Fussball

FC Bayern - Leroy Sane: Salihamidzic hat bei Transfer "sehr große Rolle gespielt"

Von SPOX
Leroy Sane ist in dieser Saison in der Champions League nicht spielberechtigt für den FC Bayern.

Leroy Sane hat sich erstmals nach seinem Wechsel von Manchester City zum FC Bayern zu Wort gemeldet. Im Interview mit der Sport Bild sprach er über seinen Wechsel und seine Ziele mit dem FCB.

"Hasan Salihamidzic und sein Konzept haben eine sehr große Rolle gespielt. Er stand vom ersten Moment an hinter dem Transfer und hat sich durch nichts beirren lassen", sagte der 24-Jährige. "Er hat mir aufgezeigt, wie der Verein arbeitet, welche Mannschaft er im Kopf hat, wie der Weg aussieht. Ich merkte sofort: Hier kenne ich viele Jungs, hier passe ich sehr gut rein. Und ich wollte dadurch Teil des erfolgreichen Bayern-Wegs sein."

Über einen möglichen Transfer zum deutschen Rekordmeister wurde bereits im Sommer 2019 spekuliert. Sane verletzte sich damals jedoch schwer am Kreuzband und der FC Bayern stellte eine Verpflichtung ob der langen Ausfallzeit erst einmal zurück.

Trotz des weiterhin bestandenen Interesses des FC Bayern wollte Manchester City den Vertrag des Nationalspielers verlängern. "In meinem Kopf war aber nun, dass ich etwas Neues machen wollte" , sagte Sane. Das Konzept und die Pläne des FC Bayern hätten jedoch am am besten zu seinen Vorstellungen gepasst.

FC Bayern: Sane bestätigt Telefonat mit Hansi Flick

Darüber hinaus bestätigte der Flügelspieler ein Telefonat mit Bayerns Trainer Hansi Flick. "Wir haben darüber gesprochen, was er von der Mannschaft und mir erwartet, welche Ziele es gibt, wie die Arbeit generell aussieht. Ich habe mich riesig gefreut, dass Hansi Flick mein Trainer wird."

Außerdem gab er an, dass er mit den Bayern-Stars Leon Goretzka, Joshua Kimmich und Serge Gnabry Kontakt hatte. Diese hatten auch medial um ihren Nationalmannschaftskumpel geworben.

Sane wird damit Teil der jungen aufstrebenden Generation beim FC Bayern. Mit dieser hat er ein klares Ziel vor Augen: "Ich sehe definitiv eine realistische Chance, mit Bayern die Champions League zu gewinnen", sagte er.

Aus persönlicher Sicht visiert er natürlich einen Stammplatz an, "aber ich bin null Komma null gegen Rotation. Das hilft dem Team, eine gute Frische reinzukriegen, neue Impulse zu setzen. Serge (Gnabry, Anm. d. Red.), King (Kingsley Coman, Anm. d. Red.) und ich: Das klingt in meinen Ohren sehr gut!"

Sane: FC-Bayern-System perfekt

Sane gab zudem an, dass er sich als Spielertyp im System des FC Bayern perfekt aufgehoben sehe. "Flügelspieler prägen das Bayern-Spiel, das kommt mir natürlich sehr entgegen. Das war für mich schon ein ganz zentraler Punkt", sagte er.

Vergleiche mit den Bayern-Legenden Franck Ribery und Arjen Robben will er aber nicht aufkommen lassen: "Ich weiß, was ich kann, ich habe meine Ziele. Aber ich bürde mir nicht auf, dass ich sage: 'Ich möchte so groß wie Robben und Ribery werden!'"

Zumindest in Sachen Trikotnummer wird er beim FC Bayern in die Fußstapfen von Robben treten. Beim FCB läuft er nach dem Ende Champions-League-Saison mit der Nummer zehn auf. Für die Spiele in der Königsklasse im August ist er noch nicht spielberechtigt. Zum Pflichtspieldebüt für die Münchner dürfte es damit erst zum Start der neuen Bundesliga-Saison kommen.

Leroy Sane im Steckbrief

geboren11. Januar 1996 in Essen
Größe1,83 m
Gewicht75 kg
PositionLinkes Mittelfeld
starker Fußlinks
JugendstationenSG Wattenscheid 09, FC Schalke 04, Bayer Leverkusen, FC Schalke 04
ProfistationenFC Schalke 04, Manchester City
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung