Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Trainer Terzic angeblich bei Tottenham Hotspur auf dem Zettel

Von SPOX
BVB-Trainer Edin Terzic (38) hat offenbar das Interesse des englischen Top-Klubs Tottenham Hotspur geweckt

BVB-Trainer Edin Terzic (38) hat offenbar das Interesse des englischen Top-Klubs Tottenham Hotspur geweckt. Dies berichtet die Bild und schreibt dabei, dass sich die Spurs sogar intensiv mit einer Verpflichtung des aktuellen Dortmund-Coaches beschäftigen.

Demnach könnte Terzic in London auf den 29-jährigen Ryan Mason folgen, der derzeit interimsweise bei Tottenham an der Seitenlinie steht. Zuvor war kein Geringerer als Jose Mourinho Cheftrainer der Spurs. The Special One wurde allerdings Mitte April entlassen.

Doch nicht nur im Tottenham Hotspur Stadium soll Terzics Name kuriseren: Dem Bericht zufolge sollen gleich zwei weitere englische Vereine aus der Eliteliga über Terzic nachdenken: Crystal Palace und die Magpies von Newcastle United.

BVB: Terzic soll Co-Trainer von Marco Rose werden

Entscheidet sich Terzic gegen all diese Optionen auf der Insel und tritt der aktuelle Stand der Dinge ein, dann würde der 38-Jährige in der neuen Saison 2021/22 als Co-Trainer von Marco Rose fungieren.

Auch Eintracht Frankfurt soll aber die Fühler nach dem Mann ausstrecken, der den BVB zum Pokalsieg und schlussendlich auch zur CL-Quali geführt hat. Den Hessen hat Terzic neuesten Meldungen des Kölner Stadt-Anzeigers und der Bild zufolge aber bereits abgesagt. Dies entspricht jedoch nicht Informationen von Sport1, denen zufolge es zwar informative Gespräche mit Terzic gegeben habe, dieser jedoch nicht Top-Kandidat sei.

Als Begründung wird dort aufgeführt, dass Terzic emotional noch nicht bereit sei, als Cheftrainer eines anderen Bundesligisten zu fungieren. Selbiges hatte bereits Terzics Assistent Otto Addo im "kicker meets DAZN"-Podcast angedeutet. "Er ist sich seiner Sache eigentlich sicher. Er ist Dortmunder und will hier bleiben", sagte Addo.

BVB-Coach Terzic coachte von 2015 bis 2017 in England

Hans-Joachim Watzke, bekanntermaßen Geschäftsführer der Dortmunder, hatte zuletzt betont, Terzic unbedingt im Signal Iduna Park halten zu wollen. "Aber falls Edin sagt, ich habe ein Topangebot, dann sprechen wir. Das ist allerdings nicht unser Wunschszenario", so Watzke gegenüber der Funke Mediengruppe.

In seiner bisherigen Karriere arbeitete Terzic auch schon in England. Von 2015 bis 2017 war er bei West Ham United als Co-Trainer angestellt und kennt sich damit im englischen Fußball bestens aus.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung