Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Philipp Lahm bezeichnet Joshua Kimmich als "Weltklassespieler"

Von SPOX/SID
Philipp Lahm hat Joshua Kimmich als "Weltklassespieler" bezeichnet.

Serge Gnabry ist zurück im Training. Philipp Lahm und Karl-Heinz Rummenigge loben Joshua Kimmich in höchsten Tönen. David Alaba wehrt sich gegen Kritik an seiner Person und Robert Lewandowski wird als Sportler des Jahres 2020 in Polen ausgezeichnet. Die News und Gerüchte zum FC Bayern.

Hier gibt es noch mehr News und Gerüchte zum FCB.

FC Bayern: Serge Gnabry zurück im Training

Bayern-Trainer Hansi Flick kann im Pokalspiel beim Zweitligisten Holstein Kiel am Mittwoch (20.45 Uhr) aller Wahrscheinlichkeit nach wieder mit Serge Gnabry planen. Der Nationalspieler absolvierte nach seiner Prellung über dem Schienbein am Montag wieder das Mannschaftstraining.

Gnabry hatte sich die Verletzung im Spiel gegen den FSV Mainz 05 (5:2) zugezogen und fehlte dem Rekordmeister am vergangenen Freitag bei der Pleite bei Borussia Mönchengladbach (2:3).

FC Bayern - Lahm über Kimmich: "Weltklassespieler"

Ex-Kapitän Philipp Lahm hat Joshua Kimmich gelobt und seinem Landsmanns das Prädikat "Weltklasse" verliehen.

"Joshua macht von Jahr zu Jahr eine starke Entwicklung und hat sowohl für den FC Bayern als auch für die Nationalmannschaft einen hohen Wert", sagte Lahm im Gespräch mit dem kicker. Dabei betonte er die Wichtigkeit, dass Kimmich auf zwei unterschiedlichen Positionen - als Rechtsverteidiger und zentraler Mittelfeldspieler - eingesetzt werden kann, genau wie Lahm selbst zu aktiven Zeiten.

"Für Joshua ist es erst einmal ein Segen. Es war Pep Guardiola, der ihn ins kalte Wasser geworfen und ihn auf den unterschiedlichsten Positionen eingesetzt hat. Dadurch hat er auf allerhöchstem Niveau Erfahrung gesammelt und konnte sich entwickeln. Jetzt, da er etabliert ist, ist es schon wichtig, dass man ihn mit einer Position identifiziert und dass er sich auf dieser Position zu einem Weltklassespieler entwickelt. Bei Joshua sehe ich diese Möglichkeit im zentralen Mittelfeld", sagte Lahm.

FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge lobt Joshua Kimmich

Auch FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat ein Loblied auf Joshua Kimmich angestimmt und dabei die Unverzichtbarkeit des 25-Jährigen für die Münchener betont.

"Er verfügt über ein ausgeprägtes Spielverständnis und ist ein entscheidender Takt- und Impulsgeber für unsere Mannschaft. Zudem hat Joshua einen unbedingten Siegeswillen und ist läuferisch das Nonplusultra", sagte Rummenigge im kicker.

Kimmich würde "ohne jede Übertreibung Weltklasse" verkörpern, weshalb er ihn am liebsten elfmal in der Mannschaft hätte. "Aber es gibt Joshua Kimmich eben nur einmal. Und wir sind glücklich, dass er beim FC Bayern spielt", führte er aus.

Kimmich selbst erklärte dabei, dass es für ihn unwichtig sei, auf welcher Position er bei den Bayern auflaufen würde. "Ich habe deutlich gesagt, auf welcher Position ich mich persönlich wohler fühle, aber mir ist es wichtiger, ein Spiel zu gewinnen, als stur auf der Sechs zu spielen und nur an mich und meine Position zu denken", sagte er und fügte an: "Ich habe oft genug bewiesen, dass ich auf beiden Positionen für die Mannschaft wichtig sein kann."

FC Bayern: David Alaba wehrt sich gegen Kritik

Nach zuletzt schwächeren Auftritten hat sich David Alaba gegen Kritik an seiner Person gewehrt.

"Ich persönlich finde nicht, dass es für mich diese Saison so schlecht läuft und ich habe meinen Spielstil im Gegensatz zu letztem Jahr nicht verändert", sagte der Innenverteidiger. "Ich habe es schon oft erwähnt: Für mich zählt absolut nur, eine erneut erfolgreiche Saison mit dem FC Bayern zu spielen."

Gleichzeitig versprach er, am Ende der Saison wieder an der Tabellenspitze zu stehen. "Wir sind nach wie vor Tabellenführer und ich bin mir sicher, dass wir die nächsten Spiele wieder gewinnen werden und am Ende auch ganz oben stehen werden", sagte Alaba.

Hier geht's zur ausführlichen News.

FC Bayern: Lewandowski ist Sportler des Jahres 2020 in Polen

Robert Lewandowski wurde am Samstagabend in seiner polnischen Heimat bei der Wahl des prominenten Sportmagazins Przegląd Sportowy zum Sportler des Jahres 2020 in Polen gewählt.

Dabei setzte der Torjäger sich gegen die French-Open-Siegerin Iga Swiatek und den Sieger der Vierschanzentournee Kamil Stoch durch.

"Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, die ich dank der Stimmen der polnischen Fans erhalten habe", sagte Lewandowski. "Vielen Dank für die Unterstützung und das Vertrauen. Ich glaube, dass die nächsten großen Momente und Erfolge noch vor uns liegen." Nach 2015 ist es das zweite Mal, dass er mit dieser Auszeichnung geehrt wurde.

DFB-Pokal und Bundesliga: Die nächsten Spiele des FC Bayern

TerminWettbewerbGegner
13.01.2021DFB-Pokal, 2. RundeHolstein Kiel (A)
17.01.2021BundesligaSC Freiburg (H)
20.01.2021BundesligaFC Augsburg (A)
24.01.2021BundesligaSchalke 04 (A)
30.01.2021BundesligaTSG Hoffenheim (H)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung