Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Jerome Boateng bleibt offenbar beim FCB

Von SPOX
Bleibt dem FC Bayern München offenbar über den Sommer hinaus erhalten: Jerome Boateng.

Der FC Bayern München und Jerome Boateng gehen offenbar auch über den Sommer hinaus gemeinsame Wege. Eine Verpflichtung von Ante Rebic von Eintracht Frankfurt kommt hingegen nicht in Frage. Am Abend findet in Monaco die Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase statt und dem Rekordmeister könnte eine Todesgruppe drohen.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

FC Bayern, Gerüchte: Jerome Boateng steht wohl vor Verbleib

Jerome Boateng wird dem FC Bayern München offenbar weiter erhalten bleiben. Wie der kicker am Donnerstag berichtet, steht ein Verbleib des Innenverteidigers in München so gut wie fest, obwohl FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem 30-Jährigen zuletzt erneut einen Wechsel nahegelegt hatte.

Grund für die Entscheidung ist nach kicker-Angaben die Tatsache, dass kein einziges Angebot für den ehemaligen Nationalspieler vorliege. Leidglich einige lose Anfragen habe Boateng erhalten, die den Weltmeister von 2014 jedoch nicht reizten.

Das Transferfenster schließt am 2. September, die Situation könne sich laut kicker nur dann noch ändern, wenn ein europäischer Top-Klub kurzfristig Bedarf anmelden sollte. Laut Informationen von Sky ist eine Leihe für Boateng selbst kein Thema. Eine Meldug von calciomercatore, der zufolge Boateng der AS Roma für 15 Millionen angeboten worden sei, bestätigte sich bisher nicht.

Der 30-jährige Berliner spielt seit 2011 für den deutschen Rekordmeister, der damals 13,5 Millionen Euro an Manchester City zahlte. Vor seinem einjährigen England-Intermezzo war Boateng drei Jahre für den Hamburger SV aktiv

Jerome Boateng: Die Statistiken seiner Karriere

VereinSpieleToreVorlagenMinuten
FC Bayern28782223.829
Manchester City24--1.952
Hamburger SV113297.859

FC Bayern, News: Ante Rebic kein Kandidat in München

Karl-Heinz Rumenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, hat einer möglichen Verpflichtung von Frankfurts Ante Rebic eine klare Absage erteilt. "Ihr dürft nicht alles glauben, was aus anderen Klubs kommt", sagte Rumenigge auf Nachfrage der Bild. Eine Vereinigung von Rebic mit seinem ehemaligen Coach Niko Kovac ist somit äußerst unwahrscheinlich.

Rebic liebäugelt mit einem Wechsel zu einem größeren Klub, Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat Anfragen bestätigt, sagte aber gegenüber von Sky: "Am Ende des Tages werden wir sehen, es müssen alle Parameter stimmen."

Der Kroate präsentierte sich zu Saisonbeginn lustlos, nach einer frühen Auswechslung in den Europa-League-Playoffs gegen Racing Straßburg fehlte er bei der Niederlage gegen RB Leipzig am 2. Spieltag aufgrund einer Wadenverletzung. Für das Rückspiel gegen Straßburg (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) steht der 25-Jährige der SGE aber wieder zur Verfügung: "Wenn er fit und geistig in der Lage ist zu spielen, ist er absolut eine Option", erklärte Trainer Adi Hütter.

FC Bayern, News: Stoiber nennt Gründe für Hoeneß-Rückzug

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat bestätigt, dass Bayern-Präsident Uli Hoeneß im November sein Präsidentenamt aufgeben und auch nicht mehr für den Vorsitz des Aufsichtsrats zur Verfügung stehen wird. Dies sagte er am Rande einer Ehrung in der Staatskanzlei.

Für die Entscheidung des Bayern-Machers sind laut kicker auch die Unstimmigkeiten mit Karl-Heinz Rumenigge ausschlaggebend gewesen sowie die Jahreshauptversammlung 2018. Diese "war für ihn ein solcher Schock, und danach kamen die Zwistigkeiten mit Kalle dazu. Die Auseinandersetzung um den Trainer", erklärte Stoiber.

Hier gibt es weitere Informationen.

FC Bayern, News: FCB droht Hammergruppe bei CL-Auslosung

Um 18 Uhr werden in Monaco die Champions-League-Gruppen ausgelost. Obwohl sich der FC Bayern mit den europäischen Top-Teams in Topf 1 befindet, droht den Münchnern eine knifflige Vorrunde. Unter anderem ist eine Gruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Galatasaray Istanbul möglich.

Die weiteren deutschen Vertreter befinden sich in den Töpfen 2 (Borussia Dortmund), 3 (Bayer Leverkusen) und 4 (RB Leipzig). In der Vorrunde ist ein Aufeinandertreffen von Mannschaften aus demselben Verband nicht möglich, dies ist erst ab dem Viertelfinale erlaubt. Die Gruppenphase startet am 17./18. September.

Die Ziehung ist unter anderem auf DAZN zu sehen. Der Streamingdienst überträgt ab 18 Uhr mit Kommentator Christoph Stadtler und Experte Lutz Pfannenspiel. Außerdem könnt ihr die Auslosung im SPOX-Livestream auf Facebook verfolgen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung