Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Ultra-Gruppe "The Unity" lehnt Rückkehr für Mainz-Spiel ab

Von Stefan Petri
Die Dortmunder Ultra-Gruppe "The Unity" wird auf das Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 verzichten.

Der Signal Iduna Park von Borussia Dortmund wird am Samstag gegen Mainz 05 gut gefüllt sein. Eine Ultra-Gruppe lehnt die Rückkehr ins Stadion allerdings ab. Immerhin sind die Chancen auf einen Einsatz von Stürmerstar offenbar noch einmal gestiegen. Aktuelle News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

Hier gibt es weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Ultra-Gruppe "The Unity" verzichtet auf Mainz 05

Am Samstagnachmittag trifft der BVB im Signal Iduna Park auf Mainz 05. Bis zu 67.000 Zuschauer sind mittlerweile zugelassen, mit einem Sieg würden die Schwarz-Gelben mindestens bis Sonntag die Tabellenspitze vom FC Bayern München übernehmen.

Auf die Unterstützung der Ultra-Gruppe "The Unity" müssen die BVB-Spieler aber weiterhin verzichten. Das teilte die Gruppe am Freitag mit: "Zwar ist der Sprung von 25.000 auf 67.000 Zuschauer als weiterer Schritt in die richtige Richtung anzusehen, allerdings stellt vor allem eine nur zur Hälfte ausgelastete Südtribüne zum jetzigen Zeitpunkt nicht die richtigen Rahmenbedingungen für die Rückkehr unserer Gruppe dar."

Bei der Beschränkung der Stephplätze auf 50 Prozent handelt es sich laut "The Unity" um Symbolpolitik: "Unsere Idealvorstellung bleibt weiterhin, dass wir auch zu den Bundesliga-Heimspielen in ein ausverkauftes Westfalenstadion als Gruppe zurückkehren und unsere Mannschaft wie vor der Pandemie auf einer vollen Südtribüne anfeuern können."

Beim Auswärtsspiel am Dienstag bei Ajax Amsterdam, wo ein volles Stadion erlaubt ist, wird die Gruppe aber wieder vor Ort sein, ebenso wie bei Heimspielen in der Champions League - dort gibt es nämlich ohnehin keine Stephplätze.

BVB, News: Haaland wohl mit im Mannschaftshotel

Bei den Dortmundern hofft man weiterhin auf einen Einsatz von Stürmer-Star Erling Haaland gegen Mainz 05. "Er möchte unbedingt helfen, aber wir müssen sehen, wie es ausgeht", hatte Trainer Rose am Donnerstag gesagt. "Wir müssen nicht rumeiern. Das, was geht, werden wir annehmen. Wenn er noch nicht bereit für die Startelf ist, wird er auf die Bank gehen. Wenn es noch gar nicht geht, müssen wir ihn noch einmal weglassen."

Im Kader dürfte Haaland allerdings auf jeden Fall stehen. Wie die Ruhr Nachrichten vermelden, fuhr der Norweger nach dem Abschlusstraining am Freitag mit ins Mannschaftshotel des BVB - ein Hinweis darauf, dass es wohl für einen Einsatz reicht. Nicht dabei sind dagegen Giovanni Reyna, Youssoufa Moukoko, Mo Dahoud, Dan-Axel Zagadou, Mateu Morey und Raphael Guerreiro.

BVB für Nagelsmann "immer ein Hauptkonkurrent"

Den zehnten Meistertitel in Folge könnte dem FC Bayern der BVB streitig machen, derzeit liegt die Borussia in der Tabelle einen Zähler hinter dem Tabellenführer aus München. "Dortmund ist immer ein Hauptkonkurrent. Dort wird gut in den Kader investiert, sie haben gute Entscheidungsträger in einem äußerst emotionalen Klub", lobte Trainer Julian Nagelsmann. "Das Gesamtpaket von der Kaderqualität und den Fans im Stadion macht es nie leicht, gegen sie erfolgreich zu spielen."

Trotzdem konnten die Bayern den schwarz-gelben Konkurrenten seit 2012 immer hinter sich halten. "Am Ende hat es aber in den vergangenen Jahren immer nur ein Verein geschafft, das hohe Niveau über die ganze Saison zu halten: der FC Bayern", erklärte Nagelsmann. Bei den anderen Klubs sei früher oder später immer eine Schwächephase gekommen, "weil die Spieler vielleicht noch zu jung sind oder nicht das Topklassenniveau haben."

BVB: Die ersten 100 Tage unter Marco Rose

Seit dreieinhalb Monaten ist Marco Rose Trainer von Borussia Dortmund. Der 45-Jährige muss seitdem permanent improvisieren und aus Nöten Tugenden machen. Das gelingt bislang gut - der BVB ist unter Rose voll auf Kurs.

BVB-Spielplan in den kommenden Wochen

DatumAnpfiffWettbewerbGegnerOrt
16.10.15.30 UhrBundesligaMainz 05Mainz
19.10.21 UhrChampions LeagueAjax AmsterdamAmsterdam
23.10.15.30 UhrBundesligaArminia BielefeldBielefeld
26.10.20 UhrDFB-PokalFC IngolstadtDortmund
30.10.15.30 UhrBundesliga1. FC KölnDortmund
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung