Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Schlotterbeck spricht über seine Zukunft

Von Justin Kraft
Nico Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck wird nach eigener Aussage erst im Sommer über seine Zukunft entscheiden. BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl ist mit der Neuansetzung des Bundesliga-Spiels gegen den FSV Mainz 05 am 16. März (18.00 Uhr) nicht zufrieden. News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Nachrichten zum BVB.

BVB, News: Das sagt Schlotterbeck über seine Zukunft

Nico Schlotterbeck wird nach eigener Aussage erst im Sommer über seine Zukunft entschieden. "Ich will mich auf den Klub konzentrieren und erst nach der Saison setzen wir uns dann zusammen und überlegen uns den nächsten Schritt", sagte der Freiburger im Gespräch mit Sky: "Gefühlt bin ich jede Woche in den Medien und das möchte ich gar nicht. Das lenkt tatsächlich ab."

Nach dem feststehenden Wechsel von Niklas Süle zu Borussia Dortmund und den anhaltenden Transfergerüchten um Manuel Akanji, der bereits ein Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt haben soll, steht der Innenverteidiger weiter im Fokus des BVB. Auch der FC Bayern soll Interesse am 22-Jährigen haben.

Schlotterbecks Vertrag läuft bis 2023. Erst kürzlich erklärte Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier im kicker, dass eine Grundsatzentscheidung noch nicht gefallen sei. "Es wird gemeinsam mit ihm einen Abwägungsprozess und eine Entscheidung geben", erklärte er: "Es ist alles möglich, vor allem, wenn die Rahmenbedingungen aus unserer Sicht im Sommer nicht stimmen."

BVB, News: Kehl unzufrieden mit neuem Mainz-Termin

BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl ist mit der Neuansetzung des Bundesliga-Spiels gegen den FSV Mainz 05 am 16. März (18.00 Uhr) nicht zufrieden. "Wir hatten bei der DFL hinterlegt, dass dieser Termin für uns wegen des Heimspiels unserer U19 gegen Atletico Madrid ein sehr unglücklicher ist, aber uns wurde mitgeteilt, dass kein anderer Termin in Betracht kommt", sagte der 42-Jährige.

Sowohl Fans als auch der Klub hätten sich gewünscht, dass das Bundesliga-Spiel nicht parallel zum wichtigen Viertelfinal-Duell der U19 in der Youth League stattfindet. Soll das Spiel allerdings in derselben Woche stattfinden, gibt es tatsächlich kaum eine andere Wahl.

Am Sonntag, den 13. März, empfängt Borussia Dortmund in der Bundesliga Arminia Bielefeld. Würde das Spiel am Dienstag stattfinden, wäre die Regenerationszeit zu kurz. Eine Ansetzung am Donnerst wäre wiederum ein Problem für Mainz 05 gewesen, die am Samstag darauf ebenfalls gegen Bielefeld spielen. Dass am Donnerstag zudem die Europa-League-Rückspiele im Achtelfinale stattfinden, könnte TV-rechtlich eine Rolle gespielt haben.

Kehl hatte sich zumindest über die Absage des Spiels mit Verständnis geäußert: Letztlich müsse "ein fairer Wettkampf gewährleistet sein - auf Basis der Regeln, die wir uns als Liga selbst gegeben haben." Bei Mainz hatten sich 13 Spieler mit dem Coronavirus infiziert. Christian Heidel sprach von 14 einsatzfähigen Akteuren, darunter sei aber kein Torwart gewesen.

BVB-Spielplan in den kommenden Wochen

DatumWettbewerbGegner
Sonntag, 13.03., 17.30 UhrBundesligaArminia Bielefeld (Heim)
Mittwoch, 16.03., 18.30 UhrBundesligaFSV Mainz 05 (Auswärts)
Sonntag, 20.03., 19.30 UhrBundesliga1. FC Köln, (Auswärts)
Samstag, 02.04., noch offenBundesligaRB Leipzig (Heim)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung