Fussball

FC Bayern München, News und Gerüchte: FCB-Mitarbeiter müssen angeblich auf Prämien verzichten

Von SPOX
Der FC Bayern wird aufgrund der Corona-Krise wohl keine Prämien für die Angestellten auszahlen können.

Der FC Bayern München wird seinen Mitarbeitern angeblich keine Prämien für die deutsche Meisterschaft auszahlen, Grund ist wohl die Corona-Krise. Sergino Dest hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FCB.

Coronakrise: Wohl keine Prämien für FCB-Mitarbeiter

Wie die Bild berichtet, wird der FC Bayern in diesem Jahr wohl keine Erfolgsbeteiligung an die Angestellten auszahlen. Aufgrund der Corona-Krise erwarten die Verantwortlichen um den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge und Finanz-Boss Jan-Christian Dreesen, dass der Gewinn des Vereins nicht so hoch ausfällt wie in den Vorjahren.

Laut den Informationen des Blattes wurde in den vergangenen Jahren, als der FCB jeweils die deutsche Meisterschaft gewann, mindestens ein Monatsgehalt zusätzlich für die Mitarbeiter ausgezahlt. Dies wird 2020 offenbar nicht drin sein, trotz des Gehaltsverzichts der Profis.

Eine endgültige Entscheidung über die Auszahlung der Prämien, die jährlich an den wirtschaftlichen Erfolg des FCB angepasst wird, steht allerdings noch aus. Sie soll erst getroffen werden, wenn die exakten Zahlen zur Saison vorliegen.

FCB, Gerüchte: Zukunft von Sergino Dest noch offen

Schon seit Wochen wird über einen Wechsel von Sergino Dest von Ajax Amsterdam zum FC Bayern spekuliert. Der 19-Jährige hat nun allerdings verraten, dass er noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen hat.

"Noch ist nichts entschieden, es wird viel in den Medien diskutiert. Aber sie haben von mir nichts darüber gehört", sagte Dest gegenüber NOS Jeugdjournaal. "Es gibt definitiv Interesse an mir, aber ich weiß noch nicht, ob ich gehen werde."

Zuletzt wurde der deutsche Rekordmeister als Favorit auf einen Transfer des US-amerikanischen Nationalspielers gehandelt. Allerdings werden auch der FC Barcelona und Paris Saint-Germain mit dem Rechtsverteidiger in Verbindung gebracht. In der aktuellen Saison kam er auf 36 Pflichtspieleinsätze, er erzielte zwei Treffer selbst und bereitete sechs Tore vor.

FC Bayern, News - Salihamidzic über Transfers: "Kreativer sein als die anderen"

Hasan Salihamidzic hat erklärt, nach welchem Spielerprofil er bei der Suche nach möglichen Transfers für die Bayern Ausschau hält. "Grundsätzlich haben wir wenig Platz im Spiel. Dann ist es immer gut, wenn der Spieler die Fähigkeit hat, sich auf engem Platz unter Druck technisch durchzusetzen", beschrieb der 43-Jährige im kicker sein Anforderungsprofil.

Zudem müsse der potenzielle Neuzugang allerdings auch "einen guten Charakter haben", betonte Salihamidzic, der ab dem 1. Juli die Rolle als Sportvorstand beim FCB übernehmen wird: "Das Team ist der Star."

"Die Jungs, die diese Mannschaft verstärken können, sind immer etwas Besonderes, sind starke Charaktere, die aber fähig sein müssen, alles für die Mannschaft zu geben", erklärte Salihamidzic weiter. Auf der Suche nach möglichen Neuzugängen möchten die Münchner "früh dabei und kreativer sein als die anderen".

Als Transferziel Nummer eins in diesem Sommer gilt Leroy Sane von Manchester City. Zuletzt gab es allerdings Gerüchte, dass Bayern und City noch weit entfernt von einer Einigung bezüglich der Ablösesumme sind. Fest steht bereits der Transfer von Tanguy Kouassi von PSG.

FCB, News: Uli Hoeneß stichelt gegen die Konkurrenz

Nach der achten deutschen Meisterschaft in Folge hat der ehemalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß gegen die Konkurrenz gestichelt. "Die anderen müssen sich jetzt noch mehr anstrengen", sagte der 68-Jährige im Bayerischen Rundfunk. "Man kann vom FC Bayern nicht erwarten, dass sie nur halbtags arbeiten, damit die Bundesliga spannender wird."

Zudem sieht der Ehrenpräsident gute Chancen für den FCB, das Triple zu gewinnen. Hier geht es zur ausführlichen News.

Bundesliga: Die Abschlusstabelle der Saison 2019/20

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München34100:326882
2.Borussia Dortmund3484:414369
3.RB Leipzig3481:374466
4.Borussia M'gladbach3466:402665
5.Bayer Leverkusen3461:441763
6.TSG Hoffenheim3453:53052
7.Wolfsburg3448:46249
8.SC Freiburg3448:47148
9.Eintracht Frankfurt3459:60-145
10.Hertha BSC3448:59-1141
11.1. FC Union Berlin3441:58-1741
12.Schalke 043438:58-2039
13.1. FSV Mainz 053444:65-2137
14.1. FC Köln3451:69-1836
15.FC Augsburg3445:63-1836
16.Werder Bremen3442:69-2731
17.Fortuna Düsseldorf3436:67-3130
18.SC Paderborn 073437:74-3720
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung