Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: S04 spart bei Abstieg Millionengehalt von David Wagner

Von SPOX
Sollte Schalke 04 in die 2. Liga absteigen, würde das hochdotierte Gehalt von Ex-Trainer David Wagner wegfallen.

Im Falle des Abstieg des FC Schalke 04 in die 2. Bundesliga würde das hochdotierte Gehalt von Ex-Trainer David Wagner wegfallen. Domenico Tedesco hat über eine mögliche Rückkehr zu den Knappen gesprochen. Der Schuldenberg wird derweil immer größer. Alle News und Gerüchte zu S04 im Überblick.

Weitere News zu Schalke 04 findet Ihr hier.

Schalke 04 spart bei Abstieg wohl Millionengehalt von David Wagner

Dem FC Schalke 04 drohen beim bevorstehenden Gang in die 2. Bundesliga erhebliche finanzielle Verluste. Eine gute Nachricht gibt es aber: Im Falle des Abstiegs haben die Königsblauen offenbar keinen der drei in dieser Saison entlassenen Trainer mehr auf der Gehaltsliste. Das berichtet die Sport Bild.

Das Arbeitspapier von David Wagner verliert demnach seine Gültigkeit, was eine Ersparnis des hohen Jahresgehalts in Höhe von 2,4 Millionen Euro bedeuten würde. Der Kontrakt vom kürzlich entlassenen Christian Gross endet ohnehin am Saisonende und der Vertrag von Manuel Baum wurde gegen Zahlung einer Abfindung bereits aufgelöst.

Somit würde nach dem Abstieg nur noch der tatsächliche Trainerstab um Dimitrios Grammozis, dessen Gehalt dem Vernehmen nach "nur" 500.000 Euro beträgt, Geld kassieren. Der sportliche Erfolg von Grammozis blieb bisher zwar aus, eine Trennung vor Saisonende gilt aber als ausgeschlossen.

Mit Sportvorstand Peter Knäbel, der federführend einen über das Saisonende hinausgehenden Vertrag einfädelte, hat er außerdem einen Fürsprecher in den eigenen Reihen.

Neben den Gehaltsersparnissen gibt Schalke die Fortführung der Zusammenarbeit mit Hauptsponsor Gazprom (zehn Millionen Euro) Handlungsspielräume.

FC Schalke 04 auf Platz 18: Der Tabellenkeller der Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
14.Hertha BSC2732:46-1425
15.1. FSV Mainz 052727:46-1925
16.1. FC Köln2725:47-2223
17.Arminia Bielefeld2721:46-2523
18.Schalke 042717:71-5410

Schalke 04: Uth und Rudy müssen offenbar gehen

Schalke 04 hat auch durch die Coronakrise 2020 ein Minus von 52,6 Millionen Euro verbucht. Das ging aus den kürzlich veröffentlichten Geschäftszahlen des Klubs aus Gelsenkirchen hervor. Alle Zahlen findet Ihr hier.

Deshalb wollen die Königsblauen einige Topverdiener schnellstmöglich loswerden. Mark Uth verdient Berichten zufolge vier Millionen Euro, Sebastian Rudys jährliches Salär soll bei sechs Millionen Euro liegen.

Wie die Sport Bild berichtet will Peter Knäbel die Spieler deshalb unbedingt loswerden. Die Hauptsache sei, dass Uth und Rudy von der Gehaltsliste gestrichen werden können.

Bereits im März hatte die Bild von einer Mega-Verkaufsliste berichtet. Demnach wollen sich die Königsblauen von allen Großverdienern und Spielern trennen, die noch eine gesunde Ablösesumme einbringen könnten.

So sollen auch Suat Serdar (Vertrag bis 2022), Mark Uth (2022), Matija Nastasic (2022), Salif Sane (2022), Benito Raman (2024), Hamza Mendyl (2023), Bastian Oczipka (2023),Benjamin Stambouli (2023) und Amine Harit (2024) abgegeben werden.

Schalke 04: Tedesco spricht über mögliche Rückkehr

Domenico Tedesco wird sein Traineramt zum Saisonende bei Spartak Moskau niederlegen. Seit der Bekanntgabe des Rücktritts im Sommer geistern Gerüchte über eine mögliche Rückkehr des 35-Jährigen durch Gelsenkirchen.

Im Interview mit der Sport Bild äußerte sich Tedesco nun zu einem möglichen Comeback. "Was Schalke betrifft, habe ich eine grundsätzliche Haltung. Das ist mein Ex-Verein und ich mag es nicht, wenn sich Ex-Trainer ausführlich zu Wort melden. Vor allem nicht, wenn es schlecht läuft", sagte er.

Tedesco hatte Schalke in der Saison 2017/18 auf Platz zwei der Bundesliga geführt, ehe er im März 2019 entlassen wurde. Wenige Monate später übernahm er die Zügel bei Spartak Moskau.

Wie er bestätigte, habe es in dieser Zeit bereits Anfragen aus der Bundesliga gegeben. "Ja, die gab es. Für mich war es aber nie ein Thema, Spartak vorzeitig zu verlassen. Ich möchte die Sache hier sauber zu Ende bringen", erklärte Tedesco und schob nach: "Das bin ich allen schuldig. Den Verantwortlichen, aber auch den Fans, die uns hier immer großartig unterstützt haben. Wenn ich etwas verspreche und für etwas stehe, dann ziehe ich das auch durch."

Für den drohenden Abstieg in die 2. Bundesliga gab Tedesco, der Erzgebirge Aue 2018 in eben dieser Liga zum Klassenerhalt führte, seinem Ex-Verein außerdem noch Tipps mit. "Man muss gut scouten und die Talente identifizieren. Es braucht Robustheit. Aber vor allem muss man in dieser Liga Eier und Mentalität haben. Sonst wird man aufgefressen."

Schalke 04: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
13.03.2021BundesligaVfL WolfsburgA
20.03.2021BundesligaBorussia MönchengladbachH
03.04.2021BundesligaBayer 04 LeverkusenA
11.04.2021BundesligaFC AugsburgH
17.04.2021BundesligaSC FreiburgA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung