Franzosen jedoch noch keine Entscheidung getroffen worden.
© getty
Wie Sport1 berichtet, wolle der Rekordmeister Sarr jedoch lieber bei einem passenden Angebot verkaufen. Laut kicker ist in der Zukunftsfrage des Franzosen jedoch noch keine Entscheidung getroffen worden.
MARC ROCA: Kam wie Sarr kurz vor Ende des Sommertransferfensters von Espanyol. Seitdem noch keine große Verstärkung für den Rekordmeister, jedoch auch mit wenig Spielpraxis neben Kimmich, Goretzka und Müller.
© getty
MARC ROCA: Kam wie Sarr kurz vor Ende des Sommertransferfensters von Espanyol. Seitdem noch keine große Verstärkung für den Rekordmeister, jedoch auch mit wenig Spielpraxis neben Kimmich, Goretzka und Müller.
Zeigte besonders bei der Klub-WM gute Ansätze, ließ diese bei seinen wenigen Bewährungschancen auf höherem Niveau wieder vermissen.
© getty
Zeigte besonders bei der Klub-WM gute Ansätze, ließ diese bei seinen wenigen Bewährungschancen auf höherem Niveau wieder vermissen.
Der kicker berichtet, dass seine Zukunft über den Sommer hinaus bei den Bayern trotz Vertrags bis 2025 offen sei. Bei einem Verkauf würde er aber kaum die in ihn investierten 9 Mio. Euro einspielen.
© getty
Der kicker berichtet, dass seine Zukunft über den Sommer hinaus bei den Bayern trotz Vertrags bis 2025 offen sei. Bei einem Verkauf würde er aber kaum die in ihn investierten 9 Mio. Euro einspielen.
Tendenziell werden die Bayern Roca auch deshalb wohl behalten. Außerdem verlässt in Martinez ein zentraler Mittelfeldspieler den Klub – und Roca könnte mit seinen Qualitäten durchaus unter Nagelsmann aufblühen.
© getty
Tendenziell werden die Bayern Roca auch deshalb wohl behalten. Außerdem verlässt in Martinez ein zentraler Mittelfeldspieler den Klub – und Roca könnte mit seinen Qualitäten durchaus unter Nagelsmann aufblühen.
Der künftige Trainer des FCB hatte bereits betont, dass die Weiterenwticklung von jungen Spielern wie Jamal Musiala oder eben auch Roca "sicherlich eine Aufgabe sein" werde und auch "der Anspruch" sei.
© getty
Der künftige Trainer des FCB hatte bereits betont, dass die Weiterenwticklung von jungen Spielern wie Jamal Musiala oder eben auch Roca "sicherlich eine Aufgabe sein" werde und auch "der Anspruch" sei.
Fazit: In Sachen Transfererlöse bringen die Spieler, die der FC Bayern nicht zwangsläufig halten muss, nicht die großen Einnahmen. Ein Süle-Abschied wäre zwar lukrativ, würde den Bayern aber auch Bauchschmerzen bereiten. Und die Leihspieler?
© getty
Fazit: In Sachen Transfererlöse bringen die Spieler, die der FC Bayern nicht zwangsläufig halten muss, nicht die großen Einnahmen. Ein Süle-Abschied wäre zwar lukrativ, würde den Bayern aber auch Bauchschmerzen bereiten. Und die Leihspieler?
CHRIS RICHARDS: Aktuell an Hoffenheim verliehen und dort Stammspieler, weshalb die TSG ihn nach Sport-Bild-Angaben gerne ein weiteres Jahr ausleihen würde. Das wird wohl nur möglich sein, sollte Süle in München bleiben.
© getty
CHRIS RICHARDS: Aktuell an Hoffenheim verliehen und dort Stammspieler, weshalb die TSG ihn nach Sport-Bild-Angaben gerne ein weiteres Jahr ausleihen würde. Das wird wohl nur möglich sein, sollte Süle in München bleiben.
Andernfalls könnte Richards als Innenverteidiger Nummer vier eingeplant sein – oder im Falle eines Abschieds von Bouna Sarr als Backup auf der Rechtsverteidigerposition. Eine Kaufoption hat die TSG für ihn nicht.
© getty
Andernfalls könnte Richards als Innenverteidiger Nummer vier eingeplant sein – oder im Falle eines Abschieds von Bouna Sarr als Backup auf der Rechtsverteidigerposition. Eine Kaufoption hat die TSG für ihn nicht.
MICHAEL CUISANCE: Spielt bei Marseille ein durchwachsenes Leih-Jahr mit ein paar Höhen und vielen Tiefen. Zunächst Stammkraft, dann Reservist, unter dem neuen Trainer Sampaoli Matchwinner und wieder Bankdrücker.
© getty
MICHAEL CUISANCE: Spielt bei Marseille ein durchwachsenes Leih-Jahr mit ein paar Höhen und vielen Tiefen. Zunächst Stammkraft, dann Reservist, unter dem neuen Trainer Sampaoli Matchwinner und wieder Bankdrücker.
OM hat eine Kaufoption in Höhe von 18 Millionen Euro – laut Sky ist es aktuell jedoch unwahrscheinlich, dass diese gezogen wird. Selbst Cuisance sagt: "Im Moment verdiene ich es nicht zu bleiben."
© getty
OM hat eine Kaufoption in Höhe von 18 Millionen Euro – laut Sky ist es aktuell jedoch unwahrscheinlich, dass diese gezogen wird. Selbst Cuisance sagt: "Im Moment verdiene ich es nicht zu bleiben."
Sein Berater stehe in Kontakt mit den Bayern und es sei sein Wunsch in Marseille zu bleiben. Dafür müssten aber wohl Verhandlungen über eine geringere Ablöse stattfinden. Für Cuisance bezahlten die Bayern einst 8 Mio. Euro.
© getty
Sein Berater stehe in Kontakt mit den Bayern und es sei sein Wunsch in Marseille zu bleiben. Dafür müssten aber wohl Verhandlungen über eine geringere Ablöse stattfinden. Für Cuisance bezahlten die Bayern einst 8 Mio. Euro.
ADRIAN FEIN: Der 22-Jährige startete gut in sein Leihjahr bei PSV und überzeugte Trainer Roger Schmidt, der nach Telegraaf-Angaben „sehr zufrieden“ mit der Entwicklung des Mittelfeldspielers gewesen sei.
© getty
ADRIAN FEIN: Der 22-Jährige startete gut in sein Leihjahr bei PSV und überzeugte Trainer Roger Schmidt, der nach Telegraaf-Angaben „sehr zufrieden“ mit der Entwicklung des Mittelfeldspielers gewesen sei.
Noch zum Jahreswechsel galt es nach Telegraaf-Angaben als recht sicher, dass PSV die Kaufoption in Höhe von 6 Mio. Euro ziehen werde. Seitdem machte Fein jedoch nur noch fünf Spiele. Seit März wartet er auf einen Einsatz.
© getty
Noch zum Jahreswechsel galt es nach Telegraaf-Angaben als recht sicher, dass PSV die Kaufoption in Höhe von 6 Mio. Euro ziehen werde. Seitdem machte Fein jedoch nur noch fünf Spiele. Seit März wartet er auf einen Einsatz.
JOSHUA ZIRKZEE: Seine Leihe, die er selbst im Winter angestrebt hatte, war von vorne bis hinten verkorkst. Für Parma Calcio stand der Niederländer nur 108 Minuten auf dem Platz und erzielte kein einziges Tor.
© getty
JOSHUA ZIRKZEE: Seine Leihe, die er selbst im Winter angestrebt hatte, war von vorne bis hinten verkorkst. Für Parma Calcio stand der Niederländer nur 108 Minuten auf dem Platz und erzielte kein einziges Tor.
Ein Hexenschuss und nun eine Innenbandverletzung bremsten den 19 Jahre jungen Mittelstürmer aus. Parma steht als Absteiger fest und wird sich wohl kaum die Kaufoption in Höhe von 15 Mio. Euro leisten können.
© getty
Ein Hexenschuss und nun eine Innenbandverletzung bremsten den 19 Jahre jungen Mittelstürmer aus. Parma steht als Absteiger fest und wird sich wohl kaum die Kaufoption in Höhe von 15 Mio. Euro leisten können.
Zirkzee wird daher nach München zurückkehren und womöglich erneut verliehen werden, da Choupo-Moting bei den Bayern wohl um ein Jahr verlängern wird und ein Transfer Zirkzees kaum gewinnbringend ist.
© getty
Zirkzee wird daher nach München zurückkehren und womöglich erneut verliehen werden, da Choupo-Moting bei den Bayern wohl um ein Jahr verlängern wird und ein Transfer Zirkzees kaum gewinnbringend ist.
JANN-FIETE ARP: Verbringt die Saison aktuell in der Reserve der Bayern und allein deshalb dürfte es kaum lukrative Angebote für das 21-jährige Stürmer-Talent geben. Berichte über eine Leihe zu Hannover dementierten die Niedersachsen zuletzt.
© getty
JANN-FIETE ARP: Verbringt die Saison aktuell in der Reserve der Bayern und allein deshalb dürfte es kaum lukrative Angebote für das 21-jährige Stürmer-Talent geben. Berichte über eine Leihe zu Hannover dementierten die Niedersachsen zuletzt.
Ohnehin wolle sich Arp beim FCB noch beweisen, sagte er dem kicker. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Angesichts des drohenden Abstiegs der Reserve könnte es aber zunächst auf eine Leihe hinauslaufen.
© getty
Ohnehin wolle sich Arp beim FCB noch beweisen, sagte er dem kicker. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Angesichts des drohenden Abstiegs der Reserve könnte es aber zunächst auf eine Leihe hinauslaufen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung