Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt - News und Gerüchte: SGE-Vorstand Hellmann schießt gegen Trainer Adi Hütter

Von SPOX
Steht nach der verspielten Champions-League-Quali am Pranger: Der scheidende Frankfurt-Trainer Adi Hütter.

Eintracht Frankfurts Vorstand Axel Hellmann hat im Zuge der verpassten Champions-League-Qualifikation verbal gegen Trainer Adi Hütter ausgeteilt. Andre Silva darf die SGE im Sommer wohl für 40 Millionen Euro verlassen. Hier gibt es die wichtigsten News zu Eintracht Frankfurt im Überblick.

Kommentar zu Adi Hütter und Fredi Bobic: Eintracht Frankfurt nicht verstanden

Eintracht Frankfurt - News: Hütter? "Viel Glaubwürdigkeit verloren gegangen"

Eintracht Frankfurts Vorstandssprecher Axel Hellmann hat aufgrund der verspielten Champions-League-Qualifikation erneut gegen Trainer Adi Hütter ausgeteilt. Nachdem er dem scheidenden Trainer und auch Sportvorstand Fredi Bobic nach der "blamablen" Niederlage gegen Schalke 04 bereits gegenüber dem kicker der "Schönrederei" bezichtigt hatte, legte er explizit gegen Hütter bei Sport1 noch einmal nach.

"Da ist viel Glaubwürdigkeit verloren gegangen", sagte Hellmann mit Blick auf Hütters Aussagen in der Vorwoche nach dem 1:1 gegen Kellerkind Mainz 05, als er jede Schuld von sich gewiesen hatte und meinte, die Konkurrenz sei nun einmal stark und man könne ja auch ganz gut mit Platz fünf leben. Das sah Hellmann ganz anders: "Nach 60 Jahren ohne Champions League hatten wir eine historische Chance. Wir haben versagt. Ich kann die Wut und Enttäuschung der Fans verstehen."

Nach dem 28. Spieltag hatte die SGE im Kampf um die Königsklasse sieben Punkte Vorsprung auf den auf Platz fünf liegenden BVB. Anschließend wurde der Wechsel von Hütter zu Borussia Mönchengladbach zur neuen Saison offiziell. Seitdem gewann die Eintracht nur noch ein Spiel und verspielte so die fast schon sicher geglaubte Qualifikation zur CL.

In Sebastian Rode brachte nach der 3:4-Pleite am Samstag gegen Schalke erstmals auch ein Frankfurter Spieler den schlecht kommunizierten Hütter-Abschied in Verbindung mit dem Einbruch am Saisonende: "Wir haben versucht, uns einzureden, dass es nichts ändert. Aber es ist nicht von der Hand zu weisen, jetzt haben wir es mit der dritten Niederlage schwarz auf weiß."

Eintracht Frankfurt - Transfers: Andre Silva darf wohl für 40 Mio. Euro gehen

Top-Torjäger Andre Silva darf Eintracht Frankfurt wohl für eine Ablösesumme in Höhe von rund 40 Millionen Euro verlassen. Das berichtet der kicker am Montag. Sollte ein Angebot in jener Größenordnung bei den Hessen eintrudeln und Silva einen Wechselwunsch hegen, werde man bei den Hessen kaum Nein sagen können, heißt es in dem Bericht.

Silva war 2019 zunächst auf Leihbasis im Tausch mit Ante Rebic von Milan in die Mainmetropole gewechselt und hatte mit Startschwierigkeiten und Fitnessproblemen zu kämpfen. Dennoch verpflichtete die Eintracht den Portugiesen fest und Silva blühte in der laufenden Saison auf.

Aktuell steht der 25-Jährige bei 27 Saisontoren und verbesserte damit den Torrekord von Eintracht-Legende Bernd Hölzenbein aus der Spielzeit 1976/77. Der Weltmeister von 1974 schoss damals 26 Saisontore. Silvas Vertrag bei der SGE läuft noch bis 2023, zuletzt wurde er mit eine Wechsel zu Atletico Madrid und auch mit einem Tauschgeschäft mit Real Madrid, in dessen Zuge Luka Jovic nach fest nach Frankfurt zurückkehren könnte, in Verbindung gebracht.

Bundesliga-Tabelle: Eintracht Frankfurt sicher in der Europa League

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3394:425275
2.RB Leipzig3359:302965
3.Borussia Dortmund3372:452761
4.Wolfsburg3359:342561
5.Eintracht Frankfurt3366:521457
6.Bayer Leverkusen3352:361652
7.1. FC Union Berlin3348:42647

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung