Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Sorgen um Robert Lewandowski - Flick gibt Entwarnung

SID
Reine Vorsichtsmaßnahme: Hansi Flick nahm Robert Lewandowski wegen muskulärer Probleme gegen AUgsburg bereits in der 67. Minute vom Platz.

Entwarnung beim Weltfußballer: Robert Lewandowski hat sich im Bundesliga-Derbybeim FC Augsburg (1:0) offenbar nicht schwerer verletzt.

Die Auswechslung des Siegtorschützen sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, betonte Trainer Hansi Flick. Der Coach hatte Lewandowski in der 67. Minute vom Platz genommen und Corentin Tolisso gebracht.

"Zur Sicherheit, weil Robert für uns sehr wichtig ist. Da wollten wir kein Risiko eingehen", wie Flick betonte. "Er hat schon heute morgen gesagt, er spürt was in der Oberschenkelmuskulatur, an der Rückseite, könne das aber ganz gut steuern", erläuterte Flick.

Er habe demnach mit seinem Stürmerstar abgesprochen, dass dieser Bescheid geben solle, wenn er raus müsse. Bevor es so weit war, erzielte Lewandowski noch sein 22. Hinrunden-Tor, was den Bayern zum Sieg in der Fuggerstadst reichte.

Damit baute der Pole seinen Bundesligarekord für die meisten Hinrundentore, den er vergangene Woche aufgestellt hatte weiter aus. Einen anderen Rekord egalisierte Bayern-Torhüter Manuel Neuer am Mittwochabend.

Nachdem der FCB erstmals seit dem 5. Spieltag wieder ohne Gegentor geblieben war, zog Neuer mit dem 196. Bundesligaspiel ohne Gegentor mit Oliver Kahn gleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung