Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Jude Bellingham bekräftigt Zukunft in Dortmund

Von Thomas Lehmitz-Artmann/SPOX
Jude Bellingham will bei Borussia Dortmund bleiben.

Jude Bellingham hat seinen Verbleib bei Borussia Dortmund noch einmal bestätigt und Erling Haaland spricht nicht mit den Medien. Alle News und Gerüchte rund um den BVB findet Ihr hier.

Hier findet Ihr die News und Gerüchte vom Vortag.

Jude Bellingham will beim BVB bleiben

Jude Bellingham hat erneut bekräftigt, dass er gerne bei Borussia Dortmund bleiben möchte. "Die einzige Zukunft, über die ich mir Gedanken mache, ist das nächste Spiel mit Dortmund. Ich werde nächste Saison hier sein. Ich bin bereit", sagte der 18-Jährige den Ruhr Nachrichten. Es gab auch immer wieder Gerüchte, dass Bellingham vielleicht nach England wechseln würde. Doch der Youngster steht offenbar zum BVB.

Auch ein Wechsel seines Teamkameraden Erling Haaland in die Premier League ändert seine Meinung nicht. "Ich habe ihm gesagt, wie glücklich ich für ihn bin, dass er den nächsten Schritt machen kann." Der Engländer weiß um die Fähigkeiten des Topstürmers. "Manchester City kann sich sehr glücklich schätzen, ihn zu haben. Er ist ein großartiger Spieler und ein toller Kerl. Ich werde ihn vermissen."

Bellingham kommt diese Saison in 32 Spielen auf 11 Torbeteiligungen. Der Vertrag des zentralen Mittelfeldspielers läuft noch bis 2025. Das Supertalent ist ein Schlüsselspieler für Borussia Dortmund und entwickelt sich immer mehr zur Stilikone.

Haaland spricht nicht mit den Medien

Erling Haaland hat sich nach dem 2:1-Sieg von Borussia Dortmund gegen die Hertha geweigert mit den Medienvertretern zu sprechen. Dies teilt der Superstar den BVB-Verantwortlichen frühzeitig mit.

Vor dem Spiel wurde der Spitzen-Stürmer von den BVB-Bossen Dr. Reinhard Rauball, Hans-Joachim Watzke, Thomas Treß, Carsten Cramer, Sebastian Kehl und Michael Zorc verabschiedet. Er bekam einen Blumenstrauß und ein großes Foto mit der Aufschrift "Danke, Erling!". Auch die Fans feierten ihren Torgaranten mit lauten "Haaaaland"-Rufen.

Als der Norweger, nachdem er mit einem Spalier der Mannschaft zu Ehren der Verabschiedeten zusammen mit Zorc, Marcel Schmelzer, Roman Bürki, Dan-Axel Zagadou, Marwin Hitz und Axel Witsel verabschiedet worden war, noch in der Kabine feiern wollte, wurde er von einem Doping-Kontrolleur aufgehalten. Er durfte laut Sport1 nicht einmal mehr seine Sachen holen und schlug die Tür fest hinter sich zu.

Michael Zorc ist dankbar

"Ich bin unseren Fans unheimlich dankbar für all die ganzen Jahre und für all die schönen Momente, die man gemeinsam hatte", sagte Michael Zorc bei seiner Verabschiedung. "Am schönsten war der Tag danach, wenn man hier in Dortmund mit dem Truck dreimal um den Borsigplatz gefahren ist. Aber auch in vielen kleinen Momenten, wenn ich Fans getroffenen habe - man hat immer so eine Zuneigung gespürt und da empfinde ich eine große Dankbarkeit."

Zorc wird nach 24 Jahren den BVB verlassen. Sein Nachfolger auf der Sportdirektor-Position wird der ehemalige Dortmunder Spieler Sebastian Kehl sein. Weitere Stimmen nach dem letzten Spieltag der Bundesliga findet Ihr hier.

Die Abschlusstabelle der Bundesliga-Saison 2021/2022

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3497:376077
2.Borussia Dortmund3485:523369
3.Bayer Leverkusen3480:473364
4.RB Leipzig3472:373558
5.Union Berlin3450:44657
6.Freiburg3458:461255
7.Köln3452:49352
8.Mainz 053450:45546
9.Hoffenheim3458:60-246
10.Borussia M'gladbach3454:61-745
11.Eintracht Frankfurt3445:49-442
12.Wolfsburg3443:54-1142
13.Bochum3438:52-1442
14.Augsburg3439:56-1738
15.Stuttgart3441:59-1833
16.Hertha BSC3437:71-3433
17.Arminia Bielefeld3427:53-2628
18.Greuther Fürth3428:82-5418
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung