Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte - Nübel-Berater erklärt: "Alex will Neuer mittelfristig verdrängen"

Von ´SPOX
Alexander Nübel wechselt im Sommer ablösefrei zum FC Bayern.

Alexander Nübels Berater äußert sich zum Wechsel des Torhüters zum FC Bayern und den Ambitionen seines Schützlings. Der Rekordmeister hat außerdem offenbar Dayot Upamecano auf dem Zettel und Douglas Costa kann sich eine Rückkehr nach München "überhaupt nicht vorstellen". Alle News und Gerüchte zum FC Bayern findet Ihr hier.

FC Bayern: Alexander Nübel will Neuer "mittelfristig verdrängen"

Alexander Nübel wird sich im kommenden Sommer dem FC Bayern anschließen, dort vorerst aber die Rolle des Backups von Manuel Neuer einnehmen. Im Interview mit 11Freunde gab Nübels Berater Stefan Backs an, dass sein Schützling den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft "mittelfristig verdrängen will".

"Wenn ich zu den Bayern wechsle, muss ich mich da durch­setzen wollen. Neuer ist ein Welt­klas­se­tor­wart, aber bei Bayern hat jeder Neue erst einmal einen Welt­klas­se­mann vor sich", sagte Backs.

Zudem führte er das fortgeschrittene Alter von Neuer (33) an: "Manuel Neuer wird nicht jünger. Wenn ich also ein großer Tor­hüter werden will und dann nicht einen 35- oder 36-jäh­rigen Tor­wart atta­ckiere, dann habe ich es auch nicht verdient."

FC Bayern hat wohl Dayot Upamecano auf dem Zettel

Nach Angaben von Sky Sport News HD beschäftigt sich der FC Bayern mit einer Verpflichtung von Dayot Upamecano. Der Innenverteidiger könnte im Sommer ein Thema bei den Münchnern werden.

Dann wird wohl aller Voraussicht nach Jerome Boateng den Verein verlassen. Für RB wäre es dann zudem wohl die letzte Gelegenheit eine hohe Ablöse für den Franzosen einzustreichen.

Upamecanos Vertrag läuft nämlich 2021 aus. Im Kontrakt ist offenbar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verankert.

"Dayot ist mit der beste Abwehrspieler der Bundesliga. Mich würde es wundern, wenn kein anderer Verein anklopft. Er ist reizvoll für die ganz großen Klubs in Europa", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche erst kürzlich über den 1,86 Meter großen Innenverteidiger.

Douglas Costa kann sich Rückkehr nach München offenbar nicht vorstellen

Eine Wiedervereinigung zwischen Douglas Costa und dem FC Bayern wird es nach Informationen von Sky nicht geben. Der Brasilianer könne sich eine Rückkehr nach München "überhaupt nicht vorstellen". Das soll Costa selbst dem TV-Sender gesagt haben.

Zudem habe Sky die Information erhalten, dass Juventus den Brasilianer "auf keinen Fall" in diesem Winter abgeben wolle. Zuvor hatte die Sport Bild berichtet, dass sich der Mannschaftsrat des FC Bayern für eine Rückholaktion des 29-Jährigen ausgesprochen habe.

Der 29-Jährige wäre eine Soforthilfe im Winter für den Rekordmeister gewesen. Beim Team von Trainer Hansi Flick drückt durch die Verletzungen von Kingsley Coman und Serge Gnabry aktuell auf den offensiven Außenbahnen der Schuh.

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbHeimAuswärts
25. JanuarBundesligaFC Bayern MünchenFC Schalke 04
1. FebruarBundesliga1. FSV Mainz 05FC Bayern München
5. FebruarDFB-PokalFC Bayern MünchenTSG 1899 Hoffenheim
9. FebruarBundesligaFC Bayern MünchenRB Leipzig
16. FebruarBundesliga1. FC KölnFC Bayern München
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung