Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Joshua Kimmich macht David Alaba Verbleib schmackhaft und fordert Neuzugänge

Von SPOX
Joshua Kimmich (re.) wünscht sich einen Verbleib von Mitspieler David Alaba (li.).

Joshua Kimmich (25) hofft auf eine Vertragsverlängerung von David Alaba (28). Der deutsche Nationalspieler glaubt, dass das aktuelle Teamgefüge Alaba von einem langfristigen Verbleib in München überzeugen könnte.

"Ihm ist auch bewusst, dass wir im Moment eine sehr besondere Mannschaft mit einer sehr besonderen Stimmung haben. Ich glaube, das hat er hier in all den Jahren so möglicherweise auch noch nicht erlebt", sagte Kimmich im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Die Mannschaft des deutschen Rekordmeisters sei wie eine Familie. "Man hat bei uns das Gefühl, man ist unter Brüdern", erklärte Kimmich. "Jeder gibt alles für den anderen, und das ist es doch, worum es am Ende geht. Es gab in meiner Zeit bei Bayern ja auch Phasen, in denen man zwar Erfolg hatte, aber das Gemeinschaftsgefühl nicht so stark ausgeprägt war wie jetzt - das fühlt sich jetzt einfach großartig an."

Die besondere Teamchemie könnte Alaba von einer Vertragsverlängerung überzeugen. Verhandlungen über eine weiterführende Zusammenarbeit des Österreichers mit dem FC Bayern über seinen aktuellen Vertrag bis 2021 hinaus ziehen sich seit einigen Wochen in die Länge.

Zuletzt sorgten gegenseitige Vorwürfe zwischen Alabas Berater Pini Zahavi und Bayerns Führungsriege um Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic für dicke Luft zwischen den beiden Parteien. Eine Einigung scheint dennoch weiterhin möglich.

Joshua Kimmich fordert Neuzugänge: "Kommen viele Spiele auf uns zu"

Den FC Bayern in diesem Sommer verlassen wird hingegen Thiago. Der Spanier steht kurz vor einer Unterschrift beim FC Liverpool. Als Ablösesumme kassiert der FC Bayern nach Informationen von SPOX und Goal 22 Millionen Euro plus Boni in Höhe von bis zu acht Millionen Euro.

Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß erklärten jüngst, dass man den Thiago-Abgang im Kollektiv auffangen wolle - auch wegen der finanziellen Folgen der Corona-Pandemie. Trainer Hansi Flick hingegen wünscht sich noch Verstärkungen.

Kimmich stimmt seinem Trainer zu: "Die Mannschaft ist schon sehr stark, trotzdem bin ich der Meinung, dass wir uns noch verbessern müssen, auch personell." Vor allem der straffe Terminkalender bereitet Kimmich Sorgen: "Es werden in der neuen Saison extrem viele Spiele auf uns zukommen. In der letzten Saison konnten wir das mit einem kleineren Kader durchziehen, weil wir durch die Unterbrechungen immer wieder Pausen hatten, gefühlt waren das ja vier Saison-Vorbereitungen. Wir konnten zwischendurch immer wieder den Akku aufladen."

Joshua Kimmich will "Ära prägen - auch mit der Nationalmannschaft"

Mit seiner Forderung nach Neuzugängen unterstreicht Kimmich seine Ambition, mit dem FC Bayern eine "Ära prägen" zu wollen. "Auch mit der Nationalmannschaft" will er das erreichen.

Der FC Bayern sei jedenfalls "nicht satt. Und das bestätigen ja auch Spieler, die länger hier sind: Wenn man bei Bayern Meister wird, will man es noch mal und noch mal werden. Das wird nicht langweilig."

Kimmichs Antrieb seien aber nicht die Titel allein. "Wissen Sie, was ein noch viel größeres Gefühl ist? Wenn man ganz viel Energie, Leidenschaft und Engagement in einen Haufen reinwirft und dann merkt, wie sich da drin alles vervielfältigt."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung