Fussball

FC Bayern: Diese Rolle spielte Riyad Mahrez wohl beim geplatzen Winter-Wechsel von Leroy Sane

Von SPOX
Leroy Sane verletzte sich im Community Shield gegen Liverpool.

Ist Riyad Mahrez von Manchester City indirekt schuld am geplatzten Wechsel von Teamkollege Leroy Sane im vergangenen Sommer zum FC Bayern München? Dies geht jedenfalls aus einem Bericht von The Athletic hervor.

Demnach hätte Sane im Community Shield gegen den FC Liverpool (5:4 i.E.), in dem er sich nach wenigen Minuten einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und seither verletzt ausfällt, eigentlich gar nicht spielen sollen.

Stattdessen war Mahrez für die Startaufstellung vorgesehen, doch der hatte in Diensten der algerischen Nationalmannschaft aufgrund einer Erkältung angeblich zuvor ein Nasenspray bekommen, wegen dessen Benutzung City mit einer möglichen Sperre rechnete. Mahrez wurde also vorsichtshalber draußen gelassen und es folgte der folgenschwere Sane-Einsatz.

Ohne dessen schwere Knieverletzung wäre gemäß des Berichts der Wechsel nach München höchstwahrscheinlich bereits vor Beginn dieser Saison über die Bühne gegangen. Nun wird der deutsche Rekordmeister wohl im kommenden Sommer zuschlagen.

Der deutsche Nationalspieler, so heißt es, wird seinen bis 2021 laufenden Vertrag im Etihad nicht verlängern und strebt nach wie vor einen Transfer nach München an. Ein Wechsel im Winter ist allerdings kein Thema, wenngleich das Comeback von Sane naht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung