Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: England im Vorteil bei David Raum?

Von Justin Kraft
Borussia Dortmund ist an David Raum interessiert, kann sich den Hoffenheimer aber womöglich nicht leisten.

Der BVB könnte im Rennen um David Raum den Kürzeren ziehen - Premier-League-Klubs haben die Nase wohl vorn. Shinji Kagawa erinnert sich an seine Zeit beim BVB. Alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund findet Ihr hier.

Die BVB-News und -Gerüchte vom gestrigen Tag findet Ihr hier.

BVB, Gerücht: Premier League bei David Raum wohl im Vorteil

Borussia Dortmund wird seit mehreren Wochen Interesse an David Raum nachgesagt. Nach Informationen von Sky Sport kann sich der Nationalspieler einen Wechsel zum BVB zwar vorstellen, doch finanzstärkere Klubs aus England sollen im Vorteil sein. Demnach würde die TSG Hoffenheim für den Linksverteidiger eine Ablösesumme von mindestens 30 Millionen Euro fordern.

Zuletzt widerlegten der kicker und Sport1 entsprechende Berichte, dass es in diesem Sommer eine Ausstiegsklausel geben würde. Allerdings soll es ab dem kommenden Sommer festgeschriebene Ausstiegsszenarien geben. Ein Klub müsse dann 30 Millionen Euro als Sockelbetrag und je nach Zeitpunkt und Herkunft des Angebots womöglich noch einen Zusatzbetrag zahlen.

Mehrere Medien berichteten zudem, dass Pep Guardiola und Manchester City Interesse signalisiert hätten. Laut Sky Sport zählt neben zahlreichen anderen Premier-League-Klubs auch Stadtrivale Manchester United zu den Interessenten.

Raum hatte seinen Vertrag in Hoffenheim erst dieses Jahr bis 2026 verlängert. Nach Informationen von Sport1 ist die TSG dennoch bereit, über einen Wechsel zu diskutieren, wenn ein entsprechendes Angebot weit über der Klausel des kommenden Sommers liegen würde.

BVB, News: Shinji Kagawa - "Wenn Dortmund mich möchte ..."

Shinji Kagawa deutete im Interview mit transfermarkt.de scherzhaft eine Rückkehr zum BVB an. "Also, wenn Dortmund mich möchte ...", sagte der 33-Jährige auf die Frage, ob er auch in der kommenden Saison für VV St. Truiden spielen werden.

Kagawa wechselte im Winter in die belgische Jupiler Pro League, über seine Vertragslaufzeit wurden keine Angaben gemacht. "Ich werde weiter in Belgien spielen", kündigte der Japaner nun aber an. An seine Zeit in Dortmund erinnert sich der Mittelfeldspieler dennoch gern zurück.

"Der Tag, an dem wir Meister wurden und ebenso jener, an dem wir den Pokal gewonnen haben", wären für ihn zwei denkwürdige Augenblicke gewesen. Insgesamt wären es aber "zu viele tolle Erinnerungen", um sich da auf eine festlegen zu können. Auch sein erstes BVB-Spiel in der Vorbereitung gegen Manchester City nannte Kagawa, der damals nach Einwechslung das Tor zum 2:1 beim 3:1-Sieg erzielte.

Kagawa absolvierte 216 Spiele für den BVB und war an 115 Toren direkt beteiligt. 2011 und 2012 holte er die Meisterschaft mit den Schwarz-Gelben, 2012 und 2017 den DFB-Pokal. Hier geht es zur ausführlichen Meldung mit weiteren Aussagen über Jürgen Klopp und seinen Kontakt zu ehemaligen Teamkollegen.

BVB: Der aktuelle Kader für die Saison 2022/23

PositionNameAlter
TORGregor Kobel24
TORLuca Unbehaun21
TORAlexander Meyer31
TORStefan Drljaca23
ABWEHRManuel Akanji26
ABWEHRMats Hummels33
ABWEHRNico Schlotterbeck22
ABWEHRNiklas Süle26
ABWEHRSoumaila Coulibaly18
ABWEHRRaphael Guerreiro28
ABWEHRNico Schulz29
ABWEHRThomas Meunier30
ABWEHRMateu Morey Bauza22
ABWEHRFelix Passlack24
MITTELFELDEmre Can28
MITTELFELDSalih Özcan24
MITTELFELDAbdoulaye Kamara17
MITTELFELDJude Bellingham18
MITTELFELDMahmoud Dahoud26
MITTELFELDGiovanni Reyna19
MITTELFELDJulian Brandt26
ANGRIFFMarco Reus33
ANGRIFFKarim Adeyemi20
ANGRIFFThorgan Hazard29
ANGRIFFDonyell Malen23
ANGRIFFYoussoufa Moukoko17
ANGRIFFJayden Braaf19
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung