Cookie-Einstellungen
Fussball

Offiziell: SpVgg Greuther Fürth bestätigt Abschied von Leitl - Wechsel zu Hannover?

SID
Stefan Leitl, Trainer der SpVgg Greuther Fürth, will dem Kellerduell gegen Mitaufsteiger VfL Bochum keine finale Bedeutung beimessen.

Nach dem Abstieg aus der -Bundesliga verlässt Trainer Stefan Leitl die SpVgg Greuther Fürth und wechselt wohl zum Zweitligisten Hannover 96. Das Kleeblatt, das seit dem 1:4 gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag als erster Absteiger feststeht, verkündete am Mittwoch den Abschied von Leitl und dessen Co-Trainer Andre Mijatovic zum Saisonende.

Zuvor hatte bereits Hannovers Geschäftsführer Martin Kind im Interview mit Sport1 erklärt: "Ich hoffe es und bin auch überzeugt, dass er für die nächste Saison der neue 96-Trainer wird." Eine endgültige Entscheidung gebe es zwar noch nicht. Dennoch zeigte sich Kind zuversichtlich, dass "bis zum Wochenende alles geklärt" sei.

Der 44-Jährige soll bei den Niedersachsen Christoph Dabrowski beerben, der den Trainerposten erst im Dezember übernommen hatte und mit dem Klub kurz vor dem Klassenverbleib in der 2. Bundesliga steht. Bereits am Dienstag hatte es übereinstimmende Medienberichte zum Leitl-Wechsel gegeben, unter anderem von Sky und dem Fachmagazin kicker.

Am Mittwoch erklärte Fürths Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi: "Wir werden nun alle Formalitäten klären. Unabhängig davon danken wir beiden für ihren Einsatz und schauen auf insgesamt sehr erfolgreiche dreieinhalb Jahre zurück. Wir werden uns mit der nötigen Umsicht um alle nun notwendigen Schritte kümmern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung